Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Google+: Jetzt Chancen nutzen!

0 Beurteilungen

Erstellt:

Ihre Wettbewerber sind nicht bei Google+? Das ist Ihre Chance! Alle Welt sieht nur auf Facebook. Doch auch Google+ ist nicht zu vernachlässigen.

Google selbst verknüpft sein soziales Netzwerk Google+ immer enger mit seinen anderen Diensten. Deshalb lohnt es sich jetzt, auch in Google+ einzusteigen und ein Unternehmensprofil zu eröffnen. Der Run auf Facebook ist da, aber bei Google+ halten sich viele Unternehmen noch zurück.

Das ist gut für Sie. Denn als Erster Ihrer Branche haben Sie die Chance, dort zum Primus zu werden. Wie gestalten Sie Ihren Google+-Auftritt? Bernd Röthlingshöfer, Chefredakteur des Fachinformationsdienstes „WerbePraxis aktuell” , nennt Ihnen ein paar Ideen für Inhalte, die Ihre Follower interessieren werden .

Link-Tipps

Link-Tipps sind auch auf Google+ eine gute Sache, vor allem wenn man nicht nur auf eigene Produkte, seine Website oder seinen Blog verweist. Link-Tipps gibt man auch, um seinen Followern interessante News, Tipps oder Unterhaltsames weiterzuleiten. Infos mit Nutzwert - bitte weitergeben

Verkaufsförderung

Natürlich können Sie auf Google+ auch auf Ihre laufenden Vkf-Aktionen hinweisen. Besser noch: Eine Vkf-Aktion speziell für Ihre Google+-Follower starten. Doch Vorsicht: Setzen Sie Vkf-Aktionen nur sparsam ein – sonst verkommt Google+ zur Werbewüste, die viele Nutzer abschreckt.

Coupons

Coupons bieten dem, der sie in der Hand hält, einen klaren Einkaufsvorteil. Weisen Sie daher auf Ihre Coupon-Aktionen, die in Ihrem Onlineshop oder auf Ihrer Website laufen, auch in Google+ hin.

Umfragen

Umfragen sind immer gut, um Follower zu aktivieren. Dafür können Sie geschlossene Fragen verwenden und mit Hilfe von Tools wie SurveyMonkey (www.surveymonkey.de) Ihre eigene Marktforschung betreiben. Gut ist es auch, offene Fragen zu stellen. So kommen die Follower leichter ins Plaudern. Die Modekette H & M stellt regelmäßig verschiedene Outfits vor und fragt ihre Follower, welches Outfit sie für sich wählen würden. Dazu erhält das Modelabel oft Hunderte von Kommentaren.

Community

Seit Kurzem kann man in Google+ Communitys gründen. Das empfiehlt sich besonders für Themen, an denen bestimmte Nutzer ein besonderes Interesse haben, also für Hobbys, Anleitungen, Erfahrungsaustausch.

Solche Communitys können dann etwas exklusiver – nämlich privat und damit nur eingeladenen Personen – oder öffentlich allen zugänglich sein. Modeversender Otto überrascht hier mit einer tollen Idee: Er bietet individuelle Stilberatung in der Community an.

Hangouts

Hangouts in Google+ sind entweder Videokonferenzen, in denen sich bis zu 10 Teilnehmer zu einem Thema im Video- Chat austauschen können, oder Live- Sendungen für ein unbegrenztes Publikum (dazu die Option „Hangouts On Air“ aktivieren). Darauhin wird Ihr Hangout live und öffentlich in Ihrem Google+-Profil, Ihrem YouTube-Kanal und auf Ihrer Website übertragen.

Während der Sendung sehen Sie direkt im Hangout, wie viele Zuschauer Sie haben. Nach der Sendung wird eine Aufzeichnung des Hangouts als öffentliches Video in Ihren YouTube-Kanal und in die Ankündigung auf Google+ hochgeladen. So können Sie den Hangout auch später noch mit anderen teilen und besprechen.

Doch Vorsicht: Öffentliche Hangouts mit mehr als 500 Teilnehmern gelten in Deutschland als Rundfunk, für den Sie eine Sendelizenz benötigen. Unproblematisch sind dagegen die Video-Chats mit bis zu 10 Teilnehmern. Warum nicht mal Blogger auf diese Weise informieren?

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.