Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Digitales Pressezentrum: 10 Tipps, wie aus Ihrem Online-Pressebereich ein anziehender Traffic-Bringer wird (Teil 1)

0 Beurteilungen

Erstellt:

Viele Unternehmen haben heute bereits ein digitales Pressecenter eingerichtet. Das ist der Ort, an dem Journalisten schnell und umfassend über das Unternehmen und das, was es an neuesten Nachrichten zu bieten hat, informiert werden. So weit der Anspruch, aber die Wirklichkeit sieht manchmal trüber aus. Denn häufig dient das Pressecenter nicht als lebendige Nachrichtenplattform, sondern als eine Art Archiv, in dem alte Nachrichten bereits digitalen Staub ansetzen. Aber man kann aus so einem Pressecenter tatsächlich weit mehr herausholen - vor allem kann es ein Bestandteil der Website werden, der Besucher weitaus stärker anzieht. Nicht nur Journalisten, sondern auch potenzielle Kunden. Bernd Röthlingshöfer, Chefredakteur von Werbepraxis aktuell, stellt Ihnen in diesem zweiteiligen Beitrag zehn Praxistipps vor, mit denen Sie Ihr digitales Pressezentrum zum Traffic-Magneten machen.

1. Machen Sie Ihr Pressezentrum öffentlich. Viele Pressecenter sind nur Journalisten und das auch nur bei Registrierung zugänglich. Warum? Sind da etwa geheime Informationen? Wohl kaum, wenn sie als Grundlage für Veröffentlichungen dienen. Deshalb ist der erste Schritt, um Ihr Pressezentrum zum Besuchermagneten zu machen, der, alle Seiten öffentlich zugänglich zu machen.
2. Sorgen Sie für die Google Sichtbarkeit. Jetzt werden sie auch von Google gefunden - und tauchen wahrscheinlich schon bald bei vielen Suchanfragen an den vordersten Stellen auf. Warum? Weil Ihre Pressemitteilungen jede Menge relevante Schlüsselbegriffe enthalten. Darüber hinaus können Sie Ihr Pressecenter - wie Ihre Website auch - für die Suchmaschinen optimieren.
3. Verbreiten Sie Nachrichtenatmosphäre. Nachrichten gehören auf die Startseite - und zwar in den Inhaltsbereich mitten auf dem Bildschirm. Sie sollten nicht in einem Untermenü stecken, das ein bis zwei Klicks entfernt ist. Ideal ist es, wenn Sie 10 bis 12 Nachrichten auf der Startseite versammeln können - nicht mit Volltext, sondern mit Datum, Schlagzeile, Unterzeile.
4. Machen Sie ihre Nachrichten zugänglicher. Gleich von der Startseite mit der Übersicht über die Meldungen geht es tiefer ins Geschehen. Ergänzen Sie zu jeder dieser Kurmeldungen den Link zur vollen News mit einem Download-Link im PDF-Format und einem Download-Link im RTF, Rich Text Format.
5. Vergessen Sie die Bilder nicht. Nachrichten mit Bild verkaufen sich besser. Packen Sie bereits auf die Startseite mit der News-Kurzfassung ein Mini-Vorschaubild dazu. Zum einen wird damit Ihre Website attraktiver - zum anderen sind gute Bilder ein sehr überzeugendes Argument für Redakteure, Ihre News zu drucken. Gute Bilder sind eine heiß begehrte Mangelware. Und noch was: Bieten Sie Ihre Bilder in 2 Größen an, einmal in Bildschirmauflösung, ein anderes in Druckauflösung.
Teil 2 dieses Beitrages finden Sie hier.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit