Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Themen, Themen, Themen - erfolgreiche Pressearbeit durch Medienbeobachtung

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Medienbeobachtung ist ein klassisches Instrument der Pressearbeit und Ihrer Erfolgskontrolle. Und darüber hinaus bietet sie eine schier unerschöpfliche Quelle an Themen für Ihre Pressearbeit. Mixen Sie die Ergebnisse Ihrer Medienbeobachtung mit dauerhaften und aktuellen Unternehmensthemen.

Medienbeobachtung ist ein klassisches Instrument der Pressearbeit und Ihrer Erfolgskontrolle. Und darüber hinaus bietet sie eine schier unerschöpfliche Quelle an Themen für Ihre Pressearbeit. Mixen Sie die Ergebnisse Ihrer Medienbeobachtung mit dauerhaften und aktuellen Unternehmensthemen.

Zwar ist Medienbeobachtung zeitaufwändig und so manches Mal eine geradezu lästige Pflicht, aber der Aufwand lohnt sich: Sie richten kontinuierlich den Blick auf das, was Medien und Öffentlichkeit interessiert. Sie finden somit Themen, die ein größtmögliches Potenzial für eine Veröffentlichung beinhalten.

Die 10 Vorteile Ihrer Medienbeobachtung

  • Sie erstellen Clippings und somit eine Übersicht Ihrer Zeitungsartikel. (Achtung: Pressespiegel sind gebührenpflichtig. Nähere Informationen finden Sie unter www.vg-wort.de.)
  • Sie erfahren Schwarz auf Weiß, wie erfolgreich Ihre PR-Aktionen in den Medien stattfinden.
  • Sie erkennen, welche PR-Aktionen von den Medien beachtet wurden. Das erlaubt wichtige Rückschlüsse auf Ihre Pressearbeit.
  • Sie wissen, welche Themen positiv, negativ oder neutral behandelt wurden.
  • Sie erfahren, welche Zeitung sich vordringlich für welche Ihrer Themen interessiert.
  • Sie erfassen, welche Themen vertieft werden können.
  • Sie haben eine Detailsicht der Themen.
  • Sie erfahren, welche Themenschwerpunkte die Journalisten haben.
  • Sie erkennen Entwicklungen und Trends der Branche durch Ihre Medienbeobachtung und können feststellen, wie Ihr Unternehmen sich in den Medien positioniert.
  • Sie sind als Unternehmenschef jederzeit bestens informiert.

Marketingfehler und Kostenfallen vermeiden - die wichtigsten Tipps!
Hier anfordern >>>

Die Struktur Ihrer Medienbeobachtung in 3 Schritten

Schritt 1: Lesen Sie regelmäßig Tages- und Branchenmedien

  • Sie sind fit in Sachen Medienthemen.
  • Sie wissen, wie der Stand der Diskussion ist und
  • welchen Beitrag Ihr Unternehmen leisten kann.

Schritt 2: Sammeln Sie die Artikel über Ihr Unternehmen

  • Name des Mediums, der Redaktion, des Journalisten
  • Datum der Veröffentlichung
  • Auflage des Mediums

Schritt 3: Analysieren Sie die Berichterstattung

  • Welcher Journalist berichtet mit welchem Themenschwerpunkt?
  • Ist eine Wertung erkennbar?
  • Was war Anlass für die Berichterstattung?
  • Gab es Folgeartikel zum Thema, Leserbriefe oder Meinungen?

Tipp: Hilfreich zur Medienbeobachtung Ihrer eigenen Arbeit und der Ihrer Branche generell ist die Benachrichtungsfunktion von Google. Unter www.google.de/alerts erhalten Sie Hinweise nach Ihren Stichwörtern zu Online-Veröffentlichungen. Über die Suchmaschine www.paperball.de können Sie eigene Recherchen anstellen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit