Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

7 Ideen für Ihre Kundenzeitschrift

0 Beurteilungen
Urheber: jcfotografo | Fotolia

Von Astrid Engel,

Kundenzeitschriften landen oft ungelesen im Altpapier. Wer interessiert sich schon für Eigenlob und langweilige Meldungen? Wenn Sie dagegen Ihre Zeitschrift mit nützlichen Informationen füllen, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Kunden sie lesen.

So gestalten Sie eine interessante Kundenzeitschrift

Idee 1: Kniffe, die Ihren Kunden Zeit und Geld sparen

Als Gärtner können Sie z. B. Tipps zur einfachen Bekämpfung von Schädlingen in Topfpflanzen geben, als Schreiner Pflegetipps für alte Möbel, als Anbieter von Softwarelösungen verraten Sie neue Computertricks.

Am besten sind Kniffe, die im Zusammenhang mit Ihrem Angebot und Ihrer Branche stehen. Damit pflegen Sie Ihr Image als Fachmann und können nebenher auf Ihr Produktangebot verweisen.

Idee 2: Coupons und Gratisleistungen

Ihre Kundenzeitschrift wird garantiert nicht ignoriert, wenn der Leser darin etwas gratis findet. Beliebte Gratis-Geschenke sind z. B. Nahrungsmittel- oder Kosmetikproben. Denkbar sind auch Samen-Tütchen, Stoff- oder Tapetenmuster oder ein hübsches Lesezeichen.

Falls Ihr Gratis-Geschenk zu groß ist, um es der Kundenzeitschrift beizulegen, gestalten Sie einen Coupon. Den kann der Leser bei Ihnen gegen eine Probe oder ein Warenmuster eintauschen.

Idee 3: Fakten, Fakten, Fakten

Bringen Sie das Neueste aus Ihrer Branche – statt langweiliger Nachrichten aus Ihrem Unternehmen. Recherchieren Sie in der Fachpresse oder im Internet nach Neuigkeiten, die auch Ihre Kunden interessieren.

Geben Sie die Quelle Ihrer Nachricht an, so dass Sie nicht gegen das Urheberrecht verstoßen.

Idee 4: Interessante Bezugsquellen

Bringen Sie viele Kurzmeldungen mit interessanten Angeboten und deren Bezugsquellen. Ein solches Angebot ist z. B. die kostenlose Info-Broschüre einer Behörde, eine nützliche Internet-Adresse, aber auch das Gratis-Angebot eines Unternehmens, mit dem Sie nicht in Konkurrenz stehen.

Auch mit dem Abdruck von Veranstaltungsterminen, z. B. von Messen, Tagungen oder Flohmärkten, erreichen Sie, dass der Leser Ihre Kundenzeitschrift nicht sofort aus der Hand legt.

Idee 5: Bekannte Autoren

Versuchen Sie, für Ihre Kundenzeitschrift prominente Autoren zu finden. Das können entweder Persönlichkeiten Ihrer lokalen Umgebung sein oder Fachleute, die in Ihrer Branche einen Namen haben.

Viele Autoren schreiben sogar kostenlos für Sie, wenn Sie mit dem Artikel zusammen Informationen zu ihren Seminaren oder Veranstaltungen abdrucken.

Sprechen Sie bei Seminaren oder auf Messen Fachleute an, ob sie für Sie schreiben wollen. Oder Sie durchforsten die Fachpresse nach interessanten Autoren und rufen einfach dort an. Haben Sie keine Angst vor einer Absage, Fragen kostet schließlich nichts.

Idee 6: Buchtipps

Buchtipps sind immer willkommen. Empfehlen Sie gezielt Fachliteratur, die mit Ihrem Angebot zusammenhängt, also etwa Kochbücher, wenn Sie Küchengeräte verkaufen. Besonders glaubhaft: Verteilen Sie auch einmal schlechte Noten.

Idee 7: Erfolgs-Storys und Beispiele

Sie wollen mit Ihrer Kundenzeitschrift erreichen, dass Ihr Unternehmen und Ihr Angebot in einem möglichst guten Licht dastehen. Das Problem dabei: Eigenlob stinkt! Die Leser haben keine Lust auf eine gar zu offensichtliche Selbstdarstellung und werfen Ihr Werk ungelesen in den Papierkorb.

Besser: Jemand anders lobt Ihr Unternehmen in der Kundenzeitschrift.

Oder Sie zeigen an einem konkreten Beispiel, welchen Nutzen der Käufer von Ihrem Angebot hat. Beispiel: Sie stellen Regalsysteme her. Schreiben Sie in Ihrer Kundenzeitung nicht: "Unser neues XY-Regalsystem ist sehr stabil und spart viel Platz."

Lassen Sie stattdessen andere für sich sprechen. Etwa so: "Eisenwarenhändler Müller: Mit dem neuen XY-Regalsystem bin ich meine Platzprobleme los. Ich hätte nie gedacht, dass man auf wenig Raum so viele Dinge unterbringen kann und trotzdem den Überblick nicht verliert."

Auch Erfolgsgeschichten kommen beim Leser gut an, weil er sich häufig mit dem Inhalt identifiziert. Beispiel: "Jahrelang hatte sie Schmerzen beim Gehen, jetzt ist Gabi Müller ihre Fußbeschwerden los. 'Seit ich die neuen Schuhe von Fußgesund trage, macht das Spazieren gehen wieder richtig Spaß.', sagt die 63-jährige, die seit 10 Jahren unter einem Überbein an der Ferse leidet ..."

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit