Gratis-Download

Wie Sie effiziente Kundenansprache umsetzen und mit individueller Kontaktaufnahme die Bedürfnisse des Kunden befriedigen.

Jetzt downloaden

Perfekte Kundenbindung mit Gutscheinen für Ihren Shop - Die Kombination von offline und online verspricht Erfolg

0 Beurteilungen

Von dgx,

Gutscheine und Coupons sind ein beliebtes und vor allem erfolgreiches Mittel zur Kundenbindung. Zudem sind sie bestens geeignet, Online- und Offline-Aktivitäten miteinander zu verknüpfen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Gutscheinen sind vielfältig. Lesen Sie hier, wie Sie für Ihre persönlichen Ziele die ideale Kombination aus Gutscheinart, Anlass, Verteilung und Einlösung finden.

Definieren Sie Ziele für Ihre Gutschein-Aktion

Bevor Sie eine Gutschein-Aktion starten, machen Sie sich klar, was genau Sie damit erreichen wollen. Hier eine Auswahl von Zielen, die sich gut mit Gutscheinen erreichen lassen:

  • Intensivierung der Kundenbindung
  • Promotion für bestimmte Produktbereiche
  • Abverkauf bestimmter Produkte
  • Umsatzsteigerung pro Kunde
  • Neukundengewinnung

Wählen Sie den zum Ziel passenden Gutschein
In der Praxis haben sich verschiedene Arten von Gutscheinen durchgesetzt, die sich in Wirkung und Zielsetzung unterscheiden. Das sind die wichtigsten Gutscheinarten:

  • Rabatt-Gutschein: Absoluter (10 €) oder relativer Rabatt (15 %) beim Kauf von Produkten aus Ihrem Sortiment.
  • Geschenk-Gutschein: Geschenk, unabhängig von Kauf oder Bestellung.
  • Zugabe-Gutschein: Kostenlose oder vergünstigte Zugabe eines Produkts bei Kauf oder Bestellung.
  • Dialog-Gutschein: Angebot des kostenlosen Tests von Produkten oder Dienstleistungen.

Anlässe für Gutschein-Aktionen
Die Anlässe, zu denen Sie einen Gutschein verteilen können, sind nahezu grenzenlos. Hier ein paar Beispiele:

  • jahreszeitliches Ereignis (Ostern, Weihnachten, Pfingsten ...)
  • Kunden-Geburtstag
  • Jubiläum
  • Brauchtumstage (Karneval, Valentinstag, Muttertag ...)
  • eigene Anlässe (Ausverkauf, Saisonverkauf, Schlussverkauf ...)

Kombinieren Sie on- und offline
Bei der Verteilung und Einlösung von Gutscheinen sollten Sie sich nicht auf E-Mail und Internet beschränken. Eine Kombination aus online und offline ist durchaus lohnenswert. Die folgenden Beispiele können als Anregung für Ihre eigenen Aktionen dienen:

  • Sie verschicken per E-Mail einen Gutschein, der dann in Ihrem Ladengeschäft eingelöst werden kann.
  • Sie legen einer Warenlieferung einen Gutschein mit einem Code bei, der bei der nächsten Onlinebestellung eingelöst werden kann.
  • Sie stellen auf Ihrer Webseite einen Gutschein zur Verfügung, der ausgedruckt im Ladengeschäft eingelöst wird.
  • Sie lassen auf einer Messe, bei einer Veranstaltung Gutscheine verteilen, die auf Ihrer Webseite eingelöst werden können.
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit