Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Jetzt hat auch Facebook Hashtags – so nutzen Sie sie

0 Beurteilungen

Erstellt:

„#Aufschrei“ war der wohl bislang meistbeachtete Hashtag Deutschlands. Unter diesem Stichwort sammelten Twitter-Nutzerinnen Beispiele für sexuelle Belästigungen im Alltag.

Vor ein paar Jahren wurden die Hashtags vom Kurznachrichtendienst Twitter eingeführt.

Eine erfolgreiche Idee! Heute dienen sie in zahlreichen Netzwerken wie Google+, Pinterest und Instagram dazu, Inhalte zu sortieren, um sie leichter finden und verfolgen zu können.

Seit wenigen Wochen setzt auch Facebook auf Hashtags und bietet Ihnen damit bessere Möglichkeiten, mit Ihren Kunden und denen, die es werden sollen, zu kommunizieren.

4 Gründe, wieso Hashtags erfolgreich sind

Hashtags sind erfolgreich, keine Frage, denn sie bringen ein bisschen Ordnung in die tägliche, riesige Nachrichtenflut.

1. Hashtags sind Stichworte, um Nachrichten einzuordnen.

Das nützt jetzt auch bei Facebook. Ihnen als Unternehmen fällt es nun deutlich leichter zu beobachten, wer sich zu Ihrem Unternehmen und seinen Produkten äußert (vorausgesetzt, beim Verfassen des Postings wurde ein Hashtag verwendet).

2. Hashtags sind nicht schutzfähig.

Selbst wenn Sie als Unternehmen Hashtags in die Welt setzen: Sie gehören Ihnen nicht. Das unterscheidet sie von Slogans oder Markennamen.

3. Hashtags sind eine Aufforderung zum Teilen.

Der Sinn von Hashtags ist der: Andere Nutzer sollen ihn ebenfalls verwenden, um eigene Nachrichten oder Kommentare zu einem ?ema abzugeben. Der Hashtag „#Aufschrei“ zeigt diese Funktion ganz deutlich.

Tausende von Twitter-Nutzerinnen und -Nutzern machten so auf Erlebnisse mit alltäglichem Sexismus aufmerksam.

4. Hashtags erleichtern das Auffinden und Verfolgen von Trendthemen.

Bei Twitter werden die meistverwendeten Hashtags des Tages in der Rubrik „Trends“ vorgestellt. Bei Facebook können Sie in der Suchzeile nun nach Hashtags suchen, indem Sie das Rautezeichen und den gewünschten Suchbegriff eingeben.

Hashtags verwenden, so geht’s

Fügen Sie Ihrem Posting das von Ihnen gewünschte Stichwort bei. Durch ein vorangestelltes #-Zeichen wird dieses Stichwort zum Hashtag, den andere suchen, finden und ebenfalls verwenden können.

So nutzen Sie Hashtags in Werbung und PR

1. Sortieren Sie Meldungen ein.

Haben Sie ein Facebook-Posting verfasst? Dann bauen Sie nun auch Hashtags ein, die helfen, die Nachricht einzuordnen.

Stellen Sie sich Hashtags wie Schlagworte vor, die Ihren Artikel charakterisieren. Mögliche Hashtags für diesen Artikel wären zum Beispiel: #Marketing, #Internetmarketing, #Facebookmarketing, #PR-Tipp, #Werbung.

Unverzichtbar sind Hashtags gerade bei den Bilderdiensten Instagram und Pinterest. Ohne Verschlagwortung lassen sich Bilder überhaupt nicht auffinden.

Achtung: Beim Kurznachrichtendienst Twitter kommt es vor allem auf kurze Hashtags an. Denn jede Nachricht ist ja auf 140 Zeichen begrenzt. Hier können Sie Abkürzungen wählen.

Wichtig ist es, vorab zu prüfen, ob Sie nicht eine populäre Abkürzung verwenden, die bereits anderweitig belegt ist, z. B: „#FF = Follower Friday“ oder „#WTF = What the Fuck (zum Teufel!)“.

Dazu müssen Sie den von Ihnen gewünschten Hashtag bei Google, Facebook und Twitter eingeben und erfahren anhand der Suchtreffer, ob und wie er bereits verwendet wird.

Die versehentliche oder absichtliche Mitnutzung eines populären Hashtags wird von den Nutzern als Spam empfunden.

2. Besetzen Sie wichtige Stichworte für Ihr Unternehmen.

Nutzen Sie für Hashtags wichtige Keywords Ihres Unternehmens. Ein Kaffeehersteller wird also Keywords wie „Espresso“, „Kaffee“, „Genuss“, „Cappuccino“ auch als Hashtags verwenden.

Auch in der Google-Suche kann ja nach Hashtags gesucht werden – allerdings nicht nach Hashtags, die beim Rivalen Facebook verwendet werden.

3. Vergeben Sie kreative Hashtags für besondere Ereignisse.

Veranstaltungen, Messen, Produkteinführungen, Gewinnspiele oder Promotionaktionen sollten Sie mit eigens kreierten Hashtags versehen.

4. Verwenden Sie Hashtags in Ihrer Werbung.

Verweisen Sie auf die Hashtags zum Beispiel auf Ihrer Website oder in Ihrem Blog. Bauen Sie Hashtags in E-Mails ein, z. B. wenn eine Messe oder Produkteinführung bevorsteht.

Geben Sie Hashtags auch bei Vorträgen oder Produktvorführungen weiter. Interessierte können den Hashtag dann in ihrem sozialen Netzwerk eingeben und auf dem Laufenden bleiben.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.