Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Facebook ändert die Regeln: So geben Sie Ihrer Facebook-Seite ab sofort den richtigen Namen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Facebook und neue Regeln sind seit der Entstehung des sozialen Netzwerks ein untrennbares Paar. Auch was die Facebook-Seite und ihren Namen betrifft, gibt es ständig Neuerungen. Was ist wenn Sie Ihr Unternehmen umfirmiert oder umbenannt haben? Oder auch ein einzelnes Produkt erneuert und neu benannt wurde? Vor diesen Fragen stehen Sie definitiv, wenn Sie auf Ihrer Facebook-Seite den Namen ändern möchten. Das ist unter Umständen nämlich gar nicht so einfach.

So geben Sie Ihrer Facebook-Seite ab sofort den richtigen Namen

Facebook-Seite: Namen ändern nur bis 200 Fans möglich

Im Mai 2012 gab Facebook bekannt, dass sich der Name einer Facebook Page jetzt auch noch mit bis zu 200 Fans ändern lässt. Damit wurde die 100 Fans Grenze aufgehoben.

Die Konsequenz dieser Facebook-Regel: Seiten mit knapp mehr als 200 Fans riefen umgehend zum „Dislike“ auf, um sich die Möglichkeit zu verschaffen, den Namen Ihrer Seite zu ändern. Denn für Seiten ab 300 Fans ist die Namensänderung auf Facebook nicht möglich.

Antrag auf die Namensänderung der Facebook-Seite

Doch anscheinend hat auch Facebook erkannt, dass es so nicht weitergehen kann. Zwar gibt es noch nicht die direkte Möglichkeit für große Fan-Seiten, ihren Namen zu ändern. Aber Sie können immerhin beantragen den Namen Ihrer Facebook-Seite zu ändern.

Dazu gehen Sie im Administratoren-Bereich Ihrer Facebook-Seite auf „Seite bearbeiten“ und klicken dann auf „Informationen bearbeiten“. Es erscheint eine Maske, in der Sie beim Anlegen der Seite „Kategorie“, „Offizielle Seite“, „Nutzername“ und eben den „NAMEN“ angelegt haben. Neben dem Namen Ihrer Facebook-Seite finden Sie nun den blauen Hinweis „Änderung beantragen“.

Ob und wie schnell diese Änderung aber wirklich funktioniert, bleibt abzuwarten. Außerdem ist diese Möglichkeit auch noch nicht auf allen Seiten vorhanden.

Namensänderung: Gerade bei großen Seiten bleibt die Hürde enorm

Die fehlenden Facebook-Regeln für die Namensänderung ab 300 Fans stellen gerade für die großen Fanpages eine Hürde dar. Denn je mehr Fans die Seite zählt, desto größer wird der Verlust, wenn die Seite nicht einfach umbenannt werden kann.

Im Moment ist auch nicht klar, wie erfolgsversprechend es ist, Facebook zu kontaktieren. Die gängigste Empfehlung von Facebook ist derzeit nach wie vor: Die alte Fanpage löschen und eine neue anlegen.

Vorsicht beim Umzug der Fans

Teilweise bleibt Ihnen gar nichts anderes übrig, als diese Methode zu wählen. Gerade bei großen Seiten ist die Wartezeit wahrscheinlich viel zu lang. Aber Achtung: Machen Sie dabei keine Fehler, sonst verlieren Sie Fans.

So gehen Sie richtig vor:

  • Legen Sie zuerst die neue Seite mit dem korrekten Namen an
  • Informieren Sie die Fans Ihrer bestehenden Seite über die Namensänderung und die neue Fanpages
  • Versuchen Sie Ihre Fans mit Hilfe von Facebook Ads und Statusmeldungen zum „Umzug“ zu verleiten
  • Löschen Sie die alte Seite nicht zu früh und auf keinen Fall VOR Anlage der neuen Seite

Facebook-Seite: Regeln für die Namensgebung

Wenn Sie gerade eine neue Facebook-Seite anlegen, haben Sie das Problem mit der Namensänderung noch nicht und wissen zunächst für die Zukunft: Ab 200 Fans wird eine Änderung schwierig. Wenn Sie Ihre Facebook-Siete bennen, sollten Sie aber trotzdem ein paar Regeln dabei beachten:

  • Allgemeine Bezeichnungen: Verwenden Sie keine allgemeinen Bezeichnungen wie „Weine“ oder „Hochzeitsschmuck“
  • Sonderzeichen: Finger weg von Sonderzeichen beim Namen Ihrer Facebook-Seite: Wenn zu Ihrem Firmennamen ein Sonderzeichen gehört, haben Sie Pech gehabt. Dieses könnte Facebook allenfalls akzeptieren, wenn Sie den Nachweis bringen, dass dies auch in wichtigen Nachrichten/Medien bereits so geschrieben wurde.
  • Slogans – sind gar nicht erlaubt. In keinem Fall sollten Sie einen Slogan als Name Ihrer Facebook- Seite verwenden.
  • Adjektive? Besser weglassen. Eine Facebook-Richtlinie verbietet die Verwendung von überflüssigen Beschreibungen. Facebook nennt dazu das Beispiel „offiziell“. Das ist derart kleinlich, dass wir Ihnen raten, auf sämtliche Adjektive zu verzichten. Immerhin sind aber die regionalen oder demographischen Attribute erlaubt.
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit