Gratis-Download

Keine Betriebsprüfung ist wie die andere. Vor allem, wenn Sie bislang noch keine mitgemacht haben, sind anfangs viele Fragen offen. In diesem...

Jetzt downloaden

Steuerschnüffler im Internet

0 Beurteilungen
Steuer Internethandel

Von Midia Nuri,

Da soll noch einmal einer sagen, unsere Bürokratie sei langsam und veraltet! Einer der Tätigkeitsschwerpunkte der Steuerfahndung 2011: (Hobby-)Händler, die in Online-Shops und auf Internet-Auktionsplattformen verkaufen, ohne die Einnahmen zu versteuern.

Auch als gesetzestreuer Online-Shop-Betreiber sollten Sie auf der Hut sein, um unnötigen Ärger zu vermeiden.

Finanzamt setzt Schnüffelsoftware im Internet ein

Grund: Zum Aufspüren von Ungereimtheiten setzen die Steuerfahnder eine Schnüffel-Software ein, die z.B. nach fehlenden Adressen und falschen oder nicht vorhandenen Steuernummern sucht. Findet die Software auf Ihren Seiten solche Fehler, kann eine Kontrollmitteilung an das für Sie zuständige Finanzamt gehen.

Checkliste: Wenn das Finanzamt eine Betriebsprüfung ankündigt

Die Folge dann häufig: Ihr Unternehmen landet auf dem Betriebsprüfungsplan und muss mit einer Prüfung rechnen. Prüfen Sie deshalb mit der folgenden Checkliste, ob Ihr Internetauftritt den Anforderungen des Finanzamts standhält:

  • Nennen Sie auf der Internetseite den Firmennamen und die Postanschrift?
    Achtung: Eine Telefonnummer, Postfach-Adresse oder E-Mail-Adresse allein genügt nicht!
  • Haben Sie als Kapitalgesellschaft auf Ihren Internetseiten den Namen des Geschäftsführers und die Handelsregister-Nummer veröffentlicht?
  • Sind die im Internet genannte Firmierung und Adresse im Handelsregister identisch?
  • Geben Sie auf Ihrer Internetseite eine Umsatzsteuer-<wbr />Identifikationsnummer bekannt?
  • Stimmt die Steuernummer oder haben sich dort Zahlendreher eingeschlichen?
  • Ist der Preis der Ware oder Dienstleistung einschließlich aller Steuern (vor allem der Umsatzsteuer) und sonstiger Bestandteile klar ausgewiesen, ggf. zusätzlich mit Liefer- und Versandkosten?
  • Ist klar ersichtlich, dass es sich bei dem genannten Preis um eine Angabe inklusive Umsatzsteuer (Verbraucher) bzw. exklusive Umsatzsteuer (Gewerbekunden) handelt?
  • Ist der berechnete Umsatzsteuersatz eindeutig angegeben?

 

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Gehört. Gelesen. Verstanden.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen