Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und…

Jetzt downloaden

Lohnabrechnung: Kein Ausgleich für nicht betriebsbedingte Reisezeiten

 
Lohn Gehalt Lohnabrechung

Von Günter Stein,

In einem Unternehmen mit mehreren bundesweit verteilten Betrieben wurde durch Tarifvertrag ein unternehmenseinheitlicher Betriebsrat festgeschrieben.

Die ordentlichen Sitzungen dieses Betriebsrats fanden monatlich wechselnd an den verschiedenen Standorten des Unternehmens statt. Dadurch benötigten die Betriebsratsmitglieder zum Teil erhebliche Zeit für die Anreise.

Lohnabrechnung: Betriebsrat verlangte Freizeitausgleich

Für diese Reisezeiten außerhalb der Arbeitszeit verlangte ein Betriebsratsmitglied nunmehr bezahlten Freizeitausgleich. Zu Unrecht, meinte das Landesarbeitsgericht (LAG) München und wies die Klage ab. Die Reisezeiten resultierten in diesem Fall aus der tariflich festgeschriebenen Organisationsstruktur des Betriebsrats. Dies sei jedoch kein betriebsbedingter Grund, so dass ein Freizeitausgleich ausscheide. LAG München, Urteil vom 25.09.2008, Az.: 4 Sa 347/08

Lohnabrechnung: Nicht immer müssen Sie die Freizeit ausgleichen

Im Grundsatz soll die Betriebsratstätigkeit innerhalb der Arbeitszeit erledigt werden. In der betrieblichen Praxis lässt sich dies jedoch nicht immer umsetzten. Daher besteht zum Schutz der Betriebsratsmitglieder dann ein Anspruch auf Freizeitausgleich, wenn die Betriebsratstätigkeit aus betriebsbedingten Gründen nur außerhalb der Arbeitszeit durchgeführt werden kann. Betriebsbedingt sind jedoch nur solche Umstände, die dem Verantwortungsund Risikobereich des Arbeitgebers entstammen. Erfolgt die Betriebsratstätigkeit dagegen aus anderen Gründen außerhalb der Arbeitszeit, haben die betreffenden Betriebsratsmitglieder keinen Anspruch auf Freizeitausgleich. Daher sollten Sie stets sorgfältig prüfen, ob die Verlagerung von Betriebsratstätigkeiten in die Freizeit der Mitglieder tatsächlich auf betriebsbedingten Gründen beruht.

Lohnabrechnung: Hier müssen Sie Freizeitausgleich gewähren

Ihre Betriebsratsmitglieder haben einen Anspruch auf Freizeitausgleich, wenn

  1. die Betriebsratsmitglieder in Wechselschicht arbeiten und deshalb die Betriebsratssitzungen nicht innerhalb der Arbeitszeit erfolgen können,
  2. eine Betriebsratssitzung auf Wunsch des Arbeitgebers außerhalb der Arbeitszeit stattfindet,
  3. das Betriebsratsmitglied während der Arbeitszeit unabkömmlich ist, weil es eine Schlüsselstellung innehat oder
  4. ein teilzeitbeschäftigtes Betriebsratsmitglied die Betriebsratsarbeit außerhalb der persönlichen, aber innerhalb der betriebsüblichen Vollarbeitszeit ausübt.

 

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Ein einfacher Überblick über das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz

Kita-Expertinnen zeigen Ihnen wie Sie alle Herausforderungen als Leitung meistern

Trends und Impulse für Ihre Personalarbeit

Immer aktuell und rechtssicher

RECHTSSICHERHEIT | AUSBILDUNGSQUALITÄT | RECRUITING

Ein Praxis-Webinar für Prokuristen und Führungskräfte

Jobs