Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und…

Jetzt downloaden

Tarifliche Verdienstsicherung für nichttarifierte Provision

 

Von Günter Stein,

§ 6 MTV gibt Arbeitnehmern einen Anspruch auf eine Verdienstsicherung nach Vollendung des 54. Lebensjahres. Sie bemisst sich nach dem im Referenzzeitraum effektiv verdienten Arbeitsentgelt.

Die Parteien stritten vor dem Bundesarbeitsgericht (BAG) über den Anspruch eines Arbeitnehmers auf Verdienstsicherung. Ein als Handelsreisender in einem Unternehmen der Telekommunikations-industrie angestellter mit Provisionen bezahlter Arbeitnehmer verlangte von seinem Arbeitgeber die Einbeziehung seiner außer- oder übertariflichen Provisionen. Die Vorinstanzen haben der Klage in unterschiedlichem Umfang teilweise stattgegeben. Dagegen legten beide Parteien Rechtsmittel vor dem BAG ein.

Das BAG folgte dem Begehren des klagenden Arbeitnehmers im wesentlichen. § 6 des Manteltarifvertrags für die Metallindustrie in Nordwürttemberg/Nordbaden (MTV) gibt Arbeitnehmern einen Anspruch auf eine Verdienstsicherung nach Vollendung des 54. Lebensjahres. Sie bemisst sich nach dem im Referenzzeitraum effektiv verdienten Arbeitsentgelt. § 6.3. MTV bestimmt, dass sich der zu sichernde Betrag bei Provisionsempfängern nach der Durchschnittsprovision der letzten 36 Monate vor Beginn der Verdienstsicherung bemisst. Die Provisionen sind nicht tariflich geregelt. Bei dieser Verdienstsicherung handelt es sich nicht um eine tarifrechtlich unzulässige Effektivklausel oder Effektivgarantieklausel. Denn es wird damit nicht die Provision tariflich effektuiert. Vielmehr stellen die verdienten Provisionen nur eine Berechnungsgrundlage dar. Ändern sich die Provisionsbedingungen nach Eintritt der Verdienstsicherung allgemein, so schlägt dies auf die Verdienstsicherung durch.

BAG Urteil vom 16. Juni 2004 - 4 AZR 408/03

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber

Mit Personalwissen durch das Jahr!

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Jobs