Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Punktet Ihre Arztpraxis schon mit einem eigenen Praxisflyer?

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Wie erfahren Ihre Patienten, dass sie in Ihrer Praxis gut aufgehoben sind? Eine der erfolgreichsten Möglichkeiten, Ihre Praxis bei Ihren Patienten nach außen darzustellen, ist der Praxisflyer.

Wie erfahren Ihre Patienten, dass sie in Ihrer Praxis gut aufgehoben sind? Eine der erfolgreichsten Möglichkeiten, Ihre Praxis bei Ihren Patienten nach außen darzustellen, ist der Praxisflyer.

Was gehört in einen Praxisflyer?

Bei allen Patienteninformationen rund um Ihre Praxis treten immer die gleichen Fragen auf: Welche Informationen sind sinnvoll, wie setze ich sie am wirkungsvollsten ein und was erlaubt das Berufsrecht?

Organisation im Praxisflyer vorstellen

In Ihrer Patienteninformationsschrift ("Praxisflyer") stellen Sie Ihren Patienten die wichtigsten organisatorischen Grundregeln vor, wie z. B. Ihr Terminsystem, Ihre Spezialsprechzeiten oder eine so genannte offene Sprechstunde. Planen Sie die Einführung einer Privatsprechstunde? Kassenpatienten, die einen Termin für eine IgeL-Leistung benötigen, erhalten diesen selbstverständlich auch in der Privatsprechstunde.

Besondere Kompetenzen im Praxisflyer hervorheben

Besondere Therapien, also Ihre besondere Praxiskompetenz, heben Sie im Praxisflyer - sachlich neutral - hervor. Sie haben eine diabetologische Weiterbildung? Dann können Sie z. B. Ernährungsberatung bzw. Diätberatungen anbieten. Sind Sie zusätzlich Sportmediziner oder haben eine chirotherapeutische Ausbildung, so stellen Sie Ihre Schwerpunkte dar und klären Sie Ihre Patienten darüber auf, welche medizinischen Vorteile Ihre Zusatzangebote bzw. Schwerpunkte für Ihre Patienten haben.

Halten Sie weitere Informationsflyer für diese speziellen Therapien bereit und schulen Sie Ihre Mitarbeiter, damit auch diese Ihre Patienten sofort kompetent beraten können. Auf diese Weise können Sie das Interesse von IgeL-Leistungen bei Ihren Patienten wecken, ohne sich dabei als Verkäufer zu fühlen.

Was beinhaltet Ihr Praxisflyer außerdem?

  • Anschrift, Telefon- und Faxnummer, evtl. E-Mail-Adresse
  • Anfahrts- bzw. Wegbeschreibung einschl. Parkmöglichkeiten
  • Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Sprechzeiten sowie Spezialsprechstunden (z. B. Abendsprechstunden für Berufstätige, Jugendschutzuntersuchungen, Vorsorgeuntersuchungen etc.)
  • Telefonsprechstunde (einschl. Rückrufangebote)
  • Rezeptbestellung (per E-Mail?, extra Telefonnummer?)
  • Terminvereinbarung (unbedingt um rechtzeitige Terminabsagen bitten!)
  • Vorgehensweise bei akuten Erkrankungen oder Notfällen
  • Hausbesuche (auch Hausbesuche von Mitarbeitern?)
  • Leistungsangebot einschl. IgeL-Leistungen

Weitere Optionen für Praxisflyer-Inhalte:

  • Informationen zu aktuellen Themen. Dies bedeutet aber, dass Sie Ihre Praxisflyer saisonbedingt, also alle drei Monate, neu gestalten müssen. Dies empfiehlt sich etwa vor der Sommerreisewelle, wenn Sie z. B. reisemedizinische Vorsorge anbieten.
  • wichtige Notfallnummern (als Service für Ihre Patienten)
  • Namen und Zuständigkeitsbereiche Ihrer Mitarbeiter

Werbung im Praxisflyer: Was ist berufsrechtlich zulässig?

Nach § 27 Musterberufsordnung (MBO) ist eine Praxisinformationsschrift eindeutig zugelassen, wenn sie der sachlichen Information über die ärztliche Berufstätigkeit dient, d. h. sachliche Informationen enthält, die im Zusammenhang mit dem Erbringen ärztlicher Leistungen stehen.

Erlaubt sind also alle Qualifikationen und Tätigkeitsschwerpunkte, sofern diese nach der Weiterbildungsordnung und sonstigen öffentlich-rechtlichen Vorschriften erworben worden sind.

Außerdem zulässig sind organisatorische Hinweise zur Patientenbehandlung, sofern auf eine anpreisende, irreführende oder vergleichende Werbung verzichtet wird.

Selbstständigkeit 2009
Wirtschaftsflaute? Finanzkrise? Wir sagen Ihnen, was jetzt für Sie wichtig ist!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

Als negative Beispiele zu nennen sind Slogans wie "Der beste Arzt in unserer Region" oder "Moderne Praxis für moderne Patienten", aber auch Schlagwörter wie "Spezialist" dürfen Sie in Ihrem Praxisflyer nicht verwenden.

Kommentieren Sie auch keine anderen Behandlungsmethoden. Eine Aussage wie "Wir fangen da an, wo andere aufhören" ist unzulässig. Sie dürfen aber gern den Satz "Wir sorgen uns um Ihre Gesundheit" in ihrem Praxisflyer verwenden.

Achtung: Generell strikt verboten sind auf jeden Fall Rabatte, Nachlässe oder sonstige Sonderangebote auf Privatliquidationen wie z. B. "Im Mai erhalten Sie auf alle individuellen Gesundheitsleistungen 10 % Rabatt." Für die Erstellung Ihrer Rechnung für diese Leistungen dient die GOÄ als Grundlage, deshalb dürfen Sie nur diese Sätze verwenden und können den Preis nur durch den Faktor steuern.

Im Zweifel wenden Sie sich an Ihre zuständige Standesvertretung, die Ihnen auf jeden Fall weiterhelfen wird. Sichern Sie sich unbedingt ab, indem Sie darauf hinweisen, dass dieser Praxisflyer ein Service für Ihre Patienten ist und nicht zur Weitergabe an Dritte gedacht ist.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit