Gratis-Download

Wie wichtig das Beachten von Trends sind, spürt jedes Unternehmen. Erlernen Sie den richtigen Umgang mit Marketing-Trends und optimieren Sie Ihr...

Jetzt downloaden

So sorgen Sie dafür, dass Neue nicht nach 6 Monaten gehen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Für Ihren Erfolg bei der Rekrutierung zählt in Zukunft nicht mehr, wie viele Neueinstellungen die Personalabteilung gerade meldet – sondern wie viele Mitarbeiter ein Jahr nach der Vertragsunterzeichnung noch an Bord sind und gute Arbeit leisten!

In dieser Zeitspanne lauern erhebliche Risiken, die Sie kennen und wie folgt managen sollten:

War for Talent: 4 Risiken innerhalb der ersten 6 Monate

1. Employer-Branding zu stark ausgenutzt

Ein wirksames Konzept zur Arbeitgebermarke ist von der Agentur schnell gekauft. Es zieht sogar mehr Bewerber ins Unternehmen. Nur: Auch die Quote der Abbrecher, Schnellaussteiger und Hinwerfer steigt, sodass Sie zwar höhere Rekrutierungskosten haben, Mitarbeiter aber dennoch fehlen.

2. Entwicklungsversprechen in den ersten Monaten werden nicht eingelöst

Ein Thema vor allem bei Berufseinsteigern und jüngeren Wissensarbeitern: HR oder Vorgesetzte versprechen Fördermaßnahmen, Weiterbildung und gezielte Personalentwicklung. In den ersten Monaten aber zeigt sich: Das war alles Akquise-Rhetorik. Die Maßnahmen gibt es zwar auf dem Papier, doch niemand kümmert sich.

3. Unterforderung gegenüber dem, was ausgelobt war

Mitarbeiter der Generation Y wollen bei Ihnen Karrierepunkte für ihr Lebenslauf-Konto sammeln. Wenn es nicht durch interessante Aufgaben einen laufenden Strom an Einzahlungen gibt, werden die Neuen unruhig – und suchen sich einen anderen Arbeitgeber, der mehr bietet.

4. Absaufen lassen im Operativen. Neulinge werden im Tagesgeschäft verschlissen

„Gerade jetzt ist leider keine Zeit für PE“, „Es ist so viel zu tun, auch Sie müssen jetzt mit ran!“ – solche Aussagen produzieren Kündigungen schon während der Probezeit. Neulinge vergleichen sehr genau Versprechen und Einlösung. Wenn der Punktestand nicht stimmt, ziehen Sie weiter.

„TrendScanner” -Tipp: Das Motiv „Dienen“ steht bei den Generation- Y-Mitarbeitern nicht sonderlich hoch im Kurs. Ihr zentrales Ziel heißt „Karrierenutzen-Optimierung“, das sollten Sie immer im Hinterkopf behalten.

Unsere Empfehlung beruht auf mehreren Hintergrund- Gesprächen, die die Trendscanner-Redaktion in den letzten Wochen mit Stellenwechslern und Berufseinsteigern führte.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit