Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Zeitungswerbung ohne Anzeigen: Das sind die besten Alternativen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Seit Jahren gehen die Anzeigenerlöse bei Tageszeitungen und auch Fachzeitschriften zurück. Personaleinsparungen oder sogar die Einstellung mancher Fachtitel sind die Folge. Zu den Folgen gehört aber auch eine größere Verhandlungsbereitschaft der Verlage bei der Zusammenarbeit mit Werbung Treibenden. Inzwischen lässt man sich auch für Kooperationen bezahlen, die nicht in den Mediatarifen stehen - und ausschließlich diskret verhandelt werden. Wenn Sie also in den redaktionellen Teil der Zeitung kommen wollen, gibt es mittlerweile eine Menge von Möglichkeiten. Hier ein paar Ideen aus Werbepraxis aktuell, die Sie Ihrer Tageszeitung oder - in ähnlicher Form - auch einer Fachzeitschrift vorschlagen können.

Schreiben Sie eine Ratgeberkolumne. Jeder ist Experte in seinem Gebiet. Wenn Sie das Glück haben, dass Ihr Beruf von allgemeinem Interesse ist, dann können Sie Ihr Wissen auch in einer regelmäßigen Ratgeberkolumne weitergeben. Für viele Dienstleister ist das ein Leichtes - Steuerberater, Rechtsanwälte, Werbeprofis und viele andere haben genügend Themen von allgemeinem Interesse. Aber auch andere Berufe haben etwas beizutragen. Gastronomen könnten sich hier beispielsweise auch mit Tipps zum Weinkeller oder Rezeptvorschlägen profilieren, Unternehmen der Touristikbranche mit Ausflugstipps.
Übernehmen Sie eine Hotline oder E-Mail-Beratung. Stellen Sie Ihre Expertise regelmäßig als kostenlose Dienstleistung zur Verfügung. Denkbar sind ein grünes Telefon mit Gartentipps, eine Renovierungs-Hotline oder eine Fragestunde zu Finanz-, Rechts- oder Marketing-Themen. Für das Medium ein guter Deal - denn so verstärkt sich die so genannte Leser-Blatt-Bindung, die Tageszeitungen und Fachzeitschriften anstreben, um aus Lesern Stammleser werden zu lassen.
Regen Sie einen Beratungstag an. Das können Sie allein oder gemeinsam mit Kollegen Ihres Fachs anregen - und zwar dann, wenn der richtige Zeitpunkt dafür ist. Machen Sie das also von saisonalen Ereignissen abhängig - Garten- und Renovierungsthemen im Frühjahr, ebenso Kaufberatungen zu PKW, Urlaubsreisen, Sicherheitsthemen usw. Zum Jahresende bieten sich dann Steuer-, Rechts- und Finanzthemen an.
Stellen Sie Preise für Gewinnspiele zur Verfügung. Um neue Abonnenten zu gewinnen oder den Abonnenten einen Mehrwert zu bieten, veranstalten viele Medien Gewinnspiele. Hier gibt es 2 Möglichkeiten, dabei zu sein. Wenn das Ganze als Rätselspiel oder Schnitzeljagd angelegt ist, können Sie und Ihr Unternehmen eine Rätselstation darstellen.
Werden Sie Stifter. Stiften Sie zum Beispiel ein bezahltes Ferienpraktikum - für Schüler, die sich für den Journalistenberuf interessieren. Oder einen Preis für Leserreportagen, die sich mit einem bestimmten Thema beschäftigen.
Bieten Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung als Abo-/Leserprämie an. Aus der Abonnentenwerbung sind sie nicht wegzudenken - Prämienanreize für Kunden, die einen neuen Kunden vermitteln. Sorgen Sie dafür, dass diese Prämie aus Ihrem Hause stammt! Nicht nur bei den Nutznießern der Prämie werden Sie so bekannt - die Prämienaktionen werden ja auch regelmäßig von den Zeitungen und Zeitschriften beworben.
Nutzen Sie die Shops und Vertriebswege der Zeitung. Viele Medien haben einen eigenen Shop - meist online, viele auch stationär. Dort werden traditionell meist Druckerzeugnisse vertrieben. Aber besonders findige Tageszeitungen haben das Geschäft längst ausgeweitet. Offerieren Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen zu Vorzugspreisen über den Vertriebsweg der Zeitung an Leser oder Abonnenten.
Produzieren Sie Fotos für Ihre Fachzeitschrift. Hochwertige Fotos, vor allem auch Fotografien für Titelseiten von Fachzeitschriften, sind teuer. Bieten Sie Fachzeitschriften an, für sie ein Titelbild zu produzieren. Darauf darf dann auch tatsächlich Ihr Produkt zu sehen sein. Allerdings sollten Sie durch eingehende Absprachen mit der Redaktion auch dafür sorgen, dass es deren Anforderungen an ein gutes Titelfoto erfüllt.
Fazit:
Ideen wie diese stehen nicht im Angebotskatalog der Medien. Aber die meisten Anzeigenleiter sind heute offen für neue Vorschläge - mangels anderer Geschäfte. Geschäfte dieser Art sind nicht kostenlos. Wie viel Sie bezahlen müssen, ist Verhandlungssache. Auch wir können hier weder Akteure noch Preise nennen, denn manches berührt auch eine Grauzone: Was ist presserechtlich noch erlaubt, was ist verboten? Die Grenzen legen sich heutzutage viele Medien recht großzügig aus.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit