Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Weblogs: 4 Vorteile von Gast-Bloggern

0 Beurteilungen

Von dgx,

Möchten Sie Ihrem Blog mal frischen Wind geben? Stagnieren Ihre Blog-Leserzahlen? Brauchen Sie neue Ideen für Beiträge? Sind Sie ab und an schreibmüde?

Dann habe ich eine gute Nachricht für Sie: Ihnen kann geholfen werden. Suchen Sie sich einen hervorragenden Gast-Blogger. Laden Sie ihn ein, auf Ihrem Blog zu schreiben. Eine solche Zusammenarbeit liefert Ihnen gleich mehrere Vorteile:

  1. Neue Inhalte. Die Zusammenarbeit mit einem Gast-Blogger befreit Sie vorübergehend von der Last, sich ständig neue Inhalte ausdenken zu müssen.
  2. Neue Perspektive. Ein Gast-Blogger betrachtet Themen aus einem anderen Blickwinkel. Das ist willkommener und abwechslungsreicher Stoff für Ihre Leser.
  3. Neuer Stil. Jeder hat seinen eigenen Schreibstil. Ein Gast-Blogger bringt frischen Wind in Ihren Blog - dank seiner anderen Schreibe.
  4. Neue Leser. Ein Gast-Blogger bringt nicht nur Abwechslung für Ihre Stammleser - er bringt Ihnen neue Leser! Jeder Blogger ist gut vernetzt. Er wird Ihnen neue Leser aus seinem Netzwerk zuführen.

44 Punkte, die Sie vor dem Gast-Blogging checken sollten

Check zum Autor

  1. Wer ist der Autor?
  2. Hat er einen Bezug zu Ihrer Branche/Ihrem Fachgebiet?
  3. Welche(n) Blog(s) schreibt er?
  4. Wie viele Leser hat er?
  5. Erhält sein Blog Kommentare?
  6. Ist er in anderen sozialen Medien aktiv?
  7. Werden seine Beiträge weitergeleitet bzw. positiv bewertet?
  8. Ist der Autor Ihren Lesern bekannt?
  9. Hat der Autor ein bestimmtes Image/Profil - welches?
  10. Ist der Autor auch in klassischen Medien bekannt?
  11. Publiziert der Autor auch in anderen Medien (Journalist, Buchautor)?
  12. Liefert der Autor eine Kurzbeschreibung (Kurzbio) zu seiner Person?
  13. Liefert der Autor ein geeignetes Foto seiner Person?

WerbePraxis aktuell-Tipp: Um einen geeigneten Autor zu finden, starten Sie eine Google-Suche speziell nach Blogs mit relevanten Suchbegriffen aus Ihrer Branche. Fragen Sie auch Ihre Blog-Besucher nach Leseempfehlungen. Ein Autor, der auf mehreren Social-Media-Seiten aktiv ist, ist ein guter Promoter in eigener Sache. Sie profitieren von seinem Bekanntheitsgrad.

Check zu Zeitpunkt und Umfang

  1. Wann soll der Gast-Blogger aktiv sein?
  2. Wie lange dauert das Gast-Bloggging?
  3. Wie viele Postings soll er schreiben?
  4. Wie soll die Posting-Frequenz sein?

WerbePraxis aktuell-Tipp: Um das Gast-Blogging zu einem besonderen Ereignis zu machen, sollte es idealerweise eine Woche dauern. Ein tägliches Posting wäre dabei ideal.

Themen-Check

  1. Was sind geeignete Themen?
  2. Wer wählt die Themen aus?

WerbePraxis aktuell-Tipp: Besprechen Sie mögliche Themen der Postings rechtzeitig vor dem Gast-Blogging-Event. Dabei reicht es, eine Themenauswahl zu vereinbaren. Lassen Sie dem Autor jedoch die Freiheit, aus den besprochenen Möglichkeiten selbst auszuwählen.

