Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Leserfrage: Gibt es ein Software-Tool, mit dem ich alle Social-Media-Kanäle beliefern kann?

0 Beurteilungen

Erstellt:

Kürzlich erreichte Folgende Leserfrage unsere Redaktion: Derzeit treibt mich die Frage um, wie ich die Bestückung der verschiedenen Social-Media-Kanäle vereinfachen kann. Kennen Sie eine bewährte Software, die Inhalte in die Kanäle verteilt und gleichzeitig den Vorgaben – beispielsweise von Twitter – anpasst?

Antwort Dr. Marion Steinbach, PR Expertin : Ich verstehe Ihr Dilemma. Dank Social Media haben wir zwar zusätzliche Kommunikationskanäle gewonnen, die es uns ermöglichen, Informationen schnell an unsere Zielgruppen zu schicken.

Doch wie Sie selbst schon andeuten, jeder Social-Media-Kanal funktioniert anders und sollte daher auch verschieden betreut werden. Zudem gibt es sicher News, die Sie nicht auf allen Kanälen veröffentlichen möchten.

Einige Software-Tools unterstützen Ihre Social-Media-Aktivitäten, jedoch gilt auch hier: Ohne redaktionelle Vorplanung geht nichts. Erst wenn Sie wissen, welche Themen Sie wo platzieren möchten, kann ein Software-Tool Sie bei der effizienten Verbreitung unterstützen.

3 mögliche Tools kann ich Ihnen ans Herz legen. Achten Sie aber darauf: Die finale Anpassung an die einzelnen Social-Media-Kanäle bleibt Ihnen überlassen.

Bei den empfohlenen Tools gibt es für Sie 2 Ansätze:

  1. Zum einen das Tool IFTTT. Das bietet sich an, wenn Sie einen Blog haben, den Sie als Social-Media-Zentrale nutzen können.
  2. Zum anderen gibt es Metaplattformen wie HootSuite oder ReachXtend.

Tipp 1: IFTTT – If this than that ( ifttt.com )

Das Cross-posting-Tool IFTTT ermöglicht es Ihnen, automatisch einen Tweet zu versenden, wenn ein neuer Blog-Beitrag erschienen ist, oder Ihre Follower über ein neu markiertes Flickr-Foto zu informieren.

Dazu erstellen Sie „Wenndann- Befehle“ (Tasks). Das bedeutet, im Flickr-Fall geben Sie den Befehl: „Wenn ich ein Bild als Favorit markiere, schicke bitte einen Tweet mit folgendem Text und Link zu diesem Bild ...“

IFTTT unterstützt 60 Social-Media- Kanäle wie Facebook, LinkedIn, Twitter, Posterous, YouTube oder WordPress. Sie müssen bei Ihren Beiträgen nicht automatisch alle Kanäle bedienen, auch dafür können Sie Tasks (Befehle) generieren.

4 Vorteile:

  • einfach, kostenlos,
  • vielfältig einsetzbar
  • 1-mal den Beitrag publiziert, auf verschiedenen Kanälen verbreitet
  • hohe Zeitersparnis

3 Nachteile:

  • für die Terminierungsfunktion wird ein Blog benötigt
  • XING und Google+ werden nicht unterstützt
  • begünstigt keine Tool-abhängigen Feinheiten

Tipp 2: HootSuite – das Planungstool ( www.hootsuite.com)

Mit HootSuite können Sie nicht nur Ihre Social-Media-Aktivitäten planen und verwalten, sondern auch auswerten. Sie schreiben eine Nachricht, wählen den entsprechenden Social-Media-Kanal zur Verbreitung und den Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Aktuell werden unter anderem Facebook, Twitter, LinkedIn, WordPress und Google+ unterstützt.

In der Basis-Version, die 5 Profile in sozialen Netzwerken versorgt, ist Hoot-Suite kostenlos. Sie haben mit diesem Tool auch die Möglichkeit, in Teams zu arbeiten und diesen verschiedene administrative Levels zuzuordnen (Enterprise Level).

5 Vorteile:

  • hohe Funktionalität
  • Nachrichten und Tweets gut planbar
  • Monitoring der eigenen Marke
  • Analysieren des Traffics in sozialen Medien
  • App zur Aktivitätenplanung von unterwegs

3 Nachteile:

  • 9,99 €/Monat, um alle Funktionen zu nutzen (plus 1 zusätzlicher User), erst ab der Enterprise-Version können Sie Teams anlegen
  • unterstützt nicht XING
  • Links im Text generieren nicht automatisch eine Vorschau darunter

Tipp 3: ReachXtend – der Reichweitenmultiplikator ( www.reachxtend.com )

ReachXtend ist ähnlich aufgebaut wie HootSuite, unterstützt allerdings XING. Zudem ermöglicht es eine Steigerung Ihrer Online-Reichweite. Das Terminieren und Versenden von Beiträgen ist für Facebook, Twitter, LinkedIn, XING und Google+ möglich.

Durch eine Eingabemaske kann der Post eingegeben und an die jeweiligen Kanäle verschickt werden.

Wenn Sie zusätzlich noch Kooperationspartner suchen, dann ist Reach - Xtend für Sie passend. Die Plattform erleichtert es Ihnen, sich mit potenziellen Interessenten zu vernetzen und auch Nachrichten in deren Netzwerk zu veröffentlichen.

Reichweitensteigerung bietet ansonsten keines der vorgestellten Tools.

4 Vorteile:

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Automatisierung der wichtigsten sozialen Netzwerke (inklusive XING)
  • Kooperationsmöglichkeit
  • Reichweitensteigerung

3 Nachteile:

  • keine integrierte Trackinglösung
  • nur eingeschränkte Social-Media- Kanäle (beispielsweise YouTube wird nicht bedient)
  • Basismitgliedschaft kostet bereits 14,95 €/Monat

Fazit: Mit den Software-Tools können Sie Ihre Social-Media-Strategie gut vorab planen und steuern. Voraussetzung: Sie haben einen fundierten Themenplan, auf den Sie zurückgreifen können.

Ihr Zeitaufwand für die Veröffentlichung Ihrer Inhalte reduziert sich erheblich dank der externen Lösungen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.