Gratis-Download

Wie Sie die 11 häufigsten Irrtümer und Arbeitgeberfallen sicher umgehen. Denn die Fehler liegen im Detail. Und das kann teuer für Ihr Unternehmen…

Jetzt downloaden

Sozialversicherung: Übernahme des Arbeitnehmeranteils ist Entgelt

 

Von Günter Stein,

Sie führen für die Mitarbeiter Ihres Unternehmens zwar den Arbeitnehmeranteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag ab, die Beschäftigten sind aber Schuldner ihres Anteils.

Das bedeutet: Übernimmt Ihr Unternehmen neben dem Arbeitgeberanteil auch den Arbeitnehmeranteil, führt das zum Zufluss von steuer- und beitragspflichtigem Arbeitsentgelt. Das gilt auch, wenn die Beiträge erst im Nachhinein abgeführt werden, wie eine GmbH vor dem Bundesfinanzhof kürzlich erfahren musste (Urteil vom 13.9.2007, AZ: VI R 54/03).

Sozialversicherung: Lohn ohne Abzüge ausgezahlt

Das Unternehmen hatte seinen Mitarbeitern 5 Jahre lang zusätzliche Löhne ausgezahlt, ohne hierfür einen Lohnsteuerabzug vorzunehmen oder Sozialversicherungsbeiträge abzuführen. Nach einer Außenprüfung zahlte die GmbH die ausstehende Lohnsteuer sowie die Beiträge nach. Für die Arbeitnehmeranteile am Gesamtsozialversicherungsbeitrag nahm das Unternehmen bei dem Mitarbeiter jedoch keinen Rückgriff. Wieder prüfte das Finanzamt und sah in der Übernahme der Arbeitnehmeranteile einen zusätzlichen Lohnzufluss.

Sozialversicherung: Steuernachzahlung notwendig

Das Unternehmen musste erneut Steuern nachzahlen. Seine hiergegen gerichtete Klage hatte vor dem Bundesfinanzhof keinen Erfolg. Die Begründung des Gerichts: Zwar sei es Sache des Arbeitgebers (des Lohnbüros), den Gesamtsozialversicherungsbeitrag an die Einzugsstelle zu zahlen und durch Lohnabzug beim jeweiligen Beschäftigten einzubehalten. Wirtschaftlich müsse aber der Mitarbeiter die Beiträge zur Hälfte aus dem ihm zustehenden Bruttoentgelt zahlen.

Sozialversicherung: Auswirkungen in der Praxis

Das bedeutet für Sie: Übernimmt Ihr Unternehmen für einen oder mehrere Mitarbeiter nachträglich oder sofort die Arbeitnehmeranteile zum Sozialversicherungsbeitrag, müssen Sie dies als – zusätzlich zum Bruttoentgelt gezahlten - geldwerten Vorteil behandeln und für diesen Lohnsteuer sowie Sozialversicherungsbeiträge abführen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber

Mit Personalwissen durch das Jahr!

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Jobs