Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Domain-Namen: Alles, was Sie über die neuen Top Level Domains wissen müssen

0 Beurteilungen

Von khx, bst,

Ab Herbst wird’s heiß. Denn dann werden die ersten der neuen Top Level Domains freigegeben.

Für viele Unternehmen bietet das neue Chancen, für Internetprojekte zugkräftige Namen zu ergattern.

Keine Frage: Ein guter Domain-Name ist viel Geld wert. Ist er eingängig, können sich Internetnutzer leicht an ihn erinnern und ihn schnell eintippen.

Doch gute Domain-Namen gibt es kaum mehr. Denn im Namenssystem des Internets standen bislang einfach zu wenige attraktive Kombinationen zur Verfügung.

Insbesondere generische Begriffe wie „schuhe“, „kueche“, „auto“ waren in Kombination mit der nationalen Länder-Domain „.de“ schnell vergeben.

Jetzt geht der Run auf neue Namen los und Sie erhalten eine zweite Chance. Und diesmal ist die Auswahl viel größer.

Neue Top Level Domains werden eingeführt

Top Level Domains (TLDs, Bereich höchster Ebene) sind die Bestandteile des Domain-Namens, die rechts stehen.

Bislang gab es davon nur wenige wie z. B: „.com“, „.org“, „.gov“ und mehr als 200 länderspezifische Domains wie „.de“, „.at“, „.ch“, „.ru“.

Doch ab Ende dieses Jahres werden es deutlich mehr auf der Top-Level-Domain-Ebene. Bis Mai 2012 konnten bei der Internationalen Domain- Verwaltung ICANN Vorschläge für neue TLDs eingereicht werden.

1.930 Vorschläge wurden eingereicht, die sich in drei für Unternehmen bedeutende Gruppen gliedern:

TLDs mit Markennamen Unternehmen wie Volkswagen, Apple, Audi, Edeka oder Bosch haben eigene TLDs beantragt. Werden diese Anträge bewilligt, können Unternehmen nun ihre Domain-Namen kürzer und prägnanter gestalten:

Statt

könnte es nun lauten:

Wenn Sie sich fragen, ob Sie eine solche TLD nicht auch für Ihr Unternehmen beantragen können – vergessen Sie es wieder.

Die Bewerbungsphase endete im Mai 2012. Nur für wenige Unternehmen ist die Registrierung einer TLD interessant. Die Gebühren für die Antragstellung sind mit 185.000 US-$ sehr hoch.

TLD für Städte und Regionen Interessanter ist da schon die Nutzung neuer möglicher Ortskennzeichnungen. Für Städte wie Hamburg, Wien, Berlin oder die Länder Bayern und Saarland wird es neue, eigene TLDs geben.

Wer also Geschäftsstandorte an einem dieser Orte betreibt, der kann sich künftig eine Domain mit der passenden Top Level Domain registrieren lassen.

Beispiele

  • alba.berlin
  • dirndl.bayern
  • prater.wien

TLDs mit generischen Begriffen Doch ab Ende des Jahres werden auch rund 250 neue Top Level Domains mit generischen Suchbegriffen auftauchen. Hier eine Auswahl der möglichen neuen Bezeichnungen:

  • .app
  • .blog
  • .gmbh
  • .hotel
  • .pizza
  • .porn
  • .reise
  • .restaurant
  • .taxi
  • .versicherung

Das führt zu einer Flut neuer Namenskombinationen und Registrierungsmöglichkeiten.

Unternehmen, die sich möglichst viele der Kombinationen sichern wollen, um sie für sich selbst zu nutzen oder sie nicht ihren Mitbewerbern zu überlassen, stoßen da recht schnell an die Grenzen des finanziell Machbaren.

Denn auch wenn die neu zu registrierenden Domains jährlich nur 25 € kosten, müssten doch Dutzende oder gar Hunderte Domains registriert werden, um allein die wichtigsten Namenskombinationen für das Unternehmen zu sichern.

Wie Sie sich auf die neuen TLDs vorbereiten – Ihre Strategie in 7 Schritten

Die Flut der neuen möglichen Kombinationen erfordert in jedem Fall eine Strategie, anhand deren Sie sich orientieren können:

  • 1. Schritt: Überlegen Sie, welche der neuen TLDs für Ihr Unternehmen passend sind.
  • 2. Schritt: Legen Sie fest, ob Sie diese Domain selbst nutzen wollen (dann sind auch höhere Investitionen gerechtfertigt).
  • 3. Schritt: Überlegen Sie, welche Domain- Namen Sie registrieren möchten, um sie nicht dem Wettbewerber zu überlassen.
  • 4. Schritt: Entscheiden Sie, ob Sie alte und neue Domains weiterhin nutzen.
  • 5. Schritt: Legen Sie fest, welche wichtigen Schlüsselbegriffe Sie mit einer Domain-Registrierung für sich nutzen möchten.
  • 6. Schritt: Vergessen Sie nicht, auch wichtige „Vertipper-Domains“ für sich zu registrieren.
  • 7. Schritt: Überlegen Sie, welche alten Domains ggf. durch neue ersetzt werden sollen.

