Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Die Erfolgsmethode des Radsportausrüsters Pasculli

0 Beurteilungen

Erstellt:

Den Berliner Radsporthersteller Pasculli müssen Sie nicht kennen, wenn Sie nur gelegentlicher Freizeitradler sind. Aber wer sich für handgefertigte Rennräder oder Mountainbikes (zu Preisen bis zu 6.000 €) inte ressiert, wer also zu den Fahr rad ent hu sias ten und Radsportlern zählt, der sollte früher oder später auf diese Marke stoßen. Bereits seit 2009 war das Unternehmen mit einer Facebook-Seite im sozialen Netzwerk vertreten. Mit geringem Erfolg. Da stellte sich die Kernfrage: Gibt es eine Strategie, um über Facebook an die Radsportenthusiasten heranzukommen?

Die beauftragte Agentur eprofessional lieferte offenbar genau die richtige Strategie. Sie gab die richtigen Tipps für passende Postings auf der Pinwand und empfahl, zusätzlich Facebook- Anzeigen zu schalten. Die wurden bei Facebook-Nutzern eingeblendet, die sich dank ihrer Interessen als sportbegeistert offenbarten.

Und dann kam der Erfolg:

  • Bereits nach 2 Monaten konnten über 3.500 neue Fans gewonnen werden.
  • Die Kosten pro Fan lagen bei etwa 1 €.
  • Durch die Kommunikation mit den Fans gewann das Unternehmen wertvolle Erkenntnisse für den Ausbau des Vertriebs. Da 25 % der Fans aus Wien stammen, wurden Verkaufsstellen in Wien, Graz und Linz eröffnet.
  • Zahlreiche Hinweise für die Produktentwicklung kamen von den Fans.
  • Heute – 1 Jahr nach Kampagnenstart – hat das Unternehmen über 10.000 Fans vorzuweisen.
  • Das Unternehmen erzielte nachweisbare Verkäufe aufgrund der Facebook-Werbung.

Das Erfolgskonzept können Sie für sich nutzen. Hier sind die wichtigsten Bausteine für Sie:

1. Posten Sie den passenden Inhalt.

Legen Sie es nicht darauf an, besonders viele Fans zu gewinnen. Denn das würde Ihr Konzept verwässern. Konzentrieren Sie sich von Anfang an darauf, nur die passende Zielgruppe anzusprechen. Wer Radsportbegeisterte erreichen will, der muss mit ihnen über Radsportthemen reden, nicht über lustige Videos oder süße Katzenbilder.

2. Posten Sie kontinuierlich.

Posten Sie regelmäßig, mindestens einmal täglich, neue Informationen auf Ihrer Facebook-Seite. Bei Pasculli bestanden die interessanten Postings nicht immer aus viel Text. Oft ließ das Unternehmen Bilder sprechen und zeigte neue Fahrradrahmen im Werkstattambiente.

3. Schalten Sie Anzeigen.

Facebook- Anzeigen sind mit Anzeigen in Tageszeitungen nicht zu vergleichen. Denn: Facebook weiß sehr viel über die Interessen seiner Nutzer. Umso genauer können Sie auswählen, welche Interessen jemand haben soll, der für Ihr Produkt als Käufer infrage kommt. Nur diese relevanten Personen bekommen dann Ihre Anzeige zu sehen. Um Fans zu gewinnen, verlinken Sie Ihre Anzeige mit Ihrem Facebook-Profil!

4. Fordern Sie deutlich dazu auf, Fan zu werden.

Platzieren Sie auf Ihrer Facebook-Seite einen deutlichen Hinweis an die Besucher, Fan Ihrer Seite zu werden.

5. Messen Sie den Erfolg.

Die Inhalte Ihrer Facebook-Anzeige sollten nicht für die Ewigkeit halten. Messen Sie ständig, mit welchen Texten und Bildern Sie Erfolg haben und mit welchen nicht: Welche Beiträge finden mehr Leser? Welche lösen Kommentare aus? Und welche werden mit dem „Gefällt mir“- Button belohnt? Optimieren Sie auch Ihre Werbeansprache. Tipp: Wenn Sie mehrere Produktlinien bewerben, dann sprechen Sie unterschiedliche Interessengruppen auch mit unterschiedlichen Anzeigeninhalten an.

6. Lassen Sie die Fans mitentscheiden.

Nutzen Sie die Chance, Kontakt zu Fans zu haben. Bitten Sie um Feedback, achten Sie auf Lob und Kritik. Nehmen Sie dazu auf der Pinnwand Stellung. Und vor allem: Lernen Sie daraus! Im Fall von Pasculli genügte ein Blick in die Zugriffsstatistik, um Hinweise auf die nächsten Vertriebsstandorte zu gewinnen.

7. Bloggen Sie.

Verknüpfen Sie Ihre Facebook-Seite mit Ihrem Blog. Dort können Sie die Fangemeinde noch enger an sich binden – mit detaillierteren Informationen für die Enthusiasten. Radhersteller Pasculli war ohne Blog in die sozialen Medien gestartet, gewann aber schon bald die Erkenntnis, dass dies nachzuholen sei.

Fazit

Wer sich mit seinen (auch hochpreisigen) Produkten nicht an die breite Masse, sondern an ein spezielles Publikum wendet, der kann mit Facebook-Werbung auch spezielle Zielgruppen mit geringem Budget erreichen. Doch die Werbung muss nicht auf Masse zielen, sondern auf Selektion.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.