Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

So wehren Sie sich gegen unfaire Verhandlungspartner - Teil 2

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Leider können Sie nicht davon ausgehen, dass sich alle Ihre Verhandlungspartner an die Fairnessregeln halten. Im 1. Teil lernten Sie bereits einige Methoden kennen, mit denen Sie sich gegen unfaire Verhandlungspartner zur Wehr setzen können. Hier geht es weiter:

Leider können Sie nicht davon ausgehen, dass sich alle Ihre Verhandlungspartner an die Fairnessregeln halten. Im 1. Teil lernten Sie bereits einige Methoden kennen, mit denen Sie sich gegen unfaire Verhandlungspartner zur Wehr setzen können. Hier geht es weiter:

Wenn unfaire Verhandlungspartner an Verantwortung und soziales Gewissen appellieren

Gerade in sozialen Einrichtungen können Appelle an das soziale Gewissen Totschlagargumente sein, die Sie lähmen und handlungsunfähig machen sollen. Lassen Sie sich davon nicht beeindrucken und antworten Sie mit der "Gerade-weil"-Konstruktion: "Gerade weil ich verantwortungsbewusst bin und das Wohl aller Mitarbeiter im Blick habe, kann ich Ihrem Vorschlag nicht zustimmen."

Wenn unfaire Verhandlungspartner monologisieren

Ihr Gesprächspartner monologisiert. Er will Zeit schinden und weicht vom Thema ab. Unterbrechen Sie ihn, indem Sie das Gehörte noch einmal zusammenfassen, nachfragen oder den vom Gesprächspartner geäußerten Gedanken (in Ihrem Sinne) weiterführen, wie zum Beispiel: "Wenn ich Sie richtig verstehe, dann ..." -"Das ist mir klar geworden. Jetzt interessiert mich noch ..."

Selbstständigkeit 2008
Finanzkrise? Was für Selbstständige wie Sie jetzt wichtig ist!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

Wenn unfaire Verhandlungspartner Killerphrasen verwenden

Darunter versteht man beleidigende Angriffe, verunsichernde und abfällige Bemerkungen, zum Beispiel: "Sie wiederholen in stereotyper Dummheit ..." - "Sie reden von etwas, von dem Sie nichts verstehen ..."

  • Versuchen Sie in einer solchen Situation, angemessen auf den Gesprächspartner zu reagieren.
  • Wenn dieser Angriff Ihnen emotional zu nahe geht, dann achten Sie erst mal auf eine aufrechte Haltung.
  • Besinnen Sie sich auf sich selbst, atmen Sie tief durch und versuchen Sie, sich vor Ihrer Antwort zu entspannen.
  • Betrachten Sie die Gesprächssituation aus einer gewissen Entfernung, um die persönliche Betroffenheit abzubauen und damit einer Überreaktion vorzubeugen.
  • Betonen Sie mit fester Stimme klar, dass Sie zu einer Fortführung des Gesprächs nur bereit seien, wenn Ihr Gegenüber gewisse Gesprächsregeln anerkennt und Ihnen den notwendigen Respekt bekundet.


Tipp: Achten Sie nicht nur auf den Inhalt Ihrer Antwort, sondern auch die Art, wie Sie sie präsentieren. Also auf Ihre Körpersprache (aufrechte und präsente Haltung, Selbstvertrauen signalisierend, Blickkontakt) und auf Ihre Sprechtechnik (klar artikuliert, moduliert, laut und langsam genug). Ihr Tonfall sollte freundlich, aber bestimmt sein.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit