Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Populäre Postings: So ermutigen Sie Nutzer zum Liken und Teilen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Manche Postings dümpeln im trüben Wasser des Internets vor sich hin, während andere sich ruckzuck über den ganzen Globus hinweg verbreiten. Was macht den Unterschied? Was ist das Erfolgsrezept populärer Postings? Dr. Marion Steinbach, Chefredakteurin des Fachinformationsdienstes „PR Praxis” gibt Ihnen heute Tipps für Postings, die begeistern.

"Ist es sinnvoll, die Fans auf Facebook & Co. zum Posten aufzufordern? Und welche Inhalte begeistern die Nutzer?" Diese Fragen einer Leserin erreichten Dr. Marion Steinbach, Chefredakteurin des Fachinformationsdienstes „PR Praxis” vor kurzem. Welche Tipps die erfahrene PR-Expertin der Leserin gab, lesen Sie heute.

Antwort Dr. Marion Steinbach: Ihre Fans brauchen keine explizite Aufforderung zum Posten. Wenn sie das machen möchten, tun sie das auch, ohne dass Sie sie darum bitten.

Allerdings gibt es ein paar Hürden, die Ihre Fans davon abhalten könnten.

Die 3 wichtigsten stellen wir Ihnen an dieser Stelle vor.

1. Hürde: Komplexe Themen, die Wissen voraussetzen

Die Hemmschwelle für Ihre Fans, einen Beitrag zu kommentieren, ist dann besonders niedrig, wenn sie keine Angst haben müssen, sich zu blamieren. Das heißt: Sie müssen das Gefühl haben, etwas von der Sache zu verstehen.

Das bedeutet im Umkehrschluss: Je komplizierter und je spezieller der Gegenstand Ihres Postings, umso geringer ist die Chance, dass es kommentiert wird. Posten Sie jedoch etwas, wovon viele Menschen etwas verstehen, erhalten Sie entsprechend viele Kommentare. Meine Empfehlung lautet daher: Knüpfen Sie an der Lebenswirklichkeit Ihrer Fans an. Fragen Sie sie nach ihren Erfahrungen mit einem Produkt oder einer Dienstleistung.

Achtung: Das gilt nicht immer! Die Anregung, an der Lebenswirklichkeit der Fans anzuknüpfen, gilt mit einer Einschränkung: Wenn es um heikle Themen geht, halten sich die meisten Fans zurück – also beispielsweise im Bereich Politik.

2. Hürde: Lange Texte als Posts

Schwierig für eine Kommentierung sind ausführliche Postings. Denn nicht jeder, der im Netz unterwegs ist, hat Zeit und Lust, das zu lesen und sich dann auch noch Gedanken um einen geistreichen oder zumindest nicht unsinnigen Kommentar zu machen.

Meine Empfehlung lautet daher: Ein kurzes Posting oder ein Foto wird schnell erfasst. Der Impuls, das zu kommentieren, ist rasch in die Tat umgesetzt, da es keine langwierigen Überlegungen braucht, zu entscheiden, ob man das Foto von der Party „cool“, den Schnappschuss „witzig“ oder die Ankündigung des nächsten Konzerts „interessant“ finden soll.

3. Hürde: Der falsche Zeitpunkt

Wenn Sie auch bislang schon Themen aufgegriffen haben, bei denen sich Ihre Zielgruppe auskennt, und kurze Beiträge veröffentlichten, die Anknüpfungspunkte bieten – vielleicht war es nur zum falschen Zeitpunkt?

Eventuell war Ihre Zielgruppe zu diesen Zeiten immer offline und hat Ihr Posting daher gar nicht mitbekommen?

Meine Empfehlung lautet daher: Experimentieren Sie mal ein wenig mit den Wochentagen und Uhrzeiten Ihrer Postings. Je besser Sie Ihre Zielgruppe kennen, umso genauer können Sie auch sagen, wann sie in den sozialen Netzwerken aktiv ist und Sie sie erreichen können.

Mit diesen 3 Tipps erhöhen Sie die Postingrate

  1. Veröffentlichen Sie Bilder oder Filme. Die werden häufiger geliked und geteilt als reine Text-Posts.
  2. Lassen Sie es menscheln. Das baut Schranken ab und ermutigt Ihre Fans, mit Ihnen in Kontakt zu treten, weil Sie nahbarer wirken.
  3. Erzählen Sie Geschichten. Denn an denen lassen Ihre Fans ihre Freunde gerne teilhaben. Nehmen Sie doch Ihr eigenes Verhalten in den sozialen Medien als Richtschnur: Was würden Sie mit Ihren Freunden teilen wollen? Genau: Es sollte interessant sein, unterhaltsam, einen Mehrwert bieten …

Fazit: Kurze Postings zu Themen, die Ihre Leser kennen oder vielleicht sogar beschäftigen, und zu den Zeiten, zu denen die Leser Ihre Social-Media- Angebote nutzen, sind eine grundsätzliche Voraussetzung, um viel Resonanz zu erzeugen. Wichtig ist und bleibt auch: die Einbeziehung der Leser durch Fragen, Abstimmungen oder Umfragen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.