Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Vorsicht! So leicht fliegen Sie aus dem Google-Index (Teil 1)

0 Beurteilungen

Erstellt:

Stellen Sie sich vor, Ihre Website, die bei zahlreichen Suchbegriffen auf der vordersten Seite platziert war, wird eines Tages gar nicht mehr gefunden. Selbst wenn Sie den Firmennamen und wichtige Produktnamen eingeben - Google kennt Sie nicht mehr. Jahre- oder monatelange Aufbauarbeiten und Investitionen in Ihre Website sind zunichtegemacht. Keiner findet Sie mehr.

Wenn Sie ein solches Szenario für unwahrscheinlich halten, liegen Sie falsch. Denn Google streicht Websites rigoros aus dem Index, wenn sie gegen die von Google aufgestellten Richtlinien verstoßen. Prominentestes Opfer: der bayerische Automobilhersteller BMW. Den kickte Google kurzerhand aus dem Index, weil das Unternehmen von Google nicht gebilligte Techniken angewandt hatte, um seine Position in den Suchmaschinen zu verbessern.

Zwei Tricks aus der "Giftküche" der Suchmaschinenoptimierer, von denen Sie die Finger lassen sollten:

Linknetzwerke

Erhalten Sie auch manchmal E-Mails, die Ihnen einen Link-Tausch oder die Teilnahme an Link-Netzwerken offerieren? Gegen Zahlung eines gewissen Betrags oder Eintrag Ihrer Website in ein bestimmtes Verzeichnis könnten Sie mehrere Hundert Links auf einmal bekommen, heißt es in den Angeboten. Die Teilnahme an solchen Link- Netzwerken kann ein sicherer Weg sein, aus dem Google-Index gestrichen zu werden.

Denn Google prüft, ob eine Verlinkung Ihrer Website natürlich ist. Dabei wird untersucht, ob die Link- Aufbaurate dem Branchendurchschnitt entspricht, ob der Link-Aufbau über Wochen und Monate erfolgt oder ob etwa hundert neue Links auf einen Schlag auf Sie verweisen. Ebenso verdächtig ist es, wenn die eingehenden Links alle den gleichen Link-Text haben - ein verräterisches Indiz dafür, dass manipuliert wurde. Nehmen Sie also von Link-Netzwerken Abstand!

Doorway Pages/ Brückenseiten

Dieser Trick hat BMW ins Abseits befördert. Doorway Pages sind Seiten, die für den menschlichen Nutzer unsichtbar sind - aber jede Menge Keywords für die Suchmaschinen enthalten. Suchmaschinen vermuten nun jede Menge relevanter Treffer auf dieser Seite und senden die Surfer zu der Fundstelle.

Dort werden Sie blitzschnell - und nicht wahrnehmbar - auf eine andere Seite umgeleitet. Der Trick dient dazu, seine Seite mit viel Text für die Suchmaschinen vollzupacken - ohne diese Texte für den menschlichen Besucher anzeigen zu müssen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Mehr Klicks. Mehr Konversions. Mehr Umsatz.

Prognosen – Analysen – Chancen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit

Tipps und Tricks über den gezielten Einsatz von Körpersprache in Verhandlungen

Jobs