Tipp: Löschen Sie alte Domains vorerst nicht, sondern behalten sie diese weiterhin. Gelöschte Domains werden sofort wieder auf dem Markt angeboten und können von Ihren Wettbewerbern genutzt werden.

Diese erhalten dann einen Teil des Traffics von Nutzern, die eigentlich zu Ihnen wollten, nun aber beim Wettbewerber landen.

Lassen Sie sich beim etwaigen Umzug Ihrer Website von alter zu neuer Domain von SEO-Experten unterstützen, um sicherzustellen, dass Sie Ihr bisheriges Google-Ranking nicht verlieren.

Wenn Sie einen kompetenten SEO-Dienstleister suchen, können Sie sich z. B. an den BVDW wenden: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V., 40212 Düsseldorf, Berliner Allee 57, Tel. +49 (0)211 600456-0.

Der Verband zertifiziert SEO-Agenturen und Berater, die hohen Qualitätsanforderungen genügen.

Eine Liste dieser zertifizierten SEO-Anbieter finden Sie hier: www.bvdw.org/zertifikate/seoqualitaetszertifikat.html

Wie Sie neue Domains registrieren: Vorbestellung Ihrer neuen Wunsch-Domain Sie können Ihre neue Wunschadresse unverbindlich vorbestellen.

Das können Sie bei zahlreichen Domain-Registratoren tun, wie z. B.: 1&1.de, united-domains. de, strato.de, hosteurope.de.

Auf der Website von United Domains www.united-domains.de gibt es eine komfortable Suchfunktion: Geben Sie in das Suchfeld einfach Ihren Wunschnamen ein und klicken Sie auf „Prüfen“.

In wenigen Augenblicken sehen Sie, unter welchen der derzeit vorbestellbaren neuen Top Level Domains Ihre Wunschadresse noch verfügbar ist.

Diese Bestellungen sind unverbindlich und derzeit kostenlos. Erst wenn die Wunsch-Domain tatsächlich frei ist und die Vergabe beginnt, wird die Zahlung der Registrierungsgebühr fällig. Sie wird voraussichtlich 20 bis 90 € pro Jahr betragen.

Was nützt die Vorbestellung? Mit einer Vorbestellung Ihrer Wunsch- Domain verpassen Sie keine Termine und Fristen.

Die Domain-Registrierungsstellen informieren Sie, wenn das Vergabeverfahren anläuft. Auch über möglicherweise bevorrechtigte Registrierungen für Markeninhaber (so genannte Sunrise Periods) erhalten Sie Nachricht.

Unklar ist, wie mit mehrfachen Registrierungswünschen umgegangen wird. Möglich sind auch Auktionsverfahren für besonders begehrte Domain-Namen.

Schützen Sie Ihre Marke durch Eintrag in das TMHC. Weltweit kommt es zu einer Flut von neuen Domain-Registrierungen.

Dabei sollten Sie auch darauf achten, dass die von Ihnen verwendeten Marken geschützt sind, um nicht von anderen versehentlich oder absichtlich registriert zu werden.

Um die Übersicht wahren zu können, hat die Internetverwaltung ICANN das so genannte Trademark Clearinghouse (TMCH) ins Leben gerufen.

Die Aufgabe des TMCH trademarkclearinghouse.com ist es, für Markeninhaber eine Möglichkeit zu schaffen, um ihre Markenrechte bei der Einführung der neuen Domain-Endungen zentral durchzusetzen.

Ins TMCH können allerdings nur Marken eingetragen werden, die bereits bei Marken- und Patentämtern eingetragen sind.

Warum Sie Ihre Marken ins TMCH eintragen sollten Der Eintrag ins Trademark Clearinghouse (TMCH) ist empfehlenswert, denn:

  • als Markeninhaber werden Sie sofort über Domain-Registrierungen informiert, die mit Ihrer Marke identisch sind.
  • Domain-Registranten werden über Ihre Marke informiert, wenn sie versuchen, eine identische Domain zu registrieren.
  • die Eintragung im TMCH ist Voraussetzung für die Teilnahme an Sunrise- Phasen. In dieser Vorrechtphase, die vor der LIVE-Reservierungsphase liegt, können Inhaber von Markenrechten ihre Domain bevorzugt registrieren lassen.

Die Eintragung im Trademark Clearinghouse wird ebenfalls von Registrierungsservices wie z. B. United Domains angeboten.

Fazit: Eintrag einer Marke in das Trademark Clearinghouse 159 € pro Jahr, zzgl. der gesetzlichen MwSt..

Es ist empfehlenswert, einen Service in Anspruch zu nehmen, da das korrekte Ausfüllen der englischsprachigen Formulare für Laien nur schwer machbar ist.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.