Check der Inhalte

  1. Soll der Inhalt für das Gast-Blogging neu geschrieben werden?
  2. Darf der Autor diesen Inhalt zweitverwerten?
  3. Dürfen Sie als Unternehmen diesen Inhalt zweitverwerten?
  4. Welche Einschränkungen sind bei Zweitverwertungen zu beachten?
  5. Muss der Inhalt bestimmte Keywords enthalten?
  6. Wer liefert dem Autor eine Keyword-Liste?
  7. Enthalten die Beiträge Fotos oder Grafiken?
  8. Wer sichert die Rechte an diesen?
  9. Wer erstellt Fotos und Grafiken ggf. neu?
  10. Wie lang sollen die Beiträge sein?

WerbePraxis aktuell-Tipp: In jedem Fall ist es wichtig, dass der Autor die Texte selbst gefertigt und somit alle Rechte selbst innehat. Wenn Sie die Texte auch anderweitig nutzen wollen, müssen Sie mit dem Autor eine Vereinbarung über die Nutzungsrechte treffen. Das geht dann meist nur über eine Honorarzahlung.

Check zur Übermittlung und Freigabe

  1. Wer stellt die Blog-Postings ein?
  2. Richten Sie dem Gast-Blogger einen Zugang zu Ihrem Blog ein?
  3. Welche Zugangsrechte müssen beachtet werden?
  4. Sollen die Artikel des Gast-Bloggers vor der Veröffentlichung freigegeben werden?
  5. Wer erteilt diese Freigabe?
  6. Wie viel Vorlaufzeit brauchen Sie für die Freigabe des Beitrags?

WerbePraxis aktuell-Tipp: Für eine unkomplizierte Abwicklung Ihrer Gast-Blog-Serie sollten Sie dem Gastautor einen Zugang zu Ihrem Blogsystem einrichten. Achten Sie darauf, dass er Beiträge schreiben und veröffentlichen kann, die weiteren Administrationsfunktionen (Verwaltung, Statstik etc.) aber für ihn unzugänglich sind.

Check zu Werbung und Weiterleitung

  1. Erwähnt der Autor seine Gastbeiträge auch im eigenen Blog?
  2. Postet der Autor seine Gastbeiträge auch in sozialen Medien (Twitter, XING, Facebook)?
  3. Betreibt der Autor einen Newsletter und weist dort auf seine Beiträge hin?
  4. Dürfen Sie Beiträge auch in Ihrem E-Mail-Newsletter verwenden?
  5. Wird Pressearbeit für das Gast-Blogger-Engagement betrieben?
  6. Wer übernimmt gegebenenfalls Einträge in Online-Presseportale?
  7. Wer übernimmt den Versand an Presseverteiler?
  8. Liefert der Autor Adressen für Presse/Multiplikatoren?

WerbePraxis aktuell-Tipp: Gast-Bloggen allein genügt nicht. Vor und während des Events sollten Sie gemeinsam mit dem Autor überlegen, wer welche Kanäle nutzen kann. Machen Sie Pressearbeit für den Gast-Blogger.
Kündigen Sie ihn in Online-Pressemeldungen an und machen Sie aus geeigneten Postings auch Presseinformationen. Veröffentlichen Sie diese in den Online-Presseportalen. Verabreden Sie auch, dass beide Seiten von ihren Weiterleitungsmöglichkeiten (Facebook, Twitter, XING, Newsletter) Gebrauch machen.

Check zur Bezahlung

  1. In welcher Höhe wird der Autor für seine Beiträge bezahlt?

WerbePraxis aktuell-Tipp: Die Möglichkeiten reichen hier von kostenlos bis zu ca. 150 € pro Beitrag. Je bekannter der Autor, desto höher das Honorar. Wer kein Honorar zahlen will, der muss den Autor anderweitig entschädigen - etwa durch Pressearbeit oder andere Werbemöglichkeiten, die den Autor bekannt machen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.