Gratis-Download

Den Kunden zu überzeugen ist in mancher Munde eine Königsdisziplin. Mit den richtigen Handwerkszeug jedoch schneller umgesetzt als gedacht.

Jetzt downloaden

Werbetexten: So fangen Sie die Kunden!

0 Beurteilungen

Erstellt:

Werbetexten ist heute eine noch größere Herausforderung, denn mit der steigenden Informationsüberlastung überhaupt wahrgenommen zu werden.

Täglich strömt so viel Werbung auf den Verbraucher ein, dass nur noch wirklich ausgefallene und gute Werbung eine Chance hat. Ein guter Werbetext ist gerade bei erklärungsbedürftigen Produkten das A und O. Mit diesen 3 Tipps gelingt Ihnen das Werbetexten wie von Meisterhand.

Drei Tipps für erfolgreiches Werbetexten

1. Machen Sie Ihr Produkt zum Gewinner

Jeder Werbetext ist auch ein Verkaufstext. Doch wie soll man eine Zahnersatzversicherung, eine Anwaltskanzlei oder Unternehmensberatung verkaufen? Tolle Bilder fallen schon einmal weg. Direkt angesprochen fühlen, wird sich auch keiner. Aber Sie können überzeugend argumentieren. Egal, worum es geht, es gibt in Sachverhalten immer Vor- und Nachteile und genau diese können Sie in Ihren Werbetexten für sich ausspielen. Denn es gilt: Thesen sollten nie alle im Werbetext stehen. Belegen Sie diese mit Antithesen und bilden Sie daraus das Ergebnis (die Synthese) mit Ihrem Produkt als Antwort.

Beispiel: Sie werben für einen Autopannen-Service mit der These: „Unsere Einsatzpartner sind für Sie immer erreichbar und sofort zur Stelle…“. Beim Lesen könnte der Kunde denken „ja, und dafür zahle ich dann ein halbes Vermögen.

Darauf folgt dann Ihre Anti-These: Durch unser nationales Außendienst-Netz haben wir überall Service-Partner, die ohne weitere Anfahrt für Sie vor Ort sein können – ohne zusätzliche Kosten.

Als Ergebnis (Synthese) fassen Sie die beiden Teile zusammen und bieten Ihr Produkt noch einmal als Lösung an: In unserem Automobilclub erhalten Sie Hilfe, wenn Sie sie brauchen und wo Sie sie brauchen.

2. Einfache Sprache ist und bleibt beim Werbetexten Trumpf

Sich besonders eloquent und vornehm auszudrücken, mag nach einem Ideal klingen. Beim Werbetexten ist es aber genau das Gegenteil. Halten Sie Ihre Sprache und Ausdrucksweise so simpel wie möglich. Ein Werbetext sollte schnell runtergelesen werden können und – wenn er kurz ist – leicht einprägbar sein. Also sparen Sie sich schnörkelige Blumensprache. Die hält Sie und den Adressat der Werbung nur unnötig auf.

3. Ins Kopfkino geht jeder mit

Wenn Sie mit dem Werbetexten anfangen, sollten Sie sich IMMER zunächst Gedanken machen, wen Sie überhaupt ansprechen und was Ziel Ihrer Aussage sein soll. Am besten erreichen Sie die Kunden dann, wenn Sie mit Bildern spielen, die in ihren Köpfen sind. Was ist der große Alptraum Ihrer Zielgruppe? Wie stellen Sie sich Idylle vor?

Aber auch sprachliche Bilder sind hilfreich. Bevor Sie sich in langen Schachtelsätzen und Beschreibungen verstricken, helfen Vergleiche und eine bildhafte Sprache, um die Vorstellungskraft anzukurbeln.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit