Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Keywords in der Öffentlichkeitsarbeit: Google Bot ködern, mehr Besucher auf die Website bringen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Das Web hat auch die Pressearbeit radikal verändert: Wurden früher Presseartikel so geschrieben, dass sie in gedruckten Medien wie Zeitschriften und Zeitungen Anklang finden, ist die Anforderung im Online-Zeitalter eine andere. Presseartikel, die online gestellt werden - etwa auf der eigenen Presseseite oder in einem Online-Presseverteiler -, müssen neben der guten Story vor allem eines enthalten: Keywords. Auf gut Deutsch: Schlüsselbegriffe, die Besucher auf die Website des Unternehmens bringen. Wie Sie diese wichtigen Schlüsselbegriffe in Ihren Pressetexten verwenden, zeigt Ihnen Bernd Röthlingshöfer, Chefredakteur von Werbepraxis aktuell . .

Pressetexte, die Traffic bringen sollen, müssen also vor allem die Begriffe enthalten, die Surfer eintippen, um bestimmte Informationen zu suchen. Ja, es geht nicht nur um einzelne Begriffe, ganze Redewendungen können es sein. Nämlich die, die Surfer typischerweise verwenden, um ihr Informationsinteresse zu befriedigen.

Doch Keywords einfach in den Text zu streuen - damit ist es nicht getan. Um optimale Sogwirkung für Ihre Pressetexte zu erzielen, müssen die richtigen Schlüsselbegriffe auch an den richtigen Stellen des Textes sitzen.

So gehen Sie zielgerichtet dabei vor:


1. Ermitteln Sie die für Ihr Unternehmen wichtigsten Schlüsselbegriffe und halten Sie diese in einer Liste fest.
2. Differenzieren Sie diese Liste nach Keywords, die am häufigsten gesucht werden, und Keywords, die Ihnen die meisten Klicks bringen.
3. Bringen Sie das für Ihr Unternehmen wichtigste Keyword in der Überschrift unter!
4. Schreiben Sie unbedingt eine zweite Überschriftzeile (Subline), die weitere wichtige Keywords enthält.
5. Konzentrieren Sie sich auf die Eingangspassagen des Artikels - vor allem auf die ersten 25 Wörter Ihres Pressetextes. Sie müssen Keywords enthalten.
6. Verwenden Sie Keywords sowohl im Singular als auch im Plural.
7. Vermeiden Sie Fachsprache - Marketing-Deutsch enthält nicht die Keywords, mit denen Ihre Kunden suchen. Formulieren Sie also Ihre Texte in der Sprache der Anwender und nicht in der Ihres Unternehmens.
8. Vermeiden Sie Abkürzungen. Google kann einen Begriff wie „CRM“ auf ganz unterschiedliche Weise interpretieren. Schreiben Sie neben der Kurzfassung immer den Begriff vollständig aus.
9. Stellen Sie alle Pressemitteilungen auch auf einer eigenen Presseseite in Ihrem Web-Auftritt ein. Sie bieten damit durch diese einfachen Maßnahmen den Google Bots mehr Futter! Auch für Journalisten ist dies ein wertvoller Service, der Ihre Zusammenarbeit mit der Presse deutlich verbessert.
10. Erstellen Sie zwei Versionen Ihres Pressetextes. Eine, die Sie in den Presseverteiler stellen, eine andere, die Sie auf Ihrer Website einstellen. Der Grund: Online-Pressemeldungen dürfen meist keine externen Link enthalten. Die auf ihrer Website eingestellten Pressetexte sollten Sie mit den entsprechenden Unterseiten Ihres Web Auftritts direkt verlinken. Google findet die Links und bringt die Besucher an die richtige Stelle.
11. Vergessen Sie bei Link-Angaben nicht, das 'http://' voranzustellen.
12. Machen Sie Ihre Pressemitteilung nicht zu lang. Nach Meinung von Suchmaschinenexperten sind suchmaschinenoptimierte Pressemitteilungen zwischen 300 und 500 Wörtern lang.
13. Werten Sie digitale Pressemitteilungen mit Bildern und Videos aus und verschlagworten Sie diese. Ihr Vorteil: Sie landen dann auch in den Bild- und Videosuchverzeichnissen von Google. Ihre Chancen, dass Sie gefunden werden, sind damit verdreifacht!

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.