Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

5 teure Fehler, die Sie in Ihrer Werbung vermeiden sollten

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Die Abmahnvereine sind mal wieder besonders aktiv und versuchen, Fehler, die Sie in der Werbung machen, für sich in klingende Münze umzuwandeln. Wenn Sie in Ihrer Werbung die folgenden 5 Fehler vermeiden, sind Sie auf der sicheren Seite!

Die Abmahnvereine sind mal wieder besonders aktiv und versuchen, Fehler, die Sie in der Werbung machen, für sich in klingende Münze umzuwandeln. Wenn Sie in Ihrer Werbung die folgenden 5 Fehler vermeiden, sind Sie auf der sicheren Seite!

1. Fehler: Werbung mit dem gesetzlichen Widerrufsrecht

Schreiben Sie "Wir gewähren Ihnen 14 Tage Widerrufsrecht", ist das ebenso falsch wie die Aussage: "Bei uns erhalten Sie 14 Tage Widerrufsrecht". Denn in beiden Fällen suggeriert die gewählte Formulierung ("wir gewähren", "bei uns erhalten Sie"), das Widerrufsrecht werde vom Händler eingeräumt und sei seine besondere Leistung. Tatsächlich ist dieses Recht jedoch Gesetz und damit eine Selbstverständlichkeit.

Deshalb: Verzichten Sie darauf - oder gewähren Sie ein längeres Widerrufsrecht!

Wichtig: Ein Hinweis auf das gesetzliche Widerrufsrecht muss aber rein, sonst verlängert sich die Frist oder beginnt nicht zu laufen.

2. Fehler: Werbung mit der gesetzlichen Geld-zurück-Garantie

Wenn der Kunde sein Widerrufsrecht ausübt, bekommt er sein Geld zurückerstattet. Bezeichnen Sie dieses auf Ihrer Website oder in Ihren Werbeunterlagen als "Geld-zurück-Garantie", riskieren Sie, abgemahnt zu werden.

Deshalb: Möchten Sie eine Geld-zurück-Garantie besonders werblich betonen, muss sich dahinter mehr verbergen als das, was dem Kunden bereits per Gesetz zusteht.

3. Fehler: Irreführende Werbung mit einer Zufriedenheitsgarantie

Selbstverständlich können Sie dem Kunden auch Zufriedenheit garantieren - aber auch hier gilt: Diese Garantie muss mehr umfassen als das, was bereits gesetzlich vorgeschrieben ist. Deshalb: Denkbar wäre, dass Sie die gesetzlichen Fristen verlängern oder ggf. auch Ware nach dem Ablauf der Widerrufsfrist zurücknehmen.

4. Fehler: Unlautere Werbung mit kostenloser Serviceleistung

Ein Unternehmen, das Gold und andere Edelmetalle ankauft, warb mit dem Hinweis "ohne Ankaufgebühr". Hierin sah der Bundesgerichtshof (BGH) eine unlautere Werbung mit Selbstverständlichkeiten (22.10.2008, Az. I ZR 121/07).

Schlechte Auftragslage im Handwerk?
"Handwerk konkret" verrät Ihnen neue Werbeideen, die besten Kostenspartipps und wie Sie Ihr Geld von faulen Kunden bekommen. Auf 8 Seiten im Monat – denn als Unternehmer im Handwerk haben Sie keine Zeit für Bücher und Theorie!
Testen Sie "Handwerk konkret" jetzt 30 Tage lang gratis!

Denn, so die Richter, beim Verbraucher werde die irrige Vorstellung geweckt, der Verzicht auf die Ankaufgebühr sei eine besondere Leistung des werbenden Unternehmens. Anders entschied der BGH bei den von nahezu allen Optikern angebotenen Gratis-Sehtests. Diese seien zulässig, da sie freiwillig vom Anbieter gewährt werden, auch wenn es sich um eine allgemein übliche Sonderleistung handle (BGH, 9.7.1987, Az. I ZR 120/85).

Deshalb: Nur herausstellen, wenn es sich wirklich um eine besondere Leistung handelt!

5. Fehler: Werbung mit einer Echtheitsgarantie

Seit einer Entscheidung des Landgerichts Bochum (10.2.2009, Az. 12 O 12/09) ist es "Werbung mit Selbstverständlichkeiten", wenn z. B. mit einer Echtheitsgarantie für die von Ihnen angebotenen Marken geworben wird. Schließlich gehe der Verbraucher von der Echtheit der Artikel aus, denn jeder Händler sei verpflichtet, Originalware zu liefern.

Der Händler, um den es im konkreten Fall ging, hatte in seiner Werbung geschrieben: "Echtheitsgarantie: Die Echtheit aller von uns angebotenen Waren wird hiermit ausdrücklich garantiert. Sämtliche Waren in unserem Sortiment sind 100 % Originalware."

Deshalb: Werben Sie nicht mit "Selbstverständlichkeiten" sondern stellen Sie das heraus, was Ihr Angebot zu etwas ganz Besonderem für den Kunden macht!

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit