Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich…

Jetzt downloaden

Ein Lacher, und der Kunde kauft? – So kommt Humor im Werbebrief richtig an

 

Von Astrid Engel,

„Späße sollten ein Gräuel für jeden Werbefachmann sein, der genau weiß, dass niemand von einem Clown kauft.“ Kennen Sie diesen Spruch von David Ogilvy, dem Mitbegründer der erfolgreichen Werbeagentur Ogilvy & Mather? Dann vergessen Sie ihn. Neuere Erkenntnisse zeigen: Nicht immer schreckt Humor im Werbebrief einen Interessenten ab, die beworbenen Produkte und Leistungen zu kaufen.

Humor im Werbebrief kann durchaus die gewünschte Wirkung erzielen

Eine wirklich humorvolle Botschaft erregt spielend leicht die Aufmerksamkeit des Empfängers. Sie lässt Sie als Absender sympathisch wirken. Und nicht nur das: Viele Menschen schätzen Sie auch als besonders intelligent und einfallsreich ein, wenn Sie einen feinsinnigen Humor im Werbebrief einsetzen.  Und – Humor im Werbebrief hebt die Laune und damit möglicherweise auch die Kaufbereitschaft des Empfängers.
Folgende Grundregeln sollten Sie aber beachten, damit Ihr Humor im Werbebrief kein Flop wird:
• Machen Sie sich nicht über Ihre Zielgruppe lustig. Nicht jeder versteht Spaß, was seine eigene Person angeht. Vorsicht also bei Witzen, die wie Angriffe auf den Empfänger Ihres Werbebriefs wirken könnten!
• Verwenden Sie keine Späße, die Ihr Produkt lächerlich aussehen lassen. Sie wollen ja verkaufen. Also sollten Sie Ihr Produkt oder Ihre Leistung stets im besten Licht darstellen.

Damit Ihr Humor im Werbebrief nicht daneben geht

Hier sollte der Humor im Werbebrief sicherlich originell sein und garantiert nicht so klingen, wie er beim Empfänger ankommt: Beleidigend! Aber auch diese plumpen Sprüche lassen sich in eine freundlich-frische Aussage verwandeln.

Nicht so: Prilblumen? Dunkelbraune Fliesen? Leben Sie sonst auch noch wie Oma? (Fliesenleger: neue Fliesen)
Sondern so: Man muss keine Prilblumen aus den 1970er-Jahren auf den Kacheln kleben haben, um zu merken, dass sich dagegen mediterrane Fliesen viel hübscher ausnehmen.

Nicht so: Lernen Sie, am Stock zu gehen. (Fitnessstudio: Nordic-Walking-Kurs)
Sondern so: Nicht jeder, der am Stock geht, ist zwangsläufig unsportlich. Mit der Trendsportart Nordic Walking lernen Sie spielend, beim Gehen den ganzen Körper einzusetzen.

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Ihr Praxisleitfaden für PR und Marketing

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

Zum Experten für Mitarbeiterbindung durch mehr Mitarbeiterbegeisterung

Das Bullet-Journal für ein einfaches und glückliches Leben

Kompakter Überblick für PR- und Marketingverantwortliche rund um das Thema Datenschutz

Die besten Schubladen-Aufgaben für Ihre Azubis als praktischer Abreißblock

Jobs