Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Journalisten anrufen? Passen Sie den richtigen Zeitpunkt ab

0 Beurteilungen

Erstellt:

Der beste Anlass für einen Anruf nutzt nichts, wenn er zum falschen Zeitpunkt kommt. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie sich genau über den Tagesablauf der Journalisten informieren, die Sie direkt ansprechen wollen.

Der variiert natürlich bei den einzelnen Medien und natürlich zwischen den Medienarten.

Mit diesen 5 Tipps passen Sie den richtigen Zeitpunkt ab:

Gedruckte Tageszeitungen
In der Regel ist um 10 Uhr Themenkonferenz. Danach können Sie anrufen, also so um 11 Uhr. Allerdings ist dies auch eine beliebte Zeit für Pressetermine. Sollte Ihr Gesprächspartner also nicht am Platz sein, versuchen Sie es am Mittag nochmals.

Nachmittags ist es dagegen am hektischsten. Dann schreiben die Pressevertreter ihre Artikel und sind mit dem Umbruch beschäftigt. Hier haben Sie nur dann Chancen, eine Meldung noch zu platzieren, wenn eine Lücke im Blatt ist.

Ein Anruf wegen eines Themenvorschlags empfiehlt sich am ehesten gegen 18 oder 19 Uhr. Dann sind die Beiträge im Satz und der Journalist hat wieder ein offenes Ohr für neue Themen.

TV und Radio
Hier hängt es natürlich sehr von dem Format ab. Wollen Sie den Redakteur des Morgenmagazins erreichen? Dann können Sie das natürlich am besten nach der Sendung. Oder Sie senden am späten Abend eine Mail, die er dann in den frühen Morgenstunden vor der Sendung liest.

Der Nachteil liegt auf der Hand: Bei Nachfragen ist niemand zu erreichen. Die Crew von den Abendnachrichten checkt ab mittags die Nachrichtenlage und reagiert dann auf die Neuigkeiten.

Wochen- und Monatsmagazine
Hier gelten wieder andere - längere - Vorlaufzeiten. Lassen Sie sich diese individuell von den für Sie relevanten Medien geben. Dann können Sie, bevor Sie zum Hörer greifen, prüfen, ob nicht gerade Redaktionsschluss ist - der denkbar schlechteste Zeitpunkt für einen Anruf.

Online-Redaktionen
Da die meisten Menschen vormittags ins Internet gehen und Nachrichten checken, arbeiten die Online-Redaktionen am Vormittag mit Hochdruck.

Eine Besonderheit bei Online-Journalisten ist - im Unterschied zu den Print-, Radio- und TV-Journalisten -, dass sie immer topaktuell sein müssen, also eigentlich nie wirklich Redaktionsschluss haben. Einen optimalen Zeitpunkt gibt es hier leider nicht.

Tipp! Heiße News am Wochenende?
Wenn Sie übers Wochenende eine Information haben, schicken Sie diese am besten am Sonntagvormittag: Dann arbeiten die Journalisten an der Montagsausgabe. Senden Sie Tageszeitungen keine E-Mails am Samstag. Diese gehen bis zum Check am Sonntag unter.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit