Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und…

Jetzt downloaden

Bei Nutzung einer Kreditkarte: So fällt keine Lohnsteuer an

 

Von Günter Stein,

Frage: Unser Einkaufsleiter unternimmt zahlreiche Geschäftsreisen im In- und Ausland. Um die Reisekostenabrechnung zu vereinfachen, möchten wir ihn mit einer Firmenkreditkarte ausstatten.

Frage: Unser Einkaufsleiter unternimmt zahlreiche Geschäftsreisen im In- und Ausland. Um die Reisekostenabrechnung zu vereinfachen, möchten wir ihn mit einer Firmenkreditkarte ausstatten. Wie handhaben wir den Einsatz der Firmenkreditkarte bei der Lohnsteuer, was müssen wir sonst noch beachten, um Streit mit dem Fiskus zu vermeiden, und welche Alternativen gibt es?

Wann für die Nutzung einer Kreditkarte Lohnsteuer fällig wird

Antwort: Eine Kreditkarte vereinfacht die Reisekostenabrechnungen Ihrer Mitarbeiter erheblich. Doch ist das Plastikgeld bei der Lohnsteuer nicht ohne Tücken. Die Finanzverwaltung unterscheidet zwei Varianten:

1. Sie stellen Ihrem Mitarbeiter eine Firmenkreditkarte zur Verfügung. Das bedeutet konkret, Ihr Unternehmen beschafft die K arte bei einem Kreditkartenunternehmen, meist in Form einer Firmenkreditkarte (Corporate Card) versehen mit dem Namen der Firma und übernimmt sämtliche Kosten (Jahresgebühr und laufende Kosten). Das müssen Sie bei der Lohnsteuerabrechnung beachten: W ird die Firmenkar te nur in ganz ger ingem Umfa ng privat genutzt, handelt es sich um eine Leistung, die der Arbeitgeber im ganz überwiegenden betrieblichen Interesse erbr ingt. Die Folge: Der geldwerte Vorteil bleibt lohnsteuerfrei.

Lohnsteuer: Wenn der Mitarbeiter seine private Kreditkarte nutzt

2. Ihr Mitarbeiter nutzt seine private Kreditkarte. Der Arbeitnehmer bezahlt die Kosten, die auf einer Geschäftsreise anfallen, mit seiner pr ivat angeschaf ften Kreditk arte.

Praxis-Tipp: Die Übernahme der während der Dienstreise des Mitarbeiters ange fallenen Kosten (z . B . Mietwagen, Flug, Hotel) stellt keinen geldwerten Vorteil dar. Es handelt sich um reinen Kostenersatz. Übernehmen Sie jedo ch auch d ie Jahresgebühr, darf der Mitar beiter mit seiner pr ivaten Kreditkarte nur dienstliche Ausgaben bezahlen. Das müssen Si e penibel kontrollieren. Nehmen Sie dazu die Kreditkartenabrechnung in Kopie zu den Lohnunterlagen.

Achtung: Den Vor steuerabzug aus den derart bezahlten Rechnungen sichern Sie sich nur dadurch, dass die Rechnungen auf den Namen des Unternehmens ausgestellt sind.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Ein einfacher Überblick über das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz

Kita-Expertinnen zeigen Ihnen wie Sie alle Herausforderungen als Leitung meistern

Trends und Impulse für Ihre Personalarbeit

Immer aktuell und rechtssicher

RECHTSSICHERHEIT | AUSBILDUNGSQUALITÄT | RECRUITING

Ein Praxis-Webinar für Prokuristen und Führungskräfte

Jobs