Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

100 neue Kunden mit dem Schnippel-Mailing

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Beginnen Sie heute damit, 100 neue Kunden zu gewinnen - mit der einfachen, aber enorm wirkungsvollen Technik "Schnippel-Mailing".

Beginnen Sie heute damit, 100 neue Kunden zu gewinnen - mit der einfachen, aber enorm wirkungsvollen Technik "Schnippel-Mailing".

Wichtigste Utensilien: Zeitung, Schere, Papier, Kleber, Stift, Kuvert und Briefmarke.

Und so funktioniert das Schnippel-Mailing:

1. Sie lesen alle Zeitungen und Zeitschriften, die Sie in die Hände bekommen, aufmerksam durch.

2. Schneiden - "schnippeln" - Sie alle Meldungen und Artikel aus, in denen Unternehmen oder Personen vorkommen, die für Sie als Kunden infrage kommen (mit Quellenangabe).

3. Kleben Sie die Meldung auf einen Briefbogen.

4. Schreiben Sie einen sympathischen Kommentar dazu; bieten Sie Ihre Dienste an und schicken Sie den Brief an die betreffende Person oder an das Unternehmen.

Wichtig: Suchen Sie für Ihr Mailing genau die Unternehmen oder Personen heraus, von denen Sie glauben: "Mit denen kann ich Geld verdienen." Haben Sie dabei keine Angst vor großen Fischen. Wenn Sie bisher nur kleine Fische geangelt haben, fischen Sie jetzt die "Haie". Denn die Idee funktioniert garantiert.

So basteln Sie Ihr Schnippel-Mailing

1. Den "Schnippel" kleben Sie auf die rechte obere Hälfte Ihres Briefbogens.

2. Als Betreff nehmen Sie die Schlagzeile des Artikels über das Unternehmen aus der Zeitung.

3. Der erste Satz des Briefs ergibt sich aus dem Inhalt der Anzeige oder dem Artikel. Sie suchen das Wort, den Satz, der für Ihre Leistung, die Sie dem Kunden anbieten wollen, der treffendste ist.

Warum das Schnippel-Mailing so gut wirkt

Unvorbereitet erhält der mögliche Kunde von Ihnen einen Brief. Der Artikel über ihn lacht ihm entgegen.

Dieser Artikel dient im Werbebrief als Türöffner. Jetzt - bei der Freude über den Zeitungsbericht - ist der Empfänger aufgeschlossen: Sie freuen sich mit ihm über seine Erfolge, über die in dem Artikel berichtet wird, und bieten ihm an, bei den weiteren Aufgaben mitzuhelfen.

Beispiel: Der Artikel berichtet über die erfreuliche Umsatzentwicklung bei einem örtlichen Hersteller von Dachziegeln. Schlagzeile des Artikels, den Sie auf Ihren Brief kleben: "Umsatzsteigerungen bei Dachziegeln" Und dazu Ihr Text: "... auf das Dach wollen wir Ihnen nicht steigen, da sind Sie der Profi und sehr erfolgreich. Glückwunsch! Damit Ihr Umsatz noch mehr in die Höhe geht, bieten wir Ihnen eine neue Verkaufsidee [eine Software, die mit Ihnen wachsen kann ...]"

Kein Mailing ohne PS

Der Leser überfliegt den Inhalt des Briefs, die Augen gleiten über Betreff, Anrede, Unterschrift, Text ... und bleiben beim PS hängen. Ist er packend, liefert er den Garantieschein fürs Weiter- und Zuendelesen. Ihr Werbebrief landet dann nicht im Papierkorb, sondern direkt auf dem Schreibtisch des Chefs.

Sie wollen mit kleinem Budget werben? Hier finden Sie zahlreiche spannende Ideen!

4 weitere Ideen, wie Sie das Schnippel-Mailing umsetzen

1. Ein Unternehmer berichtet über Umsatzrückgang. Als Werbetexter nehmen Sie den Schnippel gleich zum Anlass, um ihm Ihre Dienste anzubieten.

2. Ein Verein wollte unbedingt einen namhaften Dübelhersteller als Redner für eine Veranstaltung gewinnen. Dieser Unternehmer steht unter permanentem Zeitdruck, und es ist fast unmöglich, ihn für einen Vortrag zu gewinnen. Mit einer Schnippel-Mailing-Variante ging es. Der Dübelhersteller erhielt einen Brief mit der Bitte, über die Dübel-Erfolgsstory vor dem Verein zu berichten. Oben rechts auf dem Briefbogen ein Originaldübel und als PS: "Wenn Sie über Ihre Dübel-Erfolgsstory bei uns berichten, bekommen Sie die passende Schraube zum Dübel." Der gefragte Manager sagte spontan zu.

3. Ein Optiker gewinnt erfolgreich neue Kunden, indem er Bilder von Brillenträgern aus der Zeitung schneidet, auf seine Briefe klebt und an den Abgebildeten schickt. Textprobe: "... wenn Sie für Ihren Weitblick eine neue Brille benötigen."

4. Die Inhaberin eines Teeladens vergibt wöchentlich einen Tee-Preis an Politiker, Unternehmer oder Künstler, die sich für die Belebung der City stark machen. Sie schneidet Berichte über deren Aktivitäten aus der Zeitung aus und verschickt sie zusammen mit ihren Grüßen: "Damit Sie sich weiterhin für die Altstadt stark machen, erhalten Sie einen extrastarken City-Aufbruchstimmungs-Tee."

Fazit: Das Schnippel-Mailing lässt sich relativ schnell erstellen, ist preiswert und spricht potenzielle Neukunden zu 100 % positiv an! Gleich ausprobieren!

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit