Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

So machen Sie aus einem Internet-Forum ein wahres Erfolgsinstrument für Ihr Marketing

0 Beurteilungen

Von dgx,

Können Sie mit einem Internetforum ein Millionengeschäft aufbauen? Nicht möglich, werden Sie sagen. Aber genau das ist dem Hersteller eines simplen Rostschutzmittels gelungen. Ohne Millionenetats für die Markteinführung. Ohne ein eigenes Verkäuferheer. Dabei ist die Markterschließungsstrategie des Herstellers von Rostschutzmitteln so einfach und unkompliziert, dass Sie sie im Grunde 1:1 übernehmen können.

Der Ablauf

  • Zuerst startete der Hersteller sein eigenes Internetforum.
  • Dann nutzte er fremde Internetforen, um potenzielle Kunden auf den Inhalt seines eigenen Forums aufmerksam zu machen.
  • Er beteiligte sich an Diskussionen in den Foren, die auch von seinen potenziellen Kunden besucht wurden.
  • Dann brachte er in seinem Forum laufend den Nutzen seiner Produktinnovation ins Gespräch.
  • Dies führte bei den Teilnehmern zu wachsendem Kaufinteresse, worauf sie schließlich den direkten Gesprächskontakt mit dem Hersteller suchten und somit selbst den Akquisitionsprozess in Gang setzten.

Ergebnis: Innerhalb nur weniger Wochen war die Innovation bei den Zielgruppen bekannt, der Weltmarkt erschlossen. Und heute ist der Mittelständler unumstrittener Weltmarktführer seines Produktsegments.
Die wichtigste Erfolgsvoraussetzung: Alleinstellung
Erfolgreich wurde der Markterschließungs-Coup, weil sich der Unternehmer an ein Erfolgskriterium hielt, das auch Ihnen die gewünschten Ergebnisse bringen wird: Geben Sie Ihrem Forum ein ganz spezielles Nischenthema!
Bezogen auf das Erfolgsbeispiel, sollte Ihr Forenthema deshalb nicht einfach nur „Rostschutz“ lauten, denn es gibt bereits zahlreiche andere Weblogs, die sich mit diesem Thema befassen. Ein weiterer Grund: So allgemeine Weblog-Adressen wie www.rostschutz.com und www.rostschutz.de sind natürlich längst besetzt.
Besser ist es, Sie positionieren sich mit „Langzeit-Rostschutz“. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass Sie dadurch auch den alleinstellenden Produktnutzen herausheben: „Rostschutz - aber über einen langen Zeitraum hinweg“.
Die entsprechende Internetadresse Ihres Weblogs könnte dann www.langzeitrostschutz.de lauten. Eine noch deutlichere Alleinstellung können Sie erreichen, wenn Sie auch die Zielgruppe in den Weblog-Titel mit einbeziehen, beispielsweise mit „Industrieller Langzeit-Rostschutz“.
Interessieren Sie Ihre potenziellen Kunden für Ihr Forum
Die zweite Hürde, die zu nehmen ist: Machen Sie auf Ihr Forum aufmerksam. Um dies zu erreichen, sollten Sie selbst zum Forenteilnehmer werden, und zwar in allen Internetforen, die Ihr Thema tangieren - und sei es nur am Rande. Bei unserem Erfolgsbeispiel wären dies zunächst die Fachforen all der Branchen, bei denen Korrosionsschutzmittel eingesetzt werden, und die reichen vom Metall-, Brücken-, Maschinen- und Anlagenbau bis hin zur Kfz-Industrie.
Greifen Sie in diesen Foren Ihr eigenes Produkt auf, veröffentlichen Sie dazu Informationen, die für andere Teilnehmer von hohem Nutzwert sind. Im genannten Fall wäre dies beispielsweise das „neuartige Produkt“, das „30 Jahre Rostschutz“ bietet. Ihre Informationen sollten die Leser Ihres Beitrags so neugierig machen, dass sie schließlich „Ihre“ Internetadresse aufrufen.

Ein weiterer Vorteil dieser Strategie:

  • Je spezieller Ihr Thema ist,
  • je mehr Links auf Ihre Seite führen,
  • je häufiger sie aufgerufen wird und vor allem.
  • je mehr Sie mit der Weblog-Internetadresse Ihr Weblog-Thema treffen, um so wahrscheinlicher ist es, dass Ihr Forum auch von Suchmaschinen-Nutzern gefunden wird, denn unter anderem diese drei Kriterien sind es, die sie auf den Suchmaschinen-Trefferlisten nach oben wandern lässt.

Wichtig:

  • Führen Sie Ihr Forum engagiert. Die Nutzer merken nämlich sofort, wenn es für Sie lediglich ein Verkaufsinstrument ist und sie ihnen eigentlich gar nichts zu sagen haben. Machen Sie das Foren-Thema zu Ihrem eigenen. Mehr noch: Entwickeln Sie sich darin zum leidenschaftlichen Experten. Dann fällt es Ihnen auch nicht schwer, zum Kernthema immer neue Aspekte zu bringen und die anderen Teilnehmer zu animieren, an der Diskussion mitzuwirken. Allerdings zwingt Sie diese Vorgehensweise dazu, dass Sie sich selbst immer neue Quellen erschließen und die daraus gewonnenen Informationen verarbeiten. Ihr Vorteil: Über kurz oder lang gelten Sie als unumstrittener Experte Ihres Fachbereichs.
  • Führen Sie Ihr Forum nutzerorientiert. Wenn die Teilnehmer aus dem Forum praktischen Nutzen ziehen können, wird es für sie zum Bedürfnis werden, es regelmäßig zu besuchen beziehungsweise es zu „abonnieren“, indem sie automatisch per Mail informiert werden, sobald es einen neuen Beitrag enthält. Nutzenorientiert heißt aber auch: Schreiben Sie, wie Ihnen der Schnabel gewachsen ist, und konzentrieren Sie sich dabei nur auf das Thema. Tipp-, Grammatik- und Formulierungsfehler spielen nach den ungeschriebenen Gesetzen der Internetforen keine Rolle. Damit animieren Sie die Forumsteilnehmer dazu, sich spontan zu äußern.
  • Führen Sie Ihr Forum tagesaktuell. Verfassen Sie selbst laufend neue Beiträge und animieren Sie sowohl Mitarbeiter als auch Geschäftsfreunde dazu. Die Teilnehmer sollten jeden Tag zumindest einen neuen Beitrag vorfinden. Dies gibt ihnen den Anstoß, selbst wieder mit Beiträgen initiativ zu werden.

Die 10 Erfolgsregeln für Ihr Forum

  1. Fokussieren Sie Ihr Forum auf ein klar umrissenes Thema. Es soll sich direkt auf Ihr Produkt- beziehungsweise Dienstleistungsangebot beziehen.
  2. Gliedern Sie Ihr Kernthema in einen Mix von Unteraspekten auf. Das steigert die Attraktivität und führt zu zusätzlichem Lesernutzen.
  3. Sorgen Sie dafür, dass jeder Beitrag eine attraktive Überschrift hat. Das gilt sowohl für Ihre eigenen Beiträge als auch für fremde Beiträge. Am besten ist es, Sie machen den Kernsatz des Beitrags zur Überschrift. Bei einem Fremdbeitrag sollte dies aber der einzige Eingriff sein.
  4. Wenn aufgrund des Themas die Beiträge zu umfangreich werden könnten, sollten Sie die Inhalte trennen, und zwar in den „Teaser“, den Einstiegsabsatz und die restlichen Absätze, die der Leser durch sein Weiterklicken aufrufen kann.
  5. Eine weitere Dienstleistung an die Teilnehmer ist die Verlinkung von Themen. Führt ein Beitrag auf ein Themengebiet, zu dem bereits ein anderer Beitrag vorliegt, dann kann der Leser - per Mausklick auf den entsprechenden Satz oder den entsprechenden Begriff - spontan darauf zugreifen.
  6. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass die von den Teilnehmern verfassten Beiträge ausreichend interessant sind um Ihr Forum attraktiv zu machen. Animieren Sie deshalb Mitarbeiter und Kollegen dazu, Beiträge zu verfassen. Oder Sie verfassen unter verschiedenen Namen Beiträge mit interessanten Inhalten.
  7. Beschränken Sie die Inhalte auf nutzenorientierte Beiträge und verzichten Sie auf platte Werbeaussagen beziehungsweise unsachliche Kritik an Konkurrenzunternehmen.
  8. Lassen Sie Kritik an Ihrem eigenen Unternehmen zu. Sehen Sie aber darin nicht einen Angriff, sondern eine Gelegenheit, zu einem kritischen Punkt eine klärende Stellungnahme abzugeben.
  9. Führen Sie Ihr Forum mittels entsprechender Marketingstrategien ein. „Verkaufen“ Sie es Ihren Adressaten als Service-Einrichtung Ihres Unternehmens. Gehen Sie nach folgender Prioritätenliste vor:
  • Adressaten aus Ihrer Kundendatei (hierbei wird Ihr Forum zu einem Kundenbindungsinstrument).
  • Adressaten aus Ihrem „Wunschkundenpool“ (hierbei wird Ihre Seite zu einem Akquisitionsinstrument, mit dem Sie potenzielle Kunden erschließen).
  • Multiplikatoren und Empfehler (damit machen Sie Ihr Forum zu einem Instrument Ihrer Öffentlichkeitsarbeit).
  • Mitarbeiter und Geschäftspartner
  1. Und die wichtigste Regel: Vernetzen Sie das Forum eng mit der unternehmenseigenen Internetseite - ohne dass es Bestandteil davon ist. Denn den Nutzer auf „die richtige“ Seite zu führen, ist einerseits die wichtigste Aufgabe, andererseits jedoch die größte Hürde.

Ihr Ziel erreichen Sie durch die vielfältige „Verlinkung“ von in den Beiträgen verwendeten Begriffen bzw. Aussagen mit den entsprechenden Informationen auf Ihren Internetseiten. Wenn in einem Beitrag beispielsweise der Begriff „Handhabung“ erscheint, dann können Sie auf die Seite Ihres Internetauftritts verlinken, auf der der Leser per Mausklick die entsprechenden Informationen über die Handhabung Ihres Produktes erhält.
Sie können aber auch Links schalten, über die der Leser die Studien, Statistiken, Datenblätter, Abbildungen und Exeldateien herunterladen kann, die sich auf Ihre Produkte beziehen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.