Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und…

Jetzt downloaden

Lohnsteuer: Wenn das Mittagessen in der Kantine zu billig ist

 
Lohn Gehalt Lohnsteuer

Von Günter Stein,

Frage: Unsere Mitarbeiter können in der firmeneigenen Kantine essen. Für das Mittagsmenü (Suppe, Hauptgericht, Dessert) zahlen sie 3,00 €.

Sie haben aber auch die Möglichkeit, nur Suppe oder Dessert für je 0,50 € oder einen Salat für 1,50 € zu nehmen. Entsteht hier ein steuerpflichtiger geldwerter Vorteil?

Lohnsteuer: Mittagessen immer zum Sachbezugswert bewerten

Antwort: Es ist gemäß R 8.1 Abs. 7 LStR tatsächlich so, dass ein Mittagessen in der firmeneigenen Kantine immer mit dem amtlichen Sachbezugswert (2009: 2,73 €) bewertet wird. Zahlt der Mitarbeiter weniger (z. B. 0,50 €, wenn er nur eine Suppe isst), ist die Differenz (2,73 € – 0,50 € = 2,23 €) ein steuer- und beitragspflichtiger geldwerter Vorteil. Das gilt auch, wenn die Suppe tatsächlich nur 0,50 € wert ist.

Lohnsteuer: Getränke zum Essen mindern den geldwerten Vorteil

Tipp 1: Auch Getränke gehören zur Mahlzeit. Wenn Ihre Mitarbeiter für Getränke, die sie zur Mahlzeit nehmen, etwas bezahlen müssen, mindert das also den geldwerten Vorteil.

Tipp 2: Sie können den geldwerten Vorteil pauschal mit 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer versteuern (§ 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 EStG). Dann entfällt die Beitragspflicht und Sie können sich die Sache durch eine Durchschnittsberechnung weiter vereinfachen. Dazu ermitteln Sie, wie viel Ihre Mitarbeiter insgesamt innerhalb eines Monats für Mittagessen gezahlt haben, und dividieren das Ergebnis durch die Zahl der Mittagessen. Wurden beispielsweise 500 Mittagessen für durchschnittlich 2 € verkauft, müssen Sie die Differenz zum Sachbezugswert, also (2,73 € – 2 €) x 500 = 365 € pauschal versteuern.

 

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber

Mit Personalwissen durch das Jahr!

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Jobs