Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Wie Facebook & Co. den Bewerbern tiefe Einblicke in Ihre Firma geben

0 Beurteilungen

Von coupling-media,

Wer bei Ihnen arbeiten will, fragt künftig erst einmal seine Freunde und Freundesfreunde im Internet: „Wer kann etwas sagen über den Job-Alltag, Bezahlung und Führungskultur bei der Firma XY“ Das bringt bei Facebook innerhalb kurzer Zeit 50 bis 150 Antworten.

Folge für Ihre Rekrutierungs-Praxis: Bewerber werden in Zukunft mit weit reichenden Informationen gewappnet zu Ihnen kommen. Sie kennen Interna, die Ihre Personalabteilung nicht nach außen gegeben hat, z. B. über Bezahlung, Beförderungspraxis, gutes und schlechtes Führungsverhalten, Arbeitsbedingungen.
Prüfen Sie die Relevanz des Themas für Ihren Betrieb, am besten sofort mit dem nachstehenden Schnelltest. Sein Ergebnis wird Sie verblüffen: Selbst kleine Unternehmen haben eine Vielzahl potenzieller Botschafter im Web 2.0. Diese werden, über Freunde und Freundesfreunde, von den Job-Interessenten angesprochen - und geben bereitwillig Auskunft (Hintergrund: Über ein oder zwei Mittelsmänner kann man zu jeder Zielperson im Netz einen persönlichen Kontakt herstellen). Beispiel aus der Praxis: Dorma, ein Familienunternehmen, beschäftigt in Deutschland 2.700 Mitarbeiter. Von diesen sind ca. 200 allein bei der Kontaktbörse Xing mit einem Profil vertreten. Versierten Netzwerkern wird es binnen Minuten gelingen, einen persönlichen Kontakt aufzubauen.
Schlussfolgerungen für Ihre Arbeit:
• Setzen Sie bei der Bewerber-Information nicht allein auf Broschüren und die Karriere- Abteilung Ihrer Homepage.
• Bauen Sie nach außen keine Arbeitgeber-Marke auf, die Sie nach innen nicht einlösen. Bewerber finden den Widerspruch noch vor dem ersten Termin heraus.
• Sie und Ihre Führungskräfte sollten wissen: Ihre Mitarbeiter sind in Zukunft die wichtigsten Botschafter gegenüber den Job-Interessenten!
Schnelltest: Ist Ihre Firma im Web 2.0 präsent?
Machen Sie folgenden Test:
- Melden Sie sich bei www.xing.de an (einer Plattform für Geschäftskontakte).
- Ermitteln Sie anschließend über die Funktion „erweiterte Suche“, wie viele Ihrer Mitarbeiter hier bereits Mitglied sind.
- Dasselbe Verfahren können Sie auch über die Kontaktplattformen Facebook, StudiVZ und Linkedin durchführen.
Ergebnis: Die in den sozialen Netzwerken präsenten Mitarbeiter werden Fragen der Bewerber von morgen beantworten, noch ehe überhaupt der Bewerbungstermin in Ihrem Unternehmen stattgefunden hat.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.