Gratis-Download

Wie Sie effiziente Kundenansprache umsetzen und mit individueller Kontaktaufnahme die Bedürfnisse des Kunden befriedigen.

Jetzt downloaden

Ihnen Kundenadressen verloren gegangen? Das können Sie verhindern

0 Beurteilungen

Erstellt:

Rund 8 Millionen Menschen ziehen in Deutschland jährlich um. Dazu kommen 840.000 Sterbefälle, 370.000 Hochzeiten und 190.000 Scheidungen. Rund 10 bis 20 % Ihrer Adressdatei können dadurch falsche Adressen sein.

Das wird teuer, wenn Sie auf Briefwerbung setzen und dabei aufwändig produziertes Werbematerial verwenden. Doch auch den umgezogenen Kunden kommen Sie leicht auf die Spur.

Wertlose Adressen, zum Beispiel wegen Umzug? Das können Sie seit Beginn dieses Jahres einfach verhindern. Das von der Deutschen Post DHL betriebene Online-Rechercheportal „Adress Research“ ( www.adressresearch.de ) macht Ihnen eine Adressrecherche recht einfach. Dabei können Sie

  • Einzeladressen Ihrer Rückläufer überprüfen lassen,
  • Ihren gesamten Adressbestand hochladen und überprüfen lassen.

Recherche Privatadressen: So überprüft das Online-Portal Ihre Privatkundenadressen auf Zustellbarkeit

Begonnen wird Ihr Rechercheauftrag mit einem kostenlosen Plausibilitäts - check. Dabei werden die Anschriften Ihrer Kunden und Interessenten zum Beispiel auf Tippfehler, Zahlendreher oder falsche Postleitzahlen überprüft. Unvollständige Anschriften werden ergänzt, falsche korrigiert.

Anschließend werden Ihre Daten nach Dubletten durchsucht. Doppelt vorhandene Einträge werden markiert und nach Überprüfung aus der Datenbank entfernt.

Stimmen die Daten, wird in der Verstorbenen- Datenbank der Deutschen Post nachgesehen, ob der Empfänger verstorben ist.

Nächste wichtige Informationsquelle ist die Recherche der Adressen in der Umzugsdatenbank „Postadress Move“, die auf den Umzugsinformationen aus dem Nachsendeverfahren der Deutschen Post basiert. Zusätzlich umfasst sie verlässliche Umzugsdaten aus öffentlichen Verzeichnissen, von Einwohnermeldeämtern und aus Selbstmitteilungen von Umziehenden.

Sollten auch diese und weitere Datenbankabfragen nicht erfolgreich sein, werden die Daten über eine Schnittstelle bei den Einwohnermeldeämtern nachgefragt.

Recherche Business-Adressen: So überprüft das Online-Portal Ihre Business-Adressen auf Zustellbarkeit

Auch bei Business-Adressen kann es Umzüge (Sitzverlegungen) geben. Doch genauso sind es Übernahmen, Umfirmierung, Insolvenzen oder Firmenfusionen, die dafür sorgen, dass Ihre Werbe - post an Business-Kunden nicht mehr ankommt.

Zunächst durchläuft Ihr Rechercheauftrag zur Business-Adresse den gleichen Weg wie die Privatdressrecherche:

Es beginnt mit dem Plausibilitäts - check, also der Prüfung der Anschriften Ihrer Kunden und Interessenten, zum Beispiel auf Tippfehler, Zahlendreher oder falsche Postleitzahlen. Unvollständige Anschriften werden ergänzt, falsche korrigiert.

Anschließend werden Ihre Daten nach Dubletten durchsucht. Doppelt vorhandene Einträge werden markiert und nach Überprüfung aus der Datenbank entfernt.

Danach werden die Adressen in diversen Datenbeständen von Direktvermarktern und der Creditreform recherchiert. Dabei werden auch inaktive Unternehmen, Briefkastenfirmen oder Kleingewerbetreibende, die nicht am Wirtschaftsleben teilnehmen, erkannt.

Tagesaktuell werden alle Handelsregisterauswertungen sowie 2.000 weitere beobachtete Quellen wie Bundesanzeiger, Finanz- und Wirtschaftspresse ausgewertet.

Die Ergebnisse aus der Auswertung können Sie online abrufen oder sich per Mail zusenden lassen.

Das kostet die Recherche: pro bearbeiteter Adresse 8 €. Bevor Sie den Online- Dienst nutzen können, müssen Sie sich anmelden unter www.adressresearch.de .

Eine Alternative für große Datenbestände an Privatadressen: Adressfactory

Eine Alternative, um große Adressdatenbestände zu überprüfen, bietet ein anderes Angebot der Deutschen Post: der Service „Adressfactory“ ( www.deutschepost.de/addressfactory ). Allerdings erfordert dies Vorarbeit. Sie bereiten Ihre Adressdateien mit der kostenlosen Software „Adressfactory Web“ vor und schicken sie via Internet an Deutsche Post Direkt. Dort werden Ihre Daten bereinigt – in der Regel bereits innerhalb von 24 Stunden.

Vorgenommen werden:

  • Plausibilitäts check, also die Prüfung der Anschriften Ihrer Kunden und Interessenten, zum Beispiel auf Tippfehler, Zahlendreher oder falsche Postleitzahlen. Unvollständige Anschriften werden ergänzt, falsche korrigiert,
  • Abgleich mit der Umzugsdatenbank und Ermittlung der neuen Adresse,
  • Dublettenbereinigung.

Als zusätzliche Option kann auch hier die Abfrage der Einwohnermeldeämter gebucht werden. Je nach Umfang der gewünschten Einzelleistungen kostet dies etwa 1 bis 3 € pro Adresse.

Hier bedient sich Adressfactory allerdings der Dienste des Schwesterunternehmens Adress Research und es fallen zusätzliche Kosten von 8 € pro Adresse an.

Tipp: Nutzen Sie das Angebot von fünf Gratis-Tests für je bis zu 300.000 Adressen, wenn Sie Adressfactory testen möchten. Sie erhalten dann eine Übersicht über das Aktualisierungspotenzial und die Kosten, die für eine Bereinigung Ihrer privaten Kunden- oder Interessentenadressen anfallen würden.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit