Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

So verdienen Sie mit geparkten Internetseiten Geld - ohne großen Aufwand

0 Beurteilungen

Von dgx,

Der Domainhändler Sedo bietet Ihnen eine einfache Domain-Portfolio-Verwaltung

Langsam, aber sicher werden brauchbare Domains zur Mangelware. Lesen Sie hier, wie Sie mit Ihren alten Beständen und frisch hinzugekommenen Domains ein wenig Geld verdienen, bis Sie eine sinnvolle Verwendung dafür haben oder sich für einen lukrativen Verkauf entscheiden.
Sie haben noch Domains, mit denen Sie im Moment nicht so recht etwas anfangen können? Sie überlegen, diese wieder abzugeben? Oder Ihnen fallen immer wieder unregistrierte Domains auf, die Sie vielleicht in Zukunft nutzen wollen? Verzichten Sie etwa auf die Registrierung, weil Sie sie in absehbarer Zeit ohnehin nicht nutzen werden?
Auf all diese Fragen gibt es nur eine Antwort: Halten bzw. sichern Sie sich alle diese Domains. Gute Domains werden von Tag zu Tag knapper. Schon heute ist es schwierig, Namen für neue Projekte zu finden. Hinzu kommt, dass Sie Ihre nicht genutzten Domains nicht auf Halde legen müssen. Wenn Sie sie z. B. bei Sedo parken, verdienen Sie damit Geld, bis Sie sich zur Nutzung entscheiden oder sie vielleicht für einen guten Preis verkaufen. Und das geht so:
Gestatten, Sedo, Domainhandels-Plattform
Sedo (www.sedo.de) ist Marktführer im Bereich Domainhandel in Deutschland. Sie können dort Domains kaufen und verkaufen. Besonders interessant ist die Möglichkeit, Domains zu parken. Auf einer Seite, die angezeigt wird, wenn jemand die Domain aufruft, erscheinen dann Werbeanzeigen. Wenn diese angeklickt werden, erhält der Besitzer dafür eine Vergütung von Sedo. Das Angebot von Sedo ist kostenlos. Wenn es zur Vermittlung eines Verkaufs kommt, zahlt der Verkäufer eine Provision. Hinzu kommen ein paar kostenpflichtige Premium-Dienste.
Legen Sie ein Kundenkonto bei Sedo an
Für die Nutzung von Sedo müssen Sie sich registrieren. Klicken Sie dazu auf www.sedo.de rechts oben auf den Link „Neu anmelden“. Auf der folgenden Seite geben Sie dann Ihre persönlichen Daten ein. Wenn Sie Ihre Anmeldung bei Sedo erfolgreich abgeschlossen haben, loggen Sie sich mit Ihren persönlichen Daten auf der Plattform ein.
So richten Sie Ihr Domain-Portfolio ein
Nach dem Einloggen gelangen Sie auf die News-Seite von Sedo. Für das Anlegen Ihres Domain- Portfolios klicken Sie links in der Navigation auf „Domain anbieten“. Auf der erscheinenden Seite tragen Sie die Domains, die Sie parken und/oder zum Verkauf anbieten möchten, untereinander in das Textfeld ein. Verzichten Sie dabei auf das www und Trennzeichen zwischen den einzelnen Domains. Anschließend bestätigen Sie die AGB und klicken auf „Weiter“. Damit haben Sie Ihr Domain-Portfolio angelegt.
Mit geparkten Domains verdienen Sie Geld
Nach dem Anlegen der Domain-Liste gelangen Sie zu einer Übersicht. Dort weisen Sie den Domains Kategorien zu und legen bei Bedarf Preise für den Verkauf fest. Wenn Sie eine Domain lediglich parken und nicht verkaufen möchten, aktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen.
Praxis-Tipp: Wenn Sie eine Domain zum Verkauf anbieten, aber keine Preise angeben, wird Interessenten der Preis als Verhandlungssache angezeigt. Diese Option empfehlen wir, auch wenn Sie die Domain nicht unbedingt abgeben möchten. Passieren kann Ihnen damit nichts. Vielleicht bekommen Sie auf diese Weise ja sogar ein attraktives Angebot.
Wenn Sie die Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf „Weiter”. Von der folgenden Seite kommen Sie wiederum mit „Weiter“ zur Übersicht Ihres Portfolios. In der Liste sehen Sie alle Domains mit den dazugehörigen Einstellungen.
Richten Sie Ihre Domains für das Parken ein
Wenn Sie die Einstellungen bei Sedo vorgenommen haben, müssen Sie Ihre Domains, die Sie dort parken möchten, noch für das Sedo-Parken einrichten. Dazu rufen Sie die Domain- Verwaltung bei Ihrem Provider auf. Dort richten Sie dann für jede zu parkende Domain eine HTTPWeiterleitung ein. Als Ziel geben Sie die Adresse www.sedoparking.de/domain.de an. Für domain.de geben Sie Ihre jeweiligen Domains an.
Praxis-Tipp: Für den Fall, dass Ihr Provider keine Weiterleitung unterstützt, können Sie auch die Einstellungen für den Nameserver anpassen. Verwenden Sie dazu die folgenden Adressen: ns1.sedoparking.com und ns2.sedoparking.com
So optimieren Sie Ihre geparkten Domains
Sedo bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, Ihre geparkten Domains zu verbessern, damit sie besser gefunden werden und höhere Erlöse erzielen. Klicken Sie dazu im Parking-Bereich der linken Navigation auf „Optimierung“. Daraufhin erscheint die Liste Ihrer geparkten Domains, für die Sie die folgenden Einstellungen vornehmen:

  • In das Textfeld „Master Keyword“ tragen Sie einen Suchbegriff ein, der möglichst genau bezeichnet, was der User auf der Seite finden soll.
  • Über die kleine Schaltfläche neben den Keywords bestimmen Sie, ob den Besuchern der geparkten Seite weitere Links zu anderen Themen angeboten werden.
  • Über Listfelder legen Sie fest, mit welchem der angebotenen Layouts Ihre geparkte Seite angezeigt wird. Verschiedene Designs stehen zur Auswahl.
  • In der Spalte „Bilderauswahl“ wählen Sie, welche Fotos auf der geparkten Seite erscheinen. Achtung: Nicht alle Designs unterstützen die Darstellung von Fotos auf der Seite.

Fazit: Mit dem Domain-Parking sind sicher keine Reichtümer zu machen, aber die laufenden Kosten decken Sie damit allemal. Auf www.onlinemarketingaktuell.de/blog finden Sie einen Erfahrungsbericht über mein Test-Portfolio.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.