Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

So gewinnen Sie die Silver-Surfer für sich - Hohe Kaufkraft und Aufgeschlossenheit - die Generation „50plus“ ist eine interessante Zielgruppe

0 Beurteilungen

Von dgx,

Der Anteil der über 50-Jährigen im Internet nimmt stetig zu. Für alle, die im Internet Waren oder Dienstleistungen anbieten, ist diese gern als „50plus“ bezeichnete Zielgruppe sehr interessant.

Lesen Sie hier, was die über 50-Jährigen auszeichnet, was sie im Internet tun bzw. erwarten und wie Sie sie am besten ansprechen. Die Zielgruppe der über 50-Jährigen ist zu vielschichtig, um sie als Gesamtheit zu betrachten. In diesem Beitrag geht es um die aktiven Surfer im Alter von Anfang 50 bis etwa Mitte 60.
Diese stehen in der Regel noch im Berufsleben und nutzen aktiv den Computer und das Internet. Den älteren Teil der Zielgruppe werden wir in einer der nächsten Ausgaben betrachten.

Lernen Sie die Zielgruppe „50-bis 60-Jährige“ kennen

Die Gruppe der 50- bis 60-Jährigen im Internet zeichnet sich durch die folgenden Eigenschaften aus:

  • Die Zielgruppe verfügt durch den erreichten sozialen Status über eine überdurchschnittliche Kaufkraft.
  • Sie ist deutlich aufgeschlossener für Internet-Werbung als der Durchschnittssurfer.
  • Die über 50-Jährigen fühlen sich ausgegrenzt bei betont jugendlicher Werbung (z. B. sehr junge Models).
  • Der Anteil der Männer ist höher als beim Durchschnitt der Internet-Nutzer.

Das spezifische Verhalten der Zielgruppe im Internet
Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Generation „50plus“ das Internet bewusster und zielgerichteter nutzt als der Durchschnitt aller Surfer in Deutschland. So ist das Internet für viele die wichtigste Informationsquelle bei Neuanschaffungen. Online-Shopping ist in verschiedenen Bereichen selbstverständlich.
Interessant ist auch die Nutzung von Newslettern. Die über 50-Jährigen haben überdurchschnittlich viele abonniert, lesen diese aber auch deutlich mehr als die jüngeren.
Bei ihren Aktivitäten im Internet ist die Generation der 50- bis 60-Jährigen anspruchsvoller als die Durchschnittsurfer. Sie hinterfragen Angebote kritischer und müssen mit harten Fakten und Detailinformationen überzeugt werden. Das betrifft sowohl die Inhalte als auch die Werbung.
So sprechen Sie die Zielgruppe der über 50-Jährigen an
Wenn Sie die über 50- bis 60-Jährigen mit Ihrem Angebot erreichen wollen, beachten Sie die folgenden Punkte:

  • Wählen Sie eine klare, einfache Sprache und vermeiden Sie Anglizismen.
  • Verzichten Sie auf eine übertrieben werbliche Sprache und Gestaltung bei Ihren Angeboten.
  • Gestalten Sie Ihre Angebote aus Gründen der Lesbarkeit ausreichend groß und kontrastreich.
  • Wählen Sie bei der Gestaltung Sympathieträger, mit denen sich die Zielgruppe identifizieren kann (Stichwort „alterslose“ Models).
  • Bieten Sie einen Service, der auf die Zielgruppe zugeschnitten ist, z. B. Lieferung in die Wohnung.

So finden die 50- bis 60-Jährigen auf Ihre Seiten
Bevor Sie Aktivitäten starten, um die Zielgruppe auf Ihre Seiten zu bekommen, müssen Sie analysieren, wie sich die Interessen mit Ihren Angeboten decken. Besuchen Sie dazu einschlägige Seiten (z. B. www.feierabend.de). Aufgrund der Berührungspunkte starten Sie dann z. B. eine der folgenden Maßnahmen:

  • Zielgruppen-Gewinnspiel
  • Werbung auf Portalen
  • AdWords-Kampagnen
  • Content-Kooperationen
  • spezielles Newsletterangebot
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.