Gratis-Download

Wie wichtig das Beachten von Trends sind, spürt jedes Unternehmen. Erlernen Sie den richtigen Umgang mit Marketing-Trends und optimieren Sie Ihr...

Jetzt downloaden

Wachstumsmärkte mit Langzeitwirkung entstehen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Smart Grid: Energie-Management von zuhause Nach Prognosen von Morgan Stanley Research wird das weltweite Marktvolumen für Smart-Grid-Technologien von 22 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 auf 60 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 und bis 2030 auf 115 Milliarden US-Dollar wachsen. Das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 8,8 %.

Smart Grid: Energie-Management von zuhause

Nach Prognosen von Morgan Stanley Research wird das weltweite Marktvolumen für Smart-Grid-Technologien von 22 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 auf 60 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 und bis 2030 auf 115 Milliarden US-Dollar wachsen. Das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 8,8 %. Mit den intelligenten Stromnetzen stellen die Anbieter nicht nur ein neues Produkt zur Verfügung, sie schaffen damit auch enormen Zusatznutzen für die Endverbraucher. Intelligente Stromnetze versprechen die Steuerungshoheit jedes Haushalts über das eigene Energiebudget. Im Jahr 2015 werden laut Pike Research mehr als 28 Millionen Menschen die denkenden Energie-Management-Systeme in den eigenen 4 Wänden benutzen.

Die Steuerung wird bis dahin von mehr als 2,5 Millionen Menschen über das Handy in der Hosentasche erfolgen. Bis ins Jahr 2015 wird sich der Markt der intelligenten Haushaltsprodukte verfünffachen und von 3,06 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 auf 15,12 Milliarden US-Dollar wachsen, wie es die Marktforscher von Zpryme berechnet haben.

Weitere 10 Jahre später wird ein Großteil der Verbraucher, vor allem in der westlichen Welt, Energie bidirektional handeln (Energie für das eigene Heim also sowohl einkaufen als auch verkaufen). Der Handel wird in Realzeit stattfinden, Energieanbieter und -nutzer werden bei Bedarf die Rollen tauschen.

Fazit: Intelligente Stromnetze werden ab 2015 den Energiemarkt komplett neu ordnen. Der bislang oligopolitisch strukturierte Markt wird sich stark fragmentarisieren.

Biobenzin der 2. Generation: Neues Benzin auf vorhandener Tankstellen-Infrastruktur

Biokraftstoffe der 2. Generation verbrennen keine Nahrungsmittel, sie wandeln nicht die stärke- oder ölhaltigen Bestandteile von Pflanzen in Treibstoff um, sondern nur die zellulosehaltigen. Es klingt ein bisschen wie das Märchen vom Rumpelstilzchen, in dem die Müllerstochter Stroh zu Gold spinnen soll, wenn man sich die aktuellen Entwicklungen auf dem Zukunftsmarkt der Biokraftstoffe der 2. Generation anschaut. Denn Zellulose, die Basis für biologische Treibstoffe der 2. Generation, lässt sich aus organischen Abfällen wie z. B. Stroh gewinnen.

Der Umsatz mit Biokraftstoffen dürfte nach einer Schätzung von Clean Edge von derzeit 44,9 Milliarden auf 112,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 wachsen (aktuelle Studie). Royal Dutch Shell erwartet sogar einen Anstieg auf 300 Milliarden US-Dollar Umsatz bis 2020.

Wer es ernst meint mit einer kompletten Neuordnung der Energie- und Treibstoffmärkte, kommt an dem Thema Biokraftstoffe der 2. Generation nicht mehr vorbei. Denn mit der Energiegewinnung aus Biomasse werden die energiepolitischen Karten völlig neu gemischt. Teures Rohöl muss nicht mehr aufwändig aus den Golfstaaten herangekarrt werden. Die so genannte Biomasseverflüssigung (Biomass-to-Liquid), aus den Rohstoffen Stroh und Holz stammt aus der Region, und die komplette Produktion findet in einer Anlage vor Ort statt.

Im Gegensatz zur E-Mobilität liegt der unschätzbare Vorteil des neuen Biobenzins darin, dass keine neuen Tankstellen-Infrastrukturen geschaffen werden müssen. Als weitere Konsequenz werden völlig neue Player auf dem Energiemarkt erscheinen, die bislang keine Aktien im Spiel hatten.

Fazit: Biotreibstoffe der 2. Generation werden bis 2020 die Umsatzgrenze von 100 Milliarden US-Dollar deutlich überspringen.

Intelligente Werkstoffe

Lichtschalter reagieren durch Sensoren auf Hautwärme und müssen gar nicht mehr betätigt werden (www.hella.com). Intelligente Polymere, also Plastiklegierungen, die sich bei Körpertemperatur selbst kräuseln, werden künftig in der Unfallchirurgie eingesetzt, sodass kompliziertes Vernähen wegfällt. Bolt-a-Blok (www.boltablok.com) aus den USA hat metallgestützte Hohlblocksteine entwickelt, die sich ohne Mörtel auch von Heimwerkern mit 2 linken Händen verlegen lassen.

Von Heidelberg Cement gibt es einen schnell trocknenden Faserzement (ChronoCem IR), mit dem Flugzeuglandebahnen repariert werden können, ohne den Flugverkehr zu beeinträchtigen. Extrem feste, aber besonders leichte Keramiken beginnen, umweltbelastende Stahl- und Eisenelemente beispielsweise beim Bau von Skisprungschanzen zu ersetzen (Oberhof Schanze).

Rund 70 % aller technischen Innovationen in Deutschland beruhen auf neuen Werkstoffen, Verbundwerkstoffen, innovativen Werkstofflegierungen und neuen intelligenten Hybridwerkstoffen, die durch die Fusion unterschiedlicher Ausgangsmaterialien wie Metall und Plastik entstehen. Speziell Verbundwerkstoffe (neue Materialien aus 2 oder mehreren Ausgangsmaterialien) weisen „ein überdurchschnittliches Wachstum auf“, verlautbart die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde. Deutschland gehört zu den weltweit führenden Standorten für die Produktion des neuen Materials.

Die JEC Group, ein Zusammenschluss von 250.000 Verbundwerkstoffherstellern aus 96 Ländern, erwartet bis 2013 ein jährliches Wachstum bei den Verbundwerkstoffen von 4 % auf 85 Milliarden Euro. In den Industrieländern haben die neuen Materialien in puncto Umsatz laut JEC Group inzwischen sogar schon mit Stahl und Aluminium gleichgezogen.

Fazit: Die Nachfrage nach neuen intelligenten Werkstoffen wird bis 2020 stetig um 5 bis 10 % anwachsen. Wichtiger noch: Hier entstehen eine neue Branche und ein neuer Markt, die ab 2020 die alten Stahl- und Chemieindustrien ablösen werden.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit