Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Wie Sie Ihr Unternehmen im Weblog vermarkten

0 Beurteilungen

Von dgx,

Die Story ist so alt wie das World Wide Web. Es begann mit dem Bedürfnis einzelner User, im weltweiten Netz kleine Anekdoten und bewegende Ereignisse niederzuschreiben - in chronologischer Reihenfolge und losgelöst von Regeln und Struktur und inhaltlicher Kontrolle.

Heute - Jahrzehnte später - spricht die Fachwelt von der Blogosphäre, in der Meinungen gebildet,Trends erkanntwerden, Informationen schneller, Geschichten authentischer sind als in irgendeinem anderen Online-Medium. Die einstigen Tagebücher sind mutiert zu Unternehmens-, Marketing- oder Journalisten- Blogs und rücken längst Produkte und Dienstleistungen in den Fokus. Aus einem Nischenthema ist ein Dauerbrenner geworden, dem sich kein PR-Experte entziehen kann.
Die geschätzte Anzahl deutschsprachiger Blogs beläuft sich auf rund 600.000 bis eine Million. Allerdings ist diese Zahl mit Vorsicht zu genießen, denn nur ca. 25 % dieser Blogs werden regelmäßig aktualisiert, womit sich die Anzahl auf ca. 210.000 reduziert.
Wenn Sie ein Produkt einführen oder eine Kampagne starten: Berücksichtigen Sie in Ihrem PR-Konzept den Weblog. Als Baustein Ihres Konzeptes macht diese Form der Kommunikation durchaus Sinn, um Ihre Zielgruppe zu erweitern. Denn nach Aussage von tns-Infratest blätterten im Februar 2008 inDeutschland 6,6 Mio. Menschen in Weblogs.
Eine beachtenswerte und vor allem preiswerte Werbeform, die immer mehr an Beliebtheit und somit an Wert gewinnt. Blogs eignen sich immer dann, wenn zu erwarten ist, dass ein großes Interesse an Themen und Entwicklungen besteht. Mit einem Weblog erweitern Sie Ihre Unternehmenswerbung um drei Aspekte:
1. Sie betreiben Marktforschung für Ihr Unternehmen, wenn Sie die Kommentare der Leser auswerten.
Wenn Sie Anregungen und Kritik ernst nehmen, erhalten Sie ein unschätzbares Feedback direkt vom Kunden.
2. Sie erhalten eine ehrliche Grundlage für Ihre Stärken-Schwächen-Analyse.
Eine Voraussetzung, um zeitnah auf Kundenwünsche zu reagieren, um Produkte und letztendlich auch Ihr Image zu verbessern.
3. Durch einen direkten Dialog erreichen Sie Kundennähe und -bindung.
Was sonst nur mit teueren Werbeprodukten realisiert wird, geschieht hier über das Gespräch im Netz.
Tipps
Die deutsche Hitliste erfolgreicher Blogs finden Sie unter www.deutscheblogcharts.de. Das Einrichten Ihres Weblogs ist einfach und (fast) kostenfrei. Mit einfachen Content-Management-Systemen lässt sich die Oberfläche nach Ihren Bedürfnissen einrichten und nutzen.
Mit einem RSS-Reader erweitern Sie Ihren Weblog um ein spezielles Format, das es Ihnen ermöglicht, jederzeit aktuelle Web-Einträge ausgesuchter Blogs wie Tickermeldungen zu lesen - ohne lästiges Aufrufen der ausgewählten Seiten. Ob Sie Ihren Weblog mit Hilfe eines IT Beraters oder eigenständig mit Hilfe eines Content-Managment-Stystems einrichten, die wichtigsten Kriterien eines Corporate Weblogs sollten vorhanden sein:

14 Regeln für Ihren Weblog

  1. Gestalten Sie Ihren Weblog im Corporate Design.
  2. Verwenden Sie auf jeder Seite Logo und Hausschrifttyp.
  3. Beginnen Sie mit einer Startseite, die einen Überblick gibt, über das, was den Leser erwartet, die alle Funktionen nennt wie Kommentare, Kategorien, Kontakt, Impressum, Suchbegriffe, Links, Archiv, Glossar, Fotos etc.
  4. Stellen Sie das Mission Statement Ihres Unternehmens an den Anfang.
  5. Stellen Sie Ihr Thema, Ihre Kampagne, Ihr Produkt dar, erläutern Sie die Vorteile, nennen Sie Ziele und Perspektiven.
  6. Geben Sie den thematischen Input als Autor.
  7. Versehen Sie Ihre Beiträge mit knackigen Überschriften.
  8. Auch im Blog gilt die Regel: Bitte keine Bleiwüsten.
  9. Bitten Sie um Kommentare.
  10. Die Kommentare erscheinen in chronologischer Reihenfolge, sind den jeweiligen Themen zugeordnet und mit einem gesonderten Klick aufzurufen.
  11. Verlinken Sie Ihren Blog z. B. mit Seiten Ihrer Homepage, mit ausgewählten Seiten, die z. B. Statistiken und ähnlich weiterführende Informationen liefern.
  12. Kooperieren Sie mit Geschäftspartnern, stellen Sie sich vernetzt dar
  13. Aktualisieren und pflegen Sie die Seite täglich.
  14. Versehen Sie den Weblog mit Ihrem Impressum.

Warnungen
Ihnen obliegt nach dem Telemediengesetz die Sorgfaltspflicht für Ihren Weblog. Entfernen Sie negative Beiträge sofort, um nicht gegen das TMG zu verstoßen oder einen Imageschaden zu riskieren. Wenn Sie das Telemediengesetz, das im März 2007 in Kraft getreten ist, nachlesen möchten, finden Sie unter www.bvdw.org einen Leitfaden und unter www.telemedienundrecht.de die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.