Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

10 Tipps für mehr Klicks in Ihrem Newsletter - Mit diesen Maßnahmen steigern Sie schnell und einfach die Reaktion auf Ihre E-Mail-Werbung

0 Beurteilungen

Von dgx,

Schon durch kleine „Handgriffe“ können Sie die Reaktionsrate, die Sie üblicherweise mit Ihrem HTML-Werbe-Newsletter erreichen, deutlich erhöhen - sogar um bis zu 200 %! So holen Sie bei gleichem Mitteleinsatz noch mehr aus Ihrer E-Mail-Werbung heraus und erfreuen sich vieler neuer Besucher in Ihrem Webshop.

Der wichtigste und einfachste Grundsatz vorab: Sparen Sie an allem, aber auf keinen Fall aber an möglichst vielen Verlinkungen in Ihrer E-Mail-Botschaft! Folgende 10 Klickverstärker bringen Ihren Newsletter garantiert auf Trab:

1. Verlinken Sie auch Grafiken und Bilder

Achten Sie bei der Erstellung Ihres Newsletters darauf, dass Sie an möglichst vielen Schlüsselstellen, also z. B. unter Grafiken, Bildern, wichtigen Wörtern und Aufforderungen, Links zu Ihrem Webshop, Ihrer Landingpage oder Ihrer Website einbauen. Prüfen Sie vor dem Versand des Newsletters, ob Sie auch wirklich alle denkbaren Verlinkungsmöglichkeiten berücksichtigt haben.
2. Bieten Sie eine Suchmöglichkeit
Integrieren Sie - am besten oben im Newsletter-Kopf - eine Möglichkeit, die Suche auf Ihrer Seite zu erreichen. Das geht über einen Textlink oder eine Grafik - häufiger sieht man im Moment Grafiken, die aussehen wie ein Suchwort-Eingabefeld. Das ermöglicht Ihren Lesern den schnellstmöglichen Zugriff auf Ihr komplettes Angebots-Sortiment.
3. Vergrößern Sie Ihre Bestell- und Aufforderungs-Felder
Seien Sie nicht zu bescheiden. Verdeutlichen Sie Handlungsaufforderungen, wie „Jetzt bestellen“ oder „Jetzt klicken und gewinnen“, mit Farbe und größerer Schrift. Das ist einer der wirksamsten Klickverstärker!
4. Arbeiten Sie mit starken Überschriften
Statten Sie Ihre Überschriften mit einer klaren Vorteilsbotschaft aus. Schreiben Sie z. B. „Per Klick 15-Euro-Gutschein abholen“ statt „Jetzt günstiger einkaufen“ oder „Mitmachen und 30 Euro sparen“ statt „Schneller einkaufen in unserem neuen Webshop“.
Verlinken Sie auch diese Headline direkt mit dem entsprechenden Angebot auf Ihren Seiten.
5. Nutzen Sie den „Weiterleiten“- oder „Empfehlen“-Effekt
Denken Sie auch an die, die Sie nicht direkt per Mail erreichen - an Freunde, Bekannte oder andere Nahestehende Ihrer Newsletter-Empfänger. Bauen Sie dazu in Ihre Werbe-Mail einen „Weiterempfehlen“-Button oder einen Textlink ein, der Ihre Botschaft sofort digital an die neue EMail-Adresse verschickt.
Verstärken können Sie diesen Effekt durch den Versand von Einkaufsgutscheinen an die Empfehlenden und neuen Empfänger.
6. Wecken Sie Neugier durch das Wörtchen „mehr“
Beginnen Sie die Beschreibung Ihres Angebotes durch ein aussagekräftiges Produktbild oder einen kurzen, motivierenden Satz und schreiben daneben bzw. darunter das einfache Wörtchen „mehr“.
Diese Kurz-Botschaft verlinken Sie dann direkt mit der passenden Info-Seite in Ihrem Webauftritt. So „erwischen“ Sie die Neugierigen unter den Newsletter-Lesern - garantiert. (Sie haben doch selbst schon mal darauf geklickt, oder?)

7. Setzen Sie großflächige Bilder ein

Große Bilder mit freundlichen Menschen, interessanten Produktdarstellungen oder außergewöhnliche Verpackungen führen oft zum Klick. Verzichten Sie aber wegen der Ladezeiten auf Grafiken, die größer sind als 50 kB.
Viele Internetnutzer haben nicht viel Zeit oder lesen nicht gerne - mit deutlichen und einfachen Darstellungen erreichen Sie auch diese Klientel.
8. Übernehmen Sie die Navigation Ihrer Homepage
Einfach, aber sehr wirksam: Setzen Sie die Navigation Ihrer Website als Gestaltungselement auch in Ihrem Newsletter ein. Die einzelnen Elemente verlinken Sie dann direkt mit den entsprechenden Unterseiten oder Rubriken Ihrer Website. So erreichen Sie auch Nutzer, die im aktuellen Newsletter vielleicht nichts Passendes finden.

9. Verlinken Sie auf Ihre „Frage und Antwort“-Seite

Weisen Sie in Ihrer E-Mail mit dem Satz „Noch Fragen offen?“ auf den Servicebereich Ihrer Website hin - meist bezeichnet als FAQ (frequently asked questions, also: häufig gestellte Fragen). So wecken Sie Interesse und sprechen auch die unsicheren Interessenten an.
10. Setzen Sie Übersicht-Links ein
Im Kopf (im Fachjargon: „Header“) Ihres Newsletters legen Sie eine kleine Linksammlung an, die die wichtigsten Überschriften Ihres Newsletters zusammenfasst. Diese verlinken Sie mit Ihrer Homepage oder entsprechenden Unterseiten.
Vorteil dieser Methode: Dieses verlinkte Inhaltsverzeichnis kann auch ohne Grafikanzeige im E-Mail-Fenster gelesen und geklickt werden!

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.