Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Wieso Sie auch 2013 nicht an Google+ vorbeikommen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Google sorgt weiterhin dafür, dass Sie als Unternehmer an seinem sozialen Netzwerk Google+ nicht vorbeikommen. Wer eine Top-Platzierung in den Suchergebnissen bei Google will, muss zwangsläufig beim sozialen Netzwerk dabei sein.

Bereits seit einiger Zeit wertet Google bekanntlich Inhalte und Empfehlungen aus dem sozialen Netzwerk aus, um die Relevanz von Suchergebnissen zu bewerten.

Und seit dem letzten Monat setzt das Unternehmen noch eins drauf: Auch die Relevanz von Nachrichten und Pressemitteilungen, die in Google News gestreut werden, soll nun mithilfe der sozialen Signale bewertet werden.

Im Klartext: News, die von vielen Nutzern mit dem Google+-Button bewertet werden, erhalten eine bessere Platzierung in den Suchergebnislisten als andere. Für die optimale Verbreitung Ihrer Nachrichten über Google News sollten Sie daher die folgenden Schritte beachten: Legen Sie sich eine Google+-Unternehmensseite an.

  1. Verlinken Sie Ihre Google+-Seite mit Ihrer Website, um mehr Empfehlungen in der Google-Suche zu erhalten und mehr Nutzer auf Google+ zu erreichen. Dazu sollten Sie die Google+-Box in Ihre Website einbauen. Die Google+-Box ermöglicht es nun den Besuchern Ihrer Website, Ihnen eine „+1“-Bewertung zu geben, persönliche Hinweise zu sehen und Ihrer Google+- Seite direkt über Ihre Website zu folgen. Hinweise zum Einbau der Google+-Box finden Sie auf der englischsprachigen Website für Entwickler developers.google. com . Suchen Sie dort nach „Google+ Badge“.
  2. Sie können aber auch einfach nur das Google+-Symbol in Ihre Website oder einzelne Unterseiten wie z. B. Ihre Pressemitteilung implementieren. Sobald ein Nutzer, dem Ihre Website gefällt, auf das Symbol klickt, wird er zu Ihrer Google+- Seite weitergeleitet. Hier kann er Ihrer Seite folgen und Ihre Beiträge lesen.


Diese Schritte sind Voraussetzungen dafür, dass Ihre Nachrichten durch Google+ bewertet werden können und Sie so Ihre Position in den Google News verbessern.

Google-News-Ranking manipulieren – so arbeiten die Trickser

Auch wenn Google nun soziale Signale und Empfehlungen auswertet, um die Relevanz von Nachrichten zu bewerten, bleibt doch ein Kriterium weiterhin wichtig: die Aktualität der Nachricht. So werden in der Darstellung der Nachrichtenergebnisse die jeweils jüngsten Nachrichten immer oben platziert.

Dabei hilft dieser Trick: Online-Magazine wie „Focus online“ manipulieren die Google News ganz einfach, indem sie alte Nachrichten mit einem neueren Datum versehen und erneut bei den Google News einreichen.

Nachrichten über Google News verbreiten – so geht es

Wollen Sie Nachrichten über Google News verbreiten, haben Sie dazu grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  1. Sie betreiben eine Nachrichten- Website und schlagen deren Inhalte zur Aufnahme in die Google News vor. Websites, die in Google News aufgenommen werden, sollten aktuelle Berichte zu Themen bieten, die für die Google-News-Leserschaft von Bedeutung und Interesse sind. Artikel mit rein praktischen Anleitungen, Ratgeberkolumnen, Stellenausschreibungen oder rein informativen Inhalten wie Wettervorhersagen oder Börsenkurse werden nicht in Google News aufgenommen.
  2. Sie veröffentlichen Ihre Nachrichten über Presseportale. Manche Presseportale sind kostenpflichtig, viele jedoch können kostenlos genutzt werden. Viele dieser Presseportale kooperieren mit Google. Das heißt, Ihre Nachrichten landen in Google News und werden dort blitzschnell und tagesaktuell neben den anderen Schlagzeilen veröffentlicht.
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.