Gratis-Download

Egal ob Sie selbst in die Scheinselbstständigkeit-Falle tappen oder einen Subunternehmer beschäftigen, dessen Status nicht einwandfrei festgestellt…

Jetzt downloaden

Rückbeteiligung von Tochterunternehmen nach dem BilMoG

 

Von Gerhard Schneider,

Oft sind Unternehmen nicht nur an ihren Tochtergesellschaften beteiligt, sondern halten diese auch umgekehrt Anteile an der Muttergesellschaft, in Form so genannter Rückbeteiligungen.

Bislang tauchen diese Anteile lediglich im Umlaufvermögen auf. Mit dem neuen BilMoG müssen die Tochtergesellschaften solche Rückbeteiligungen wie bisher als Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens ausweisen. Dies jedoch nun mit dem Nennwert als „Gezeichnetes Kapital“. Um den Unterschied zum Anschaffungswert auszugleichen, müssen Sie nun gleichzeitig eine Rücklage für Anteile an einem herrschenden Unternehmen bilden.

Beispiel: Die XYZ GmbH hält Anteile an dem Mutterunternehmen in Höhe von 1000 Euro, wobei der Nennwert sich auf 700 Euro beläuft. Der Einzelabschluss sieht so aus:

Bilanz zum 31.12.2010 der XYZ GmbH

Anlagevermögen4.000 €Gezeichnetes Kapital1.100 €
Anteile Mutterunternehmen1.000 €Rücklage Anteile Mutterunternehmen1.000 €
Umlaufvermögen2.000 €Jahresüberschuss800 €
Schulden4.100 €
Bilanzsumme7.000 €Bilanzsumme7.000 €

Im Detail:

  • Die Anteile an dem Mutterunternehmen verrechnet die XYZ GmbH in Höhe des Nennbetrags von 700 Euro mit dem gezeichneten Kapital des Mutterunternehmens.
  • Der Unterschiedsbetrag zwischen Nennwert der Anteile und deren Anschaffungskosten verrechnet die Tochtergesellschaft nach §272 Abs. 1a HGBE mit den Rücklagen. Explizit ist das zwar nicht geregelt, aber scheint die einzig sinnvolle Abbildung zu sein.
  • Eine Rücklage für Anteile am Mutterunternehmen weist die Bilanz nicht aus. Diese fließen in die regulären Rücklagen ein.

 

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Rechtssicher entscheiden, Mitarbeiter führen, Karriere gestalten

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Know-how und Lösungen für Ihren unternehmerischen Erfolg

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Mehr Stabilität, Sicherheit und Leistung für Ihren PC

Jobs