Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Videoreportage: Werbevideos selbst drehen - so gelingt der Einstieg

0 Beurteilungen

Erstellt:

Mit diesen Tipps gelingen Interviews, Messereportagen oder Produktvideos.Seitdem bekannt wurde, dass dem amerikanische Mixerhersteller Blendtec ein Budget von 50 $ reichte, um zum YouTube-Werbestar zu werden, ist klar: Riesige Budgets und hochprofessionelle Kameratechnik sind nicht nötig, um im Web mit Werbevideos Erfolg zu haben.

Es reichen die eigenen Mitarbeiter, eine Ausstattung für wenige 100 € und ein paar Grundregeln, um loszulegen. So starten Sie am besten, wenn Sie Ihre ersten Werbevideos selbst drehen: Legen Sie nicht gleich los.

  1. Wenn Sie am Drehort sind, machen Sie sich eine Liste der Dinge, die Sie im Film zeigen wollen. Einfach mal die Kamera laufen lassen, ist eine Methode, die selten zu einem guten Film führt. Drehen Sie aus der Hand.
  2. Wenn Sie nicht gerade übermäßig zittrig sind, behalten Sie die Kamera in der Hand. Die Kameraelektronik stabilisiert auch leichtes Wackeln. Wer aus der Hand dreht, bleibt beweglich. Aufnahmen vom Stativ wirken schnell zu steif. Sehen Sie nicht durch den Sucher,
  3. sondern kontrollieren Sie alles durch das Display. Als Kameramann sollten Sie das Drumherum der Szene im Auge behalten können.
  4. Drehen Sie nur stehende Einstellungen. Für Ihre ersten Filme: Bitte keine Schwenks oder Zooms! Das sind die Filmkniffe, bei denen es dem Zuschauer leicht flau im Magen wird. Vermeiden Sie Sitzinterviews.
  5. Also solche, bei denen der Interviewpartner vor einer Bücherwand sitzt oder steht. Die sind nämlich sterbenslangweilig und nur dann zu ertragen, wenn der Interviewpartner etwas höchst Spannendes zu erzählen hat. Bewegen Sie sich.
  6. Beim Filmen handelt es sich um Bewegtbild. Also bewegen Sie sich als Kameramann. Zeigen Sie zum Beispiel Ihren Interviewpartner oder ein Produkt aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Bleiben Sie auf Augenhöhe.
  7. Wenn Sie Personen filmen, stellen Sie diese nicht von unten dar und blicken Sie nicht mit der Kamera auf sie herab. Viele Menschen wirken dann unvorteilhaft und verzerrt.
  8. Schalten Sie die Kamera beim Szenenwechsel ein und aus. Lassen Sie die Kamera nicht während eines Szenenwechsels laufen. Sie müssen diese Sequenzen sonst später herausschneiden und sparen sich so die Mehrarbeit. Außerdem hilft es Ihnen, den nächsten Punkt zu beachten.
  9. Lassen Sie jede Kameraeinstellung mindestens 10 Sekunden stehen. Hilfreich ist es, wenn Sie die Sekunden einfach still mitzählen.
  10. Zeigen Sie keine Rätsel. Bei jedem Objekt, das Sie filmen, überlegen Sie bitte: Kann es der Zuschauer innerhalb von wenigen Sekunden erkennen? Ist es überhaupt für die Aussage Ihres Films wichtig? Es ist völlig sinnlos, Details zu zeigen, die nichts mit dem Fortgang der Story zu tun haben.
  11. Beachten Sie die 5-Shot-Regel 11. , um Ihre Filmstory zu erzählen.
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit