Gratis-Download

Wie wichtig das Beachten von Trends sind, spürt jedes Unternehmen. Erlernen Sie den richtigen Umgang mit Marketing-Trends und optimieren Sie Ihr...

Jetzt downloaden

Retail City: Die Fußgängerzone wird zur grünen Spielwiese

0 Beurteilungen

Von DGx,

Wie sich Städte nach der Kaufhauskrise für die Zukunft rüsten könnenTrotz der Warenhauskrise wird sich der nächste Shopping-Hype in den Städten abspielen. Das bestätigte auch kürzlich die Untersuchung von Kemper’s Jones Lang LaSalle: Der Vermietungsmarkt für Shops in 1a-Lagen blieb im Jahr 2009 stabil. Und auch Shopping-Center erleben gerade in den Metropolen einen Boom: Von derzeit insgesamt 325 deutschen Shopping-Centern mit mehr als 100.000 m2 Verkaufsfläche befinden sich rund 90 % in Innenstädten oder Stadtteillagen. Selbst der Möbelriese IKEA ist drauf und dran, in Hamburg-Altona seinen europaweit ersten City-Store zu errichten.

Die Parzellierung der Großflächen
Aus der Warenhauskrise ergeben sich neue Chancen zur innovativen Umgestaltung der Malls: die Aufteilung der großen Warenhausflächen in kleinere Einheiten für ein breiteres Angebot an Shops. Werner Altenschmidt, Warenhausexperte bei Kemper’s Jones Lang LaSalle, fordert: Die Mall-Verlängerung „ist der Ausgangspunkt für die Erschließung kleinerer Shops.
Über eine geschickte Branchenbündelung kann auf dieser Grundlage ein funktionierender Ersatz für den Ankermieter gefunden werden“. Diese Branchenbündelung hat das Frankfurter Prestige- Objekt „MyZeil“ (www.myzeil.de) schon bei der Neueröffnung 2009 mitberücksichtigt: Die wichtigsten Outdoor-Marken-Anbieter sind alle auf einer Etage versammelt.
Wo Einkaufen zum Abenteuer wird
Der Spielwarenhändler Kurtz in Stuttgart nutzte den öden Vorplatz seines Geschäftes in der Fußgängerzone und veranstaltete ein Kindersommerfest. Sandkästen wurden aufgebaut, Kinderrutschen aufgestellt, Bobbycars, Spielzeugkräne und Fußbälle bevölkerten die Fußgängerzone.
Der graue Asphalt wurde durch Straßenkreide in Kinderhänden ganz schnell bunt, ebenso bekamen die Schaufensterscheiben mithilfe von Fenster-Malfarbe einen farbenfrohen Anstrich. Die Produkte, mit denen die Kinder draußen spielen, stehen natürlich im Laden zum Verkauf. Mit der Umsetzung eines Abenteuerspielplatzes mitten in der Stadt schafft es Spielwaren Kurtz, sowohl die kleinen Kunden als auch ihre kaufkräftigen Eltern für sich zu begeistern (www.spielwaren-kurtz.de).

LOHAS-Fashion in Bestlage

Die Modelandschaft blieb bisher größtenteils unberührt vom Neo-Ökologie-Trend, der sich höchstens in einer Organic-Cotton-Linie äußerte. Damit könnte nun Schluss sein. 10 Jahre lang betrieb Michaela Gielgen einen Bogner- Franchise-Store mitten in der historischen Altstadt von Regensburg.
Im Oktober 2009 eröffnete sie dann das Ludwig3 und positioniert ihren Laden als „unusual selected green concept store“. Im Sortiment hat sie erlesene Ware für neogrüne Genießer und alle, die mit dem Kauf von ethisch einwandfreien Produkten etwas bewegen wollen - von Bio-Kosmetik über Cashmere-Mode aus der Mongolei bis hin zu Nachtwäsche aus regionaler Produktion (www.lud wig3.de).

Männerrefugium jenseits des Einkaufstrubels

Die Kosmetik-Industrie hat zweifelsohne Männer als neue Power-Zielgruppe entdeckt, doch für Schönheitspflege blieb allenfalls Zeit beim Kurzurlaub im Wellness-Hotel. Media Spa, der erste reine Männer-Wellness-Tempel im Herzen Münchens, bietet diesen Service jetzt auch für jeden Tag:
Welcher Grund spricht dagegen, an einem Samstagnachmittag, während sich die Frau oder Freundin in den Einkaufstrubel stürzt, bei einer entspannenden Massage die Bundesliga zu verfolgen? Eigens dafür eingerichtet wurden Flatscreens, aber auch eine Bibliothek und Wireless LAN stehen zur Verfügung.
Spezielle Business-Break-Angebote sind auf die Bedürfnisse und Wünsche nach einem harten Arbeitstag abgestimmt. Eine geschulte Crew ist für die Männer-Bedürfnisse in der innerstädtischen Wohlfühl- Oase gewappnet (www.mediaspa.de).
Trendlearning: Innenstädte sind nach wie vor attraktive Magneten für kaufkräftige Konsumenten. Die Warenhauskrise und immer mehr Städte ohne eigenständigen Einzelhandelscharakter mit verödenden Straßenzügen aber zeigen, dass Flächenproduktivität, Personaleffizienz und Vertikalisierung nicht die alleinigen Wachstumshebel im Handel der Zukunft und bei der Stärkung des Standorts sein können.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit