Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

So schützen Sie sich vor Phishing und anderen Abzockerfallen

0 Beurteilungen

Von dgx,

Sichern Sie Ihr AdWords-Konto jetzt mit 3 ganz einfachen Regeln

Schutz vor Internetkriminalität ist nicht nur ein heißes Thema, mit dem viel Geld verdient wird, sondern es ist auch ein so wichtiges Thema, dass selbst Google sich gezwungen sieht, seinen AdWords-Kunden in einem Mailing zu empfehlen, auf Sicherheit zu achten. Lesen Sie, was Sie tun können, um sich vor Phishern und Betrügern zu schützen.
Ein Fremder mit Zugriff auf Ihr AdWords-Konto - ein Szenario, das Sie unbedingt verhindern müssen. Stellen Sie sich vor, was jemand damit alles anrichten könnte. Da entsteht schnell ein 5-stelliger Schaden, wenn jemand auf Ihre Kosten Kampagnen für andere Seiten einrichtet. Dabei ist es gar nicht so schwierig, einem solchen GAU einen Riegel vorzuschieben:
1. Setzen Sie auf einen sicheren Browser
Wie bei eigentlich allen Sicherheitsregeln ist es zwar ein Gebot des gesunden Menschenverstands, aber speziell im Unternehmen verlässt man sich gelegentlich doch zu sehr auf den Administrator. Achten Sie selbst darauf, ob Sie mit der aktuellsten und sichersten Software unterwegs sind. Die neuesten Versionen der gängigsten Browser wie Firefox, Opera und Internet Explorer besitzen Phishing-Filter, die Sie vor Angriffen schützen sollen. Updaten Sie Ihren Browser regelmäßig!
2. Verwenden Sie ein sicheres Passwort
Dass Passwörter nicht „abc“ oder „12345“ lauten sollten, ist inzwischen zum Glück überall bekannt. Auch sollten Sie Ihre Passwörter nicht unverschlüsselt auf der Festplatte speichern oder auf einem Zettel an die Pinwand hängen. Besonders sicher machen Sie Ihr Passwort, wenn Sie es regelmäßig ändern.
3. Achten Sie auf sicheres Verhalten
Achten Sie beim Einloggen in Ihr Konto immer darauf, wo Sie sich im Internet befinden. Überprüfen Sie deshalb die URL, bevor Sie sich anmelden. Am besten geben Sie die Adresse adwords.google.de stets selbst ein, oder Sie nutzen einen selbst angelegten Link aus Ihren Favoriten. Beachten Sie: Von Google werden Sie nie in EMails dazu aufgefordert werden, auf einen Link zu klicken, um etwas zu bestätigen oder sich anzumelden. Bei einer solchen Aufforderung droht also Gefahr!

Praxis-Tipp:
Generell sollten Sie Mails, die den Absender eines Unternehmens wie z. B. Google oder eBay tragen, mit Vorsicht begegnen. Um sicher zu sein, ob der angezeigte Absender auch wirklich korrekt ist, müssen Sie sich den Header der fraglichen E-Mail ansehen. Der Rückgabepfad und die Absenderadresse sollten stets identisch sein. Wie Sie den Header einer E-Mail überprüfen, hängt dabei von Ihrem Provider oder E-Mail-Client ab. Bei Google finden Sie unter der Adresse mail. google.com/sup port/bin/answer.py?answer=22454# eine englischsprachige Anleitung für die verschiedensten Dienste und Clients.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.