Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Digitale Weihnachtsgrüße: Mit diesen kreativen Grüßen locken Sie Besucher auf Ihre Webseite

5 1 Beurteilungen
Weihnachten
Urheber: fotofabrika | Fotolia

Von Bettina Steffen, Dr. Marion Steinbach,

Die Karte ist der klassische Weg, um Ihren Geschäftspartnern und Kunden Weihnachtsgrüße zu übermitteln. Ihr Netzwerk hat sich durch die digitalen Medien und sozialen Netzwerke aber so erweitert, dass die Weihnachtskarte allein nicht reicht, um alle Bezugsgruppen zu erreichen. Wir verraten Ihnen, wie Sie auch Ihre Website-Besucher und Facebook-Fans mit Weihnachtsgrüßen beglücken können.

Nutzen Sie doch Ihre Webseite und Ihre Social-Media-Kanäle, wie Facebook, Google und Twitter, um Ihren Fans "fröhliche Weihnachten" zu wünschen. So bleiben Sie zum Ende des Jahres positiv in Erinnerung. Denn genau jetzt ist die Zeit, nicht nur an Geschäftliches zu denken, sondern auch an Zwischenmenschliches.

Räumen Sie Ihren Weihnachtsgrüßen einen attraktiven und gut sichtbaren Platz auf der Startseite Ihrer Homepage ein. Startschuss der Weihnachtsgruß-Aktion könnte der 1. Advent sein. Verlinken Sie von Ihren Social-Media-Kanälen auf die Online-Weihnachtsgrüße. Das bringt höhere Sichtbarkeit.

Lassen Sie Ihre Mitarbeiter zu Wort kommen


Starten Sie im Intranet eine Umfrage unter Ihren Mitarbeitern: Was bedeutet Weihnachten für Sie/dich? Nutzen Sie die Antworten für Ihre Online-Grüße. Denn Ihr Unternehmen lebt von den unterschiedlichen Charakteren und der Vielfalt der Menschen, die bei Ihnen arbeiten. Jeder erlebt Weihnachten anders: als stille Einkehr, magischen Moment, Fest mit Freunden ...

Machen Sie es den Mitarbeitern leicht, und geben Sie ihnen bei der Umfrage vor, dass sie Weihnachten mit 1 bis 3 Wörtern beschreiben sollen. So vermeiden Sie, dass sie mit wenig prägnanten und wenig plakativen langen Ausführungen antworten. Gestalten Sie aus den Antworten eine Grußkarte. Nutzen Sie hierzu beispielsweise Tagul (https://tagul.com). So erhalten Sie eine Tagcloud aus Ihren Schlagwörtern. Kostenlos bekommen Sie eine PNG-Datei bis zu 1 MB.

Tipp: Anstatt eine vorgefertigte Tagcloud von Tagul zu nutzen, können Sie auch Ihre Grafikabteilung bitten, ein weihnachtliches Motiv wie Christbaum, Christbaumkugel, Weihnachtsstern aus den Textbausteinen Ihrer Mitarbeiter zu fertigen. Stellen Sie das auf die Startseite, haben Sie gleich einen Eyecatcher, den die Besucher mit Weihnachten verbinden.

Anzeige

 

Weihnachtsgrüße, die wachsen

Alternativ zur Tagcloud können Sie Ihren Webseiten-Besuchern Grüße übermitteln, die wachsen. Nehmen Sie ein riesiges Plakat, das Sie an einer Wand - vielleicht sogar im Foyer - aufhängen und das die Mitarbeiter mit Wünschen beschriften können. Fotografieren Sie es in regelmäßigen Abständen, und veröffentlichen Sie die Fotos auf Ihrer Homepage. Das bringt Besucher dazu, immer wieder auf Ihrer Webseite vorbeizuschauen.

Lassen Sie auch Ihre Besucher zu Wort kommen


Kreieren Sie eine Landingpage, auf der Sie die Grüße Ihrer Kunden, Partner, Fans und Webseiten-Besucher "sammeln". Laden Sie auf der Startseite dazu ein, Kommentare auf einer Landingpage oder Assoziationen zu Weihnachten zu hinterlassen. Fassen Sie die Kommentare erneut zu einer attraktiv gestalteten Weihnachts-Tagcloud zusammen. Lassen Sie aber auch die Kommentare stehen! Das zeigt die Interaktion mit Ihrer Seite. Die endgültige Cloud können Sie nächstes Jahr als Weihnachtskartenmotiv nutzen.

Anstatt Adventskalender: 24 Tipps zur Weihnachtszeit


Alternativ zur Tagcloud können Sie Ihren Webseiten-Besuchern Grüße übermitteln, die wachsen. Nehmen Sie ein riesiges Plakat, das Sie an einer Wand - vielleicht sogar im Foyer - aufhängen und das die Mitarbeiter mit Wünschen beschriften können. Fotografieren Sie es in regelmäßigen Abständen, und veröffentlichen Sie die Fotos auf Ihrer Homepage. Das bringt Besucher dazu, immer wieder auf Ihrer Webseite vorbeizuschauen.

Lassen Sie auch Ihre Besucher zu Wort kommen


Statt des typischen Adventskalenders gibt es auf Ihrer Homepage jeden Tag etwas Wissenswertes zu lesen. Mögliche Themen: Rezepte, Bräuche und Geschenkideen von Ihren Mitarbeitern und Schilderungen von Weihnachtsbräuchen in den Ländern, aus denen Ihre Mitarbeiter kommen. Das bringt täglich wechselnden Content auf Ihre Seite und einen stetigen Besucherstrom. Auch hier ist wichtig: Geben Sie vor, welchen Input Sie sich wünschen. Planen Sie genug Vorlaufzeit; fangen Sie also mit der Vorbereitung schon frühzeitig an (Anfang November).

Gerade die Advents- und Weihnachtszeit bietet Ihnen viele Anlässe und Möglichkeiten, Ihr Unternehmen einmal von einer anderen, persönlicheren und menschlicheren Seite zu zeigen. Das erwarten Ihre Kunden auch. Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter unbedingt in die Planungen ein, denn je mehr von ihnen selbst eingebracht und gepostet wird, umso authentischer und sympathischer ist die Kommunikation.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.

Jobs