Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Besucher begrüßen: Kennen Sie die Fettnäpfchen?

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Rund um das Thema "Besucher begrüßen" stehen manche Fettnäpfchen im Weg. Hier die sechs wichtigsten, die Sie meiden sollten, und wie Sie es richtig machen.

Rund um das Thema "Besucher begrüßen" stehen manche Fettnäpfchen im Weg. Hier die sechs wichtigsten, die Sie meiden sollten, und wie Sie es richtig machen.

1. Besucher mit schlappem Händedruck begrüßen

Damit wirken auch Sie schlapp. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie kräftig zudrücken - ohne den anderen zu verletzen. Und: Schütteln Sie die Hand Ihres Gegenübers nicht, sondern drücken Sie sie nur.

2. Dem Besucher zu nahe kommen

Rücken Sie dem Besucher beim Willkommenheißen nicht zu sehr "auf die Pelle". Halten Sie ausreichend Abstand, zirka einen Meter. Das meistern Sie ganz einfach, indem Sie Ihren Arm bei der Begrüßung strecken und diesen Abstand im Gespräch beibehalten.

3. Ohne Punkt und Komma auf den Besucher einreden

Geben Sie Ihrem Gegenüber die Chance, auch mal was zu sagen, statt es mit Fragen zu bombardieren, die es dann nur einsilbig beantworten kann, weil Sie schon die nächste Frage abschießen.

Kleinunternehmen 2009
17 Experten für den Erfolg Ihres Kleinunternehmens. Tipp: Lesen!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

4. "Ich bin Frau Meier"

Dass Sie eine Frau sind, sieht der Besucher vermutlich. Also: Stellen Sie sich zeitgemäß mit Ihrem Vor- und Zunamen vor. Das ist professionell, höflich und freundlich. Deshalb: "Guten Tag, ich bin Sabine Meier." Wenn es passt, ergänzen Sie noch Ihren Beruf oder Ihre Firma. Beispielsweise so: "Ich bin Webdesignerin" oder: "Mein Name ist Sabine Meier, Webdesign Meier."

5. Dem unwichtigen vor dem wichtigen Besucher die Hand geben

Die einfach Regel lautet: Sie sollten immer den wichtigsten Besucher zuerst begrüßen.

Tipp: Wenn Sie nicht wissen, wer wer ist, dann gehen Sie auf die beiden oder gegebenenfalls mehrere Besucher zu und nennen Sie fragend den Namen des vermutlich wichtigeren. Er wird sich dann zu erkennen geben, und Sie können das Begrüßungsprogramm starten.

6. Einen Besucher mit Handschlag begrüßen und die anderen nicht

Alle oder keiner. Sie können nicht nur einem die Hand geben und beim Rest locker in die Runde winken, wenn Sie gleich mehrere Gäste begrüßen. Entweder geben Sie allen die Hand oder begrüßen alle mit einem Blick in die Runde.

Generell gilt: Bei bis zu sechs Personen geben Sie jedem die Hand. Eine größere Gruppe können Sie mit einem Blick in die Runde begrüßen.

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg