Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Disclaimer sind Makulatur – die Verantwortung liegt bei Ihnen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Links setzen zu können, gehört zu den Vorzügen des Internets. So können die User mit einem Klick weiterführende, ergänzende, vertiefende Informationen erhalten. Nur: Welche Verantwortung übernehmen Sie, wenn Sie auf fremde Seiten verlinken? Und: Wie können Sie sich vor Haftungsforderungen schützen?

Kein Eingriff in Urheberrechte durch Verlinkung

Die Verlinkung auf eine Seite mit urheberrechtlich geschütztem Inhalte verletzt die Verwertungsrechte nicht. Das hat der Bundesgerichtshof 2003 eindeutig festgestellt (Az. I ZR 259/00). Schließlich, so die Begründung, wird das Werk über die Veröffentlichung im Internet frei zugänglich gemacht.

Wer einen Link auf die Seite setzt, erleichtert nur das Auffinden des Werks und damit den Zugang. Allerdings empfehlen die Autoren des „Handbuchs PR-Recht“, Alexander Unverzagt und Claudia Gips, die Seite so zu verlinken, dass die Datei dort aufgerufen werden kann, wo der Urheber sie zur Verfügung gestellt hat. Und: Die Seite sollte sich in einem neuen Browser-Fenster öffnen

Verantwortung für Verletzung von Rechtsgut

Zur Verantwortung gezogen werden können Sie dagegen, wenn Sie auf Seiten verlinken, auf denen das Recht verletzt wird. Sei es beispielsweise, dass dort illegal MP3-Downloads angeboten werden oder Glücksspiele oder dass auf der verlinkten Seite eine Person beleidigt wird.

Dies gilt vor allem dann, wenn Sie die Links bewerten oder wenn die Links so gesetzt sind, dass die verlinkten Inhalte als Bestandteil Ihrer Website erscheinen. In diesem Fall tragen Sie auch dann die Verantwortung, wenn Sie einen entsprechenden Haftungsausschluss auf Ihrer Website veröffentlichen.

Disclaimer zwecklos

Sicherlich kennen Sie diesen Haftungsausschluss (Disclaimer): „Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98 – ,Haftung für Links‘) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat.

Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher gilt für alle Links auf dieser Website: Die Mustermann GmbH distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der hier gelinkten Website und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen.“

Tatsächlich jedoch hat das Gericht erklärt, dass dieser Disclaimer keinesfalls ausreiche und dass es sich hierbei keineswegs um eine Distanzierung handele. Während manche Gerichte einen solchen Disclaimer zwischenzeitlich anerkannt haben, bewerten andere den Gesamteindruck der Verlinkung, um die Verantwortung zu bewerten. Hierzu gehören folgende Faktoren:

  • die Ernsthaftigkeit der Distanzierung,
  • die (auffällige und eindeutige) Platzierung des Disclaimers und
  • die Frage, ob der Website-Betreiber sich auch ansonsten an die darin proklamierte Maxime hält.

Sicher sind Sie folglich nur, wenn Sie nicht auf Seiten verweisen, auf denen rechtswidrige Inhalte zu finden sind. Prüfen Sie daher Verlinkungen besser mehr als einmal und checken Sie die verlinkten Seiten in regelmäßigen Abständen

Sonderfall Bannerwerbung

Verlinkungen mittels Bannern werden von den Gerichten noch strenger beurteilt. Denn sie erachten es als zumutbar, dass die Inhalte der Seiten geprüft werden, von denen man für die Verlinkug bezahlt wird.

Haftungszeitpunkt und -Zeitraum

Vielfach wird erwartet oder verlangt, dass man die Seite prüft, wenn man den Link setzt. Für diesen Zeitpunkt trägt man die Verantwortung. Allerdings wird es vielfach auch als zumutbar erachtet, auch zu einem späteren Zeitpunkt die Seite zu prüfen, auf die eine Verlinkung erfolgt ist.

Fazit
So sind Sie auf der sicheren Seite:

  • Verlinken Sie nicht auf Seiten, die einen rechtlich fragwürdigen Inhalt haben.
  • Verlinken Sie nicht auf Seiten, bei denen Sie nicht sicher sind, ob sie nicht zu einem späteren Zeitpunkt rechtlich fragwürdige Inhalte enthalten könnten.
  • Verlinken Sie so, dass sich die Seite in einem neuen Browser- Fenster öffnet.
  • Verlinken Sie auf die Startseite und nicht auf die Unterseite.
  • Kontrollieren Sie die Links regelmäßig.
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.