Gratis-Download

Wie wichtig das Beachten von Trends sind, spürt jedes Unternehmen. Erlernen Sie den richtigen Umgang mit Marketing-Trends und optimieren Sie Ihr...

Jetzt downloaden

So generieren Hersteller von traditionellem Spielzeug in neuen High-Quality-Kinder-Märkten Wachstum

0 Beurteilungen

Von dgx,

Das Tal der Tränen scheint durchschritten, die Umsätze im Spielwarenmarkt steigen wieder. Doch während die klassischen Computerspiele im Museum verschwinden, erschließen die Hersteller von traditionellem Spielzeug immer neue Märkte. Eine neue Generation Älterer spielt gerne, doch das eigentliche Wachstum findet auf den neuen High-Quality-Kinder-Märkten statt.

Mehr als die Hälfte aller Apps sind Spiele. Selbst mit ihren 3D-Konsolen vermögen Sony und Nintendo nicht mehr an alte Glanzzeiten anzuknüpfen - der Datenskandal in den Online-Game-Communities trägt das Seine dazu bei. In Berlin zeigt das hoch gelobte Computerspiele-Museum (www.computerspielemuseum.de) die Games als Artefakte der Kulturgeschichte - und markiert damit einen Wendepunkt im Spielwarenmarkt: Mit klassischem Spielzeug lassen sich multimedial neue Welten erschließen.

5 erfolgreiche Praxisbeispiele, wie klassisches Spielzeug multimeldiale Welten erschließt

1. Steiff 2.0: Kreativität zum Downloaden „Für Kinder ist nur das Beste gut genug“, lautet das Credo des Unternehmens Margarete Steiff. Wie eh und je fertigen die Giengener Tiere und Puppen zum Schmusen. Doch das ist längst nicht mehr alles. Den Crazy Rabbits, die seit Ostern 2011 in den Läden stehen, liegen Bastelbögen bei, aus denen die Kinder kreative Accessoires zaubern können.
Indianerschmuck, Prinzessinnenkrone, Zauberstab, Sonnenbrille: Die Zugaben eröffnen eine ganze Welt rund um das Kuscheltier. Zusätzliche Bastelbögen stehen seit Kurzem unter www.steiff.com zum Download bereit.
2. Käthe Kruse 2.0: Puppen im Prêt-a-porter-Stil Nachdem 2009 für den Klassikerhersteller Käthe Kruse ein schwieriges Jahr mit großen Umbrüchen war, zogen die Umsätze 2010 wieder kräftig an. Elea, Sophie und Bambina heißen die Bestseller-Puppen ohne viele Funktionen, die die Fantansie der Kinder anregen.
Und während heute vor allem mit Puppenkleidung im Prêt-a-porter-Stil der Umsatz angekurbelt wird, plant Chefin Andrea-Kathrin Christenson für die Zukunft die Erweiterung des Sortiments in Richtung Wäsche, Schuhe und Heimtextilien. Zudem will man regional expandieren, um etwa die neue gehobene Mittelschicht in China als Käufer der Traditionsmarke im Puppengeschäft zu gewinnen.
3. Märklin 2.0: Neue Spielekonzepte für den Unterwegskonsum Gerade erst die Insolvenz hinter sich gebracht, stellt Märklin seine Innovationsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis: Neben einer App „MobileStation“ bietet das schwäbische Unternehmen mit Märklin-TV ein überzeugendes Kundenbindungsinstrument im Internet an und plant einen weit reichenden Ausbau der Werbemaßnahmen an Orten, wo Langeweile herrscht und Menschen sich die Zeit vertreiben.
4. Lego 2.0: Augmented Reality für ausgewählte Kunden Mit Lego Robotertechnik und Lego Studios fing alles an. Im letzten Jahr wagte das Unternehmen dann auch den Sprung in die Augmented Reality. An ausgewählte Mitglieder des Lego-Clubs hatte der Spielzeughersteller Boxen mit schwarzen und weißen Steinen verschickt. Daraus konnten die Lego-Fans verschiedene Symbole zusammenbauen. In eine Webcam gehalten, verwandelten sich die Bauwerke mittels einer Microsite und Augmented Reality in ein Lego-Modell in 3D.
5. Playmobil 2.0: Innovative Vermischung von Realität und Virtualität Der größte Spielwarenhersteller Deutschlands zeigt mit seinen diesjährigen Produktneueinführungen, dass der Sprung in die Virtualität gelingen kann, ohne die Grundidee eines realen Welt-Abbilds zu verraten. Mit Licht- und Soundeffekten, magischen Münzen mit RFID-Kennung, Solar-Modulen, Leuchtkanonen und Infrarot-ferngesteuerten Fahrzeugen beweist sich das Unternehmen als innovativer Spielwarenhersteller des 21. Jahrhunderts.

Trendbriefing: Was Sie von der Erlebnisökonomie 2.0 lernen können

Hohe Produktqualität, gesundheitliche Unbedenklichkeit und Produktinnovationen, die nicht den Markenkern verraten - das ist der Dreiklang moderner Spielzeuginnovationen. Der Spielwarenmarkt der Zukunft lebt von der Verquickung realer und virtueller Spielewelten. Als perfekte Gamekonsole der nächsten Jahre erweist sich hingegen das Smartphone mit seinen Apps.
Die Big Player im Markt beweisen, dass sie die Zeichen der Zeit verstanden haben. Ihre traditionsreichen Spielwaren sind der Schlüssel zu schier grenzenlosen Spiele-Universen. Innovationen entstehen künftig vertikal und horizontal.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit