Gratis-Download

Wie wichtig das Beachten von Trends sind, spürt jedes Unternehmen. Erlernen Sie den richtigen Umgang mit Marketing-Trends und optimieren Sie Ihr...

Jetzt downloaden

5 Merkmale glücklicher Unternehmen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Ein regelrechter Tsunami an Bestsellern hat sich in den vergangenen Jahren über das Thema Glück ausgelassen. Kann es sein, dass ein glückliches Unternehmen (oder besser: ein Unternehmen mit zufriedenen Mitarbeitern) auch ein produktiveres und wertvolleres Unternehmen ist?

Die Recherche „Zukunftsletter” -Redaktion hat ergeben, dass es 5 Merkmale für glückliche Unternehmen gibt.

1. Zufriedene Mitarbeiter sind Projektarbeiter

An dieser Erkenntnis gibt es einfach nichts zu rütteln. Unternehmen, in denen es gut läuft, lassen ihre Mitarbeiter nicht auf einer angestammten Position alt werden.

Stillstand bewirkt weniger Stabilität und vielmehr Burnout bzw. Boreout (Mitarbeiter fühlen sich unterfordert und kündigen unausgesprochen). In den USA wurde berechnet, dass stagnierende und gelangweilte Mitarbeiter die US-Wirtschaft jährlich 350 Milliarden US-Dollar kosten.

Für dieses Geld könnte man ein ganzes neues Gesundheitssystem aufbauen. Die empirische Studie von CareerBliss („50 Happiest Companies“: bit.ly/happiestcompany ) belegt eindeutig, dass Burnout keine direkte Ursache von 14-Stunden-Tagen, sondern von fehlender Weiterentwicklung der Qualifikation und der Arbeitsplatzqualität ist.

2. Der Kollege als Sinn-Arbeiter

Der Zukunftsletter hat in den vergangenen 2 Jahren häufig über ethische oder Sinn-Unternehmen berichtet. Mitarbeiter, denen das Gefühl vermittelt wird, eine sinnvolle Tätigkeit auszuüben und einen konstruktiven Beitrag zum Fortkommen des Unternehmens zu leisten, sind ungleich produktiver als diejenigen, die wie Apparatschiks ihren Job machen.

3. Wertschätzung statt Schulterklopfen

In der Studie von CareerBliss wird auch der Beweis geführt, dass Mitarbeiter dann deutlich zufriedener sind, wenn ihr Tun und ihre Entwicklung regelmäßig gewertschätzt werden.

Das heißt nicht, dass Sie Ihrem Mitarbeiter regelmäßig auf die Schultern klopfen sollten, sondern dass Sie ihm Entwicklungsperspektiven im Unternehmen aufzeigen sollten.

4. Wellbeing in den Vordergrund stellen

Zufriedene Mitarbeiter in einem integren Unternehmen kurbeln dann die Wertschöpfung besonders an, wenn der Mitarbeiter erkennt, dass er zuallererst als vieldimensionale Persönlichkeit mit Wünschen und Befürchtungen wahrgenommen wird und erst an 2. Stelle als Arbeitskraft.

Anders gesagt: Wer das Wellbeing am Arbeitsplatz steigert, legt gleichzeitig die Grundlage für eine bessere Wertschöpfungsperspektive.

5. Die alte Leier von der Work-Life-Balance hat ausgedient

Die Floskel, die seit den 1990er Jahren auf dem Markt ist, zielt an einem wichtigen Punkt vorbei: Bevor von dem Glückszustand einer Balance geredet werden kann, sollten Sie mit Ihren Mitarbeitern zuerst an einer vernünftigen Integration von Arbeit und Leben arbeiten.

Mitarbeiter, die erkennen, dass Sie als Führungskraft an einem geschmeidigen Ineinandergreifen von Lebensqualität und Produktivität interessiert sind, werden es Ihnen mit Loyalität zurückzahlen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit