Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Produkte verschenken, um mehr Geld zu verdienen?

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Produkte verschenken statt zu verkaufen? Das Internet bringt neue Bedingungen für Unternehmen - in Zukunft kostet es fast nichts mehr, einen einzelnen Kunden zu bedienen.

Klingt paradox, oder? Ist es aber nicht. Denn das Internet bringt neue Bedingungen für Unternehmen - in Zukunft kostet es fast nichts mehr, einen einzelnen Kunden zu bedienen.

 

Digitale Produkte lassen sich besonders gut verschenken

Das gilt vornehmlich für Produkte, die sich digitalisieren lassen:

  • Ob 10 oder 10.000 Kunden Ihre Online-Firmenbroschüre ansehen, macht keinen Unterschied bei den Kosten.
  • Der Speicherplatz, auf dem Sie Texte, Fotos und E-Mails im Netz aufbewahren, kostet die Internet-Anbieter praktisch nichts und wird oft an die Kunden verschenkt.
  • Über YouTube, das Gratis-Filmarchiv für jedermann im Netz, wird das althergebrachte Geschäftsmodell des Fernsehens infrage gestellt.
  • Skype, der Gratis-Telefondienst im Internet, nimmt den klassichen Telekom-Unternehmen, die Gesprächsminuten verkaufen, das Geschäft weg.

Dies sind Beispiele für eine neue Verhaltensweise. Sie gipfelt in der Aufforderung an Unternehmer: Seien Sie der Erste, der ein Produkt verschenkt, für das andere Geld nehmen. Das klingt paradox und nach Ruin. Doch das Gegenteil ist der Fall: Wenn Sie Produkte verschenken, erreichen Sie sofort maximale Reichweite bei den Kunden. Sie bekommen Nachfrage auch in scheinbar gesättigten Märkten.

Wie verdienen Sie Geld, wenn Sie Produkte verschenken?

Mit dieser Erkenntnis ins Gespräch gekommen ist zum Beispiel der Musiker Prince, der sein neuestes Album "Planet Earth" an britische Fans verschenkte - und damit den Kauf von Karten für seine neuen Konzert-Tournee schmackhaft machte.

Inzwischen verschenken viele Software-Anbieter neue Produkte, bieten aber eine Premium- oder Profi-Version mit erweiterten Funktionen zum Kauf an. In der Regel macht es dabei nichts, wenn 99 Prozent der Kunden nur das Gratisangebot annehmen, denn 1 Prozent zahlende Käufer können auch eine große Zahl sein.

Fazit: Die Idee, Produkte zu verschenken, um zu verdienen, funktioniert in erster Linie im Medien- und Massengeschäft. Überlegen Sie für Ihr Geschäft, was es ändern/bringen würde, wenn Sie Ihre Produkte (oder auch teilweise Dienstleistungen) künftig verschenken. Wie ließe sich die Aufmerksamkeit der so gewonnenen Kunden an Dritte weitervermarkten?

 

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit