Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Tipps für Werbebriefe: 11 Wunderwörter, die in jedem Werbebrief wirken

0 Beurteilungen

Erstellt:

Selbst erfahrene Werbetexter kommen nicht ohne Schlüsselbegriffe aus, um einen Text wirksam zu machen. Klar, persönliche Anrede, verlockendes Angebot, einfache Sprache sind wichtig. Und dann gibt es eben doch noch die Wunderwörter. Einzelne Begriffe, die in den Texten die Aufmerksamkeit des Lesers mehr als andere zu fesseln vermögen. Der erfahrene Werbe-Profi Bernd Röthlingshöfer stellt Ihnen die 11 Wunderwörter wirkungsvoller Werbebriefe vor...

1. Einladung
Nichts kommt besser an, als eingeladen zu werden. Eine Einladung ist eine höfliche, warme Willkommensgeste, die immer aufhorchen lässt. Sie hat einen Effekt, den man gleich zu Beginn des Werbebriefs benutzen sollte, sie hebt den Umworbenen aufs Podest, schmeichelt ihm, wertet ihn auf. Formulieren Sie: ‘Wir laden Sie ein, kennenzulernen.’ Oder: ‘Persönliche Einladung’, ‘Einladung für Sie und Ihre Familie’, ‘Feiern Sie mit uns’.
2. Sparen
Wer will das nicht!? Selbst zu Zeiten der Hochkonjunktur waren die Begriffe ‘Sparen’ oder ‘Ersparnis’ immer hoch angesehen. Heute, wo die Kassen knapper werden und die Inflation alles teurer werden lässt, ist eine Einladung zum Sparen besonders wichtig. Übrigens: Sparen kann man nicht nur bares Geld. ‘Sparen Sie sich Ärger’, ‘Sparen Sie sich unnötigen Zeitverlust’ usw. - auch hier kann das Wunderwort eingesetzt werden.
3. Kostenlos
Kann auch als ‘gratis’ auftauchen - aber bitte nicht ‘umsonst’. Wer will nicht kostenlos etwas erhalten? Das Kostenlose kann ein Rat, eine Zugabe zu einem bestellten Artikel sein oder die Offerte einer Dienstleistung, die Sie vor oder nach dem Kauf eines Ihrer Produkte erbringen. In keinem Fall sollten Sie zögern, eine kostenlose Dienstleistung mit aufzunehmen.
4. Sicherheit
Ohne Sicherheit werden vor allem höherpreisige Waren oder Dienstleistungen nicht gekauft. Sicherheit kann sich auf den Kaufakt beziehen, auf die bei Ihnen gespeicherten Kundendaten, auf die Anwendung des Produkts, auf die Nutzung durch bestimmte Verwender (Kindersicherheit) oder auf den Kaufakt als Ganzes. Z. B.: ‘Volle Sicherheit für Ihren Einkauf: Senden Sie das Produkt zurück, wenn es Ihnen nicht gefällt.’
5. Vertrauen
‘Vertrauen’, heißt es, ‘ist der Anfang von allem.’ Gute Werbebriefe erwähnen denn auch schon mal im ersten Absatz, dass Tausende zufriedener Kunden ihrem Produkt vertrauen. Sagen Sie nie: ‘Vertrauen Sie uns.’ Beweisen Sie stets, dass man Ihnen bereits Vertrauen schenkt. Auch gut: Wenn Sie diese Vertrauensbeweise in Zahlen fassen können. Etwa durch eine hohe Zufriedenheitsrate oder eine Weiterempfehlungsrate, die Sie gerne zitieren dürfen.
6. Ergebnis
Das ist ein Wort für die rationalen Entscheider. Sie wollen Ergebnisse sehen. Etwa bei der Hautcreme. ‘Auftragen und Sie spüren das Ergebnis sofort. Beim Unkrautvernichter: ‘Sie sehen das Ergebnis nach 3 Tagen.’ Oder bei der Dienstleistungsofferte: ‘Nach unserer Behandlung sehen Sie das Ergebnis in 3-4 Wochen.’
7. Garantie
Garantieren Sie dem Kunden mindestens eine Sache. Aber nur Dinge, die Sie halten können. Das kann eine Zufriedenheitsgarantie, eine Geld-zurück-Garantie oder eine kostenlose Servicegarantie sein. Garantien geben dem Kunden Sicherheit. Das ist wichtig. Schließlich ist jede Kaufentscheidung ein Risiko.
8. Sie
Man kann es nicht oft genug erwähnen: ‘Sie’ ist wichtig! Viel wichtiger als ‘wir’ oder ‘ich’. Vergessen Sie daher nicht, die Ansprache ‘Sie’ aufzunehmen und überflüssige ‘Wirs’ zu tilgen.
9. Sofort
Der Kunde will seine Wünsche sofort erfüllt sehen. Zum Beispiel in der Anwendung des Produkts: ‘Nehmen Sie XY. Sie spüren den Erfolg sofort!’ ‘Ändern Sie Ihre Anlagestrategie sofort!’ Oder Sie packen mit dem Wörtchen ‘sofort’ noch einen Bonus ins Gepäck. Etwa die ‘Sofortbesteller-Garantie’: ‘Wenn Sie noch heute bestellen, erhalten Sie XY!’
10. Einfach
Wer will schon Probleme haben. Das Wörtchen ‘einfach’ kann an vielen Stellen Ihres Textes wahre Wunder wirken. Sei es bei der Produktbeschreibung - ‘Problem X einfach lösen’ - als auch bei der Aufforderung an den Kunden: ‘Machen Sie es sich einfach.’ (Hier passt auch das Wörtchen ‘bequem’.) Oder auch um Bedenkenträgern ihre Skepsis zu nehmen. Sei es, dass der Kaufprozess vereinfacht wird: ‘Bestellen Sie einfach’, ‘einfach ankreuzen und schon ...’. Oder wenn der nagende Zweifel im Kunden beruhigt werden soll: ‘Bei Nichtgefallen einfach zurücksenden.’
11. Neu
Das schwierigste der Wunderwörter. Denn es ist in seiner Wirkung nicht unumstritten. Unbestritten ist, dass ‘neu’ immer die menschliche Neugier weckt. Ebenso unbestritten ist, dass sich die Vorsichtigen, Ängstlichen, Zweifler und Skeptiker unter den Leser vom Wörtchen ‘neu’ abschrecken lassen. Sie fragen sich: Ist ‘neu’ auch wirklich schon ausreichend geprüft? Die hätten dann doch lieber was Bewährtes. Deshalb sollten Sie bei Verwendung des starken Wörtchens ‘neu’ immer auch die Zwillinge ‘Sicherheit’, ‘Vertrauen’ und ‘Garantie’ mit im Text haben. Das beruhigt die Skeptiker.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit