Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Linkbuilding: 7 Tipps für eine gute Linkarchitektur!

0 Beurteilungen

Erstellt:

Beinah jede Woche erreichen uns Zuschriften mit der Bitte um Linktausch. „Setzen Sie bitte einen Link auf meine Website? Ich verlinke dann ganz bestimmt auch zu Ihnen!“ Dass externe Links, also Links von anderen Websites, auf die eigene Website wichtig sind, hat sich natürlich längst herumgesprochen. Weniger bekannt ist, dass auch die so genannten internen Links wichtig sind. Also die Links, die von einer Seite Ihres Website-Angebots auf eine andere verweisen: zum Beispiel die Links von der Startseite zur Produktseite oder von der Produktseite auf die Serviceseiten usw.

Warum sind die internen Links wichtig? Dafür gibt es zwei Gründe: Ers - tens ist die Art und Weise, wie Sie verlinken, entscheidend dafür, wie gut, schnell und einfach Besucher Ihrer Website sich in Ihrem Angebot zurechtfinden. Zweitens: Die Art und Weise der Verlinkung – Fachleute nennen es „Link-Architektur“ – entscheidet auch da rüber, wie gut sich Suchmaschinen auf Ihrer Seite orientieren.

Je besser eine Suchmaschine die Zusammenhänge Ihres Angebots versteht, desto mehr interessierte Suchende kann sie zu Ihrer Website senden.

Hier sind 7 Tipps für eine gute Linkarchitektur

1. Definieren Sie die wichtigen Seiten und machen Sie diese schnell erreichbar.

Überlegen Sie, welche Seiten Ihres Website-Angebots für die Besucher besonders wichtig und interessant sind. Dann sorgen Sie dafür, dass diese wichtigen Seiten mit wenigen Klicks von der Startseite aus erreichbar sind – zwei bis drei Klicks sollten dabei das Maximum sein.

2. Verwenden Sie Textlinks.
Links können in Bildern oder auch im Text untergebracht werden. Suchmaschinen können jedoch Textlinks besser analysieren. Und auch für die Besucher Ihrer Website sind Textlinks allemal einfacher nachzuvollziehen als unklare Links, die sich in Bildern verstecken. Diese Textlinks sind für Suchmaschinen besonders leicht zu finden.

3. Verwenden Sie anschauliche Anchor- Texte für Ihre Textlinks.
Anchor- Texte sind die klickbaren Begriffe in einem Textlink. Um unsere Produkte zu sehen , klicken Sie bitte hier für die Übersicht. Anstelle des „klicken Sie bitte hier“ sollten Sie im Anchor-Text Formulierungen wählen, die den verlinkten Inhalt besser beschreiben, zum Beispiel so: Hier geht es zur kompletten Übersicht über unsere Produkte .

4. Heben Sie die Links hervor.
Durch eine andere Schriftfarbe oder fette Schrift können Sie Ihre Text-Links hervorheben. So werden Sie von Website-Besuchern schneller aufgefunden.

5. Unterscheiden Sie externe und interne Links.
Machen Sie den Besuchern klar, welche Links zu Unterseiten Ihres Website-Angebots führen und welche dazu führen, dass er die Website verlässt. Gerade größere Unternehmen unterhalten oft mehrere Website-Angebote, auf die sie untereinander verweisen. Besucher landen dann womöglich in einer anders gestalteten Umgebung und finden nur schwer wieder zu Ihrem Angebot zurück.

6. Kennzeichnen Sie besuchte Links.
Machen Sie Ihrem Website-Besucher klar, welche Links er bereits aufgerufen hat und welche noch nicht. Dies erreichen Sie durch eine andere farbliche Kennzeichnung oder das Unterstreichen bereits besuchter Links. Auch damit verbessern Sie die Orientierung innerhalb Ihres Websiteangebots.

7. Überprüfen Sie, ob Google Ihre internen Links findet.
Bitten Sie Ihren Webmaster, dass er mithilfe der Google-Webmaster-Tools testet, ob alle internen Links von der Suchmaschine entdeckt werden.

Szenarien erstellen
Um eine gute Link-Architektur zu bauen, ist es hilfreich, sich mehrere Szenarien vorzustellen. Schlüpfen Sie dabei in die Rolle eines Website-Besuchers und überlegen Sie zum Beispiel die folgenden Dinge:

  • Wie schnell kommt ein Besucher Ihrer Startseite zu den wichtigen Angeboten?
  • Was ist mit einem Besucher, der von Google nicht auf die Startseite oder auf eine Unterseite des Website- Angebots geleitet wird?
  • Wie schnell kann er sich auf der Website orientieren?
  • Wie leicht findet er zu anderen Bereichen oder der Startseite?
